WELT

Seehofer warnt vor Scheitern der großen Koalition "Was erlauben Strunz" am 31.10.05, 23:20 Uhr auf N24.

    Berlin (ots) - Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Horst Seehofer
hat nach dem angekündigten Rückzug von SPD-Chef Franz Müntefering vor
einem Scheitern der großen Koalition gewarnt. Sollten Union und SPD
das Regierungsbündnis nicht zustande bringen, drohe ein "ungeahnter
Imageschaden" für die Volksparteien, sagte Seehofer am Montagabend in
der    N24-Sendung      "Was    erlauben    Strunz". Die      Folge    wäre  
eine "Auferstehung der politischen Ränder in einem Ausmaß, wie man
sich das gar nicht vorstellen kann". Deutschland brauche so schnell
wie möglich eine handlungsfähige Regierung, damit Arbeitslosigkeit
und öffentliche Finanznot nicht zunehmen und die Sozialsysteme nicht
zusammenbrechen.

    Müntefering werde der großen Koalition als "Stabilitätsanker"
fehlen, sagte Seehofer.  Die    "Achse"    zwischen  dem    SPD-Chef      
und      dem      CSU- Vorsitzenden Edmund Stoiber sei sehr wichtig
gewesen. "Wir waren auf einem guten Weg. Ich hoffe, dass wir auf
guten Weg bleiben", betonte der CSU-Vize.

    Radio O-Töne sind in Kürze unter www.2tx.de abzurufen!!!

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!!!

    "Was erlauben Strunz" mit Claus Strunz - immer montags, 23:20 Uhr und sonntags um 10:20 Uhr auf N24.

    Rückfragen: Julia Abach Tel: 030-2090-4622 julia.abach@N24.de

Ansprechpartner Julia Abach Kommunikation juila.abach@N24.de Telefon +49 30 2090 4622 Fax +49 30 2090 4623

Fotohotline +49 30 2090 2324

Internet N24.de N24.com

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: