WELT

Pflüger: Berlin braucht Hilfe des Bundes für innere Sicherheit

    Berlin (ots) - "Was erlauben Strunz" am 22.05.2006, 23:30 Uhr auf N24. Weitere Ausstrahlung: 28.05.06, 10:05 Uhr.

    Berlin, 22.05.06 - Der Berliner CDU-Spitzenkandidat Friedbert Pflüger fordert angesichts der Kriminalitätsprobleme mehr Hilfe vom Bund. "Das, was sich in der Bundeshauptstadt abspielt, dass sie besonders belastet ist durch die hohe Zahl auch von nichtdeutschen Mitbürgern, ist doch klar", sagte Pflüger am Montagabend in der N24-Sendung "Was erlauben Strunz". Die Hauptstadt brauche als Aushängeschild daher stärker die Unterstützung des Bundes in Sicherheitsfragen.

    "Das Hauptproblem der Kriminalität in Berlin ist nicht - bei allem Ärger darüber - die rechtsextreme Gewalt", betonte Pflüger und fügte hinzu: "Das Kriminalitätsproblem generell sollte uns umtreiben". Null-Toleranz müsse in der Hauptstadt gegen jede Form von Intoleranz gelten. Pflüger verwies darauf: "Die Hauptkriminalitätsquelle sind nicht-deutsche Serientäter."

    Radio O-Töne sind unter www.vorabs.de abzurufen!!!

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!!!

    Rückfragen: Julia Abach Tel: 030-2090-4622 julia.abach@N24.de

Ansprechpartner Julia Abach Kommunikation juila.abach@N24.de Telefon +49 30 2090 4622 Fax +49 30 2090 4623

Fotohotline +49 30 2090 2324

Internet N24.de N24.com

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: