Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation gGmbH mehr verpassen.

Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation gGmbH

168 Kilometer für den guten Zweck beim Hannover Marathon

168 Kilometer für den guten Zweck beim Hannover Marathon
  • Bild-Infos
  • Download

22 Läuferinnen und Läufer traten am 03. April beim Hannover Marathon an, um auf die Gewebespende aufmerksam zu machen. Informieren, entscheiden und darüber sprechen – so lautete die Message der engagierten Teilnehmenden und der gemeinnützigen Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) aus Hannover. Mit ihrem sportlichen Engagement warben die Läufer*innen über 3.000 Euro ein.

168 Kilometer widmeten vier Staffel-Teams beim Hannover Marathon den vielen Patient*innen, die auf ein Gewebetransplantat warten. Vorgenommen hatten sich die Läufer*innen 210 Kilometer. Doch Corona und Verletzungen führten zu kurzfristigen Ausfällen. Zufrieden blicken die Marathon-Staffeln trotzdem auf ihren sportlichen Einsatz zurück. Denn neben Kilometern, haben sie auch über 3.000 Euro Spendengelder für ein besonderes Aufklärungsprojekt über die Gewebespende gesammelt: Ab dem 30. Mai 2022 informiert eine zweiwöchige Open-Air Fotografieausstellung Hannoveranerinnen und Hannoveraner über das Thema auf dem Hannah-Arendt-Platz ( www.gewebespende-erleben.de).

Die Teilnahme am Hannover Marathon für den guten Zweck hat das Unternehmen Liquid Reply ermöglicht.

Hannover: Wichtiger Standort für die Patientenversorgung mit Spendergewebe

Die niedersächsische Landeshauptstadt ist ein wichtiger Standort für die bundesweite Patientenversorgung mit menschlichem Spendergewebe: Von ihrem Hauptsitz im Medical Park unweit der Medizinischen Hochschule Hannover vermittelt die Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) Gewebetransplantate an Patient*innen in ganz Deutschland – über 7.000 in 2021. Ohne helfende Gewebetransplantate müssen Patient*innen oftmals ihre Selbstbestimmtheit im Alltag aufgeben. Alltägliches wie Sporttreiben, Auto fahren oder lesen wird zur Herausforderung. Wieder die Preisschilder beim Einkaufen lesen zu können, empfindet daher etwa eine Empfängerin eines Augenhornhauttransplantats als großes Geschenk. Treppen steigen wiederum war für die Empfängerin einer menschlichen Spenderherzklappe vor der Transplantation fast unmöglich.

„Umso wichtiger, dass die Hannoveraner*innen von der Gewebespende erfahren! Unser Anliegen ist, dass Menschen sich über die Gewebespende informieren, eine Entscheidung treffen und diese mit ihren Liebsten und Nächsten besprechen. Dafür schnüren wir auch die Laufschuhe“, so Martin Börgel, DGFG Geschäftsführer.

Über die Gewebespende

Allein in der Region Hannover wurden im vergangenen Jahr mehr als 1.800 potenzielle Gewebespender*innen durch die Medizinische Hochschule, DIAKOVERE und KRH Kliniken gemeldet. Bundesweit stimmten über 3.000 Menschen einer Gewebespende in 2021 zu.

Die Entscheidung für eine Gewebespende nach dem Tod ist die Voraussetzung für die vielfältigen Möglichkeiten der Gewebetransplantation, die Sehkraft, Mobilität und manchmal sogar Leben rettet. Doch noch ist die Gewebespende in Deutschland kein Selbstläufer. Der Mangel an Transplantaten ist hoch.

Gewebe, die nach dem Tod gespendet werden können, sind Augenhornhäute, Herzklappen, Blutgefäße, aber auch Knochen, Sehnen, Bänder und Haut. Aus der Lebendspende kommt die Amnionmembran. Sie ist Teil der mütterlichen Plazenta und kann von einer Mutter nach einer Kaiserschnittgeburt gespendet werden.

Über die Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG

Die DGFG ist eine unabhängige, gemeinnützige Gesellschaft, die seit 1997 die Gewebespende und -transplantation in Deutschland fördert. Jede medizinische Einrichtung in Deutschland kann Gewebe von der DGFG beziehen. Gesellschafter der DGFG sind das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, das Universitätsklinikum Leipzig, die Medizinische Hochschule Hannover, die Universitätsmedizin Rostock sowie das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg.

Im Rahmen des Hannover Marathons schickt die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) seit 2017 Läufer*innen ins Rennen, um die Menschen der Region Hannover für die häufig noch unbekannte Gewebespende zu sensibilisieren.

Kontakt für Presse und Medien:
Julia-Maria Blesin
Mobil: +49 170 29 41 158
E-Mail:  presse@gewebenetzwerk.de
www.gewebenetzwerk.de

Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation – gemeinnützige Gesellschaft mbH
Feodor-Lynen-Straße 21
30625 Hannover

Vertreten durch:
Martin Börgel

Registereintrag:
Eintragung im Handelsregister.
Registergericht: Amtsgericht Hannover
Registernummer: HRB 62567
Weitere Storys: Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation gGmbH
Weitere Storys: Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation gGmbH