WELT

N24 Tageshighlights für Donnerstag, 02. März 2006

Unterföhring (ots) -

16:20 N24 - Die Reportage

    Monothematische Reportage Die Mega-Montage - Das größte Windkraftwerk der Welt Information, D, 2002

    Das "E 112" wird das Glanzstück der Enercon GmbH, Deutschlands größter Windkraft- Schmiede aus dem ostfriesischen Aurich. Mit einer Leistung von 4,5 Megawatt soll das vom Fuß des Betonturms bis zur Flügelspitze 170 Meter hohe Riesenrad 15.000 Menschen mit Strom versorgen. "N24 - Die Reportage" berichtet vom Transport der Einzelteile per Binnenschiff und LKW über die Vormontage am Boden bis zur Endmontage des weltgrößten Windrads in luftigen 120 Metern Höhe.

    Reportage


17:05 Doku: Abschleppdienst im Packeis - Auf Patrouille mit dem Eisbrecher Kontio
         Dokumentation, D, 2005

    Dokumentation

    Autor: Mick Locher

    Ohne Eisbrecher geht nichts am Polarkreis. Vor allem Finnland braucht diese 'panzerknackenden' Spezialschiffe, um wichtige Schiffspassagen im Winter eisfrei zu halten. N24-Reporter Mick Locher durfte in Oulou an Bord der "Kontio" und mit auf Eispatrouille gehen. Diese Dokumentation schildert auch den Alltag deutscher Eisbrecher und zeigt Bilder von Urlaubsreisen ins ewige Eis.


19:30 Studio 24
         Reportagen aus Deutschland
         Top Job: Mädchen für fast alles - Hausmeister im Puff

    Magazin

    Moderation: Claudia Eberl

    Georg Hack und sein Kollege arbeiten als Hausmeister in Köln-Nippes. Bis zu 3000 "Pascha"-Besucher täglich erwarten zumindest von ihnen einen reibungslosen Service rund um die Uhr. Die beiden Allround-Hausmeister verdienen ihre Brötchen in einem der größten Bordelle Deutschlands, aber als Mädchen für fast alles kommt eben nicht immer nur Freude auf ... / Außerdem: "Micropulling" für das Kind im Manne / Und: Polizei-Requisiten für Krimis - Münchner entdeckt martialische Marktlücke

22:05 Doku: Manapouri - Neuseelands unterirdisches Wasserkraftwerk

    Dokumentation

    Das Wasserkraftwerk am "Lake Manapouri" ist nicht nur das größte Neuseelands und der wichtigste Stromlieferant - fast die gesamte Anlage aus den 70ern liegt im Innern der Berge, die den malerischen See umgeben. Nur so war es möglich, sich die Wasserkraft zu nutze zu machen. Rund 30 Jahre später wurde ein zweiter gigantischer Tunnel gegraben, durch den noch mehr Wasser fließen und noch mehr Strom erzeugen werden sollte - eine weitere ingenieurtechnische Meisterleistung.

Rückfragen bitte an:
Claus Schlosser
Redakteur Content Services
Gutenbergstraße 3
85774 Unterföhring
Tel.: (089) 9507-1329
Fax:  (089) 9507-1894
mailto: claus.schlosser@P7S1Produktion.de
http://www.ProSiebenSat1Produktion.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: