WELT

Bosbach lehnt Autobahnverkauf strikt ab "Was erlauben Strunz" am 17.10.05, 23:20 Uhr auf N24.

    Berlin (ots) - Unions-Fraktionsvize Wolfgang Bosbach (CDU) lehnt Überlegungen des designierten Finanzministers Peer Steinbrück (SPD) zum Verkauf des deutschen Autobahnnetzes entschieden ab. Dies sei ein "Schnellschuss, der nicht zu Ende gedacht war", sagte Bosbach am Montag in der N24-Sendung "Was erlauben Strunz". Es gehe nicht an, dass die Bürger das von ihnen mit Steuern bezahlte Straßennetz noch einmal per Maut finanzieren müssten. Außerdem dürfe die Konsolidierung des Haushalts nicht mit einer Erhöhung der Einnahmen beginnen, sondern mit einer Reduzierung der Ausgaben.

    Eine    Einführung  der    PKW-Maut    schloss  Bosbach    allerdings nicht grundsätzlich aus. Dies müsse aber von einer Reduzierung der Kfz-Steuer begleitet sein.

    Radio O-Töne sind in Kürze unter www.2tx.de abzurufen!!!

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!!!

    "Was erlauben Strunz" mit Claus Strunz - immer montags, 23:20 Uhr und sonntags um 10:20 Uhr auf N24.

    Rückfragen: Julia Abach Tel: 030-2090-4622 julia.abach@N24.de

Ansprechpartner Julia Abach Kommunikation juila.abach@N24.de Telefon +49 30 2090 4622 Fax +49 30 2090 4623

Fotohotline +49 30 2090 2324

Internet N24.de N24.com

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: