WELT

Künast: Einreiseverbot für Ahmadinedschad politisch nicht möglich "Studio Friedman" am 01.06.06, um 23:30 Uhr auf N24.

    Berlin (ots) - Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hat Verständnis für die Weigerung der Bundesregierung, ein Einreiseverbot für den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad auszusprechen. Die Regierung müsse derzeit gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft ein Anreizprogramm aufbauen, um den Iran von seinem Atomprogramm abzubringen. "Beides in der gleichen Sekunde kann man nicht tun", sagte Künast am Donnerstagabend in der N24-Sendung "Studio Friedman". Sollte Ahmadinedschad tatsächlich zur Fußball-WM kommen, würde sie sich persönlich "an jeder Demo" gegen ihn beteiligen, fügte sie hinzu.

    FREI ZUR VERÖFFENTLICHUNG BEI NENNUNG DER QUELLE!

Bei Rückfragen: N24 Parlamentsredaktion Achim Unser Tel.: +49 (30) 2090 - 4493

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: