Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WELT

28.09.2005 – 12:29

WELT

N24 verleiht "Good News Award"
Nachrichtensender zeichnet Menschen aus, die wirtschaftlichen Erfolg mit sozialem Engagement verbinden

    Berlin (ots)

Berlin, 28. September 2005. Der Nachrichtensender N24 verleiht in diesem Jahr erstmals einen Preis für soziales und wirtschaftliches Engagement. Der "N24 Good News Award - Menschen die Deutschland bewegen" zeichnet Unternehmer aus, die durch nachahmenswertes Handeln in die Zukunft unseres Landes investieren. Die Schaffung von Arbeitsplätzen, der Abbau von Bürokratie und die Verbindung aus ethischem Handeln und wirtschaftlichem Erfolg sind Beispiele für gute Nachrichten, die N24 mit dem "Good News Award" auszeichnet.

    N24 verleiht den Preis im Rahmen einer Galaveranstaltung in Berlin am 30.11.2005 in Kooperation mit Union Investment, der Fondsgesellschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Insgesamt werden vier Awards ohne Kategorien vergeben. Drei der jeweils mit 15.000 Euro dotierten Preise vergibt eine Jury aus Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft. Union Investment stiftet den vierten Award, der als Publikumspreis ausgeschrieben ist. Drei Kandidaten stehen hierfür zur Wahl. Abstimmen kann jeder Interessierte im Internet unter www.N24GoodNewsAward.de und in allen teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken. Unter allen Teilnehmern verlost Union Investment Fondsanteile im Gesamtwert von 30.000 Euro.

    Dr. Torsten Rossmann, N24-Geschäftsführer: "Wir haben den ,N24 Good News Award' ins Leben gerufen, um deutlich zu machen, dass es auch gute Nachrichten gibt. Der Preis würdigt die Verbindung aus gesellschaftlich verantwortungsvollem Handeln und wirtschaftlichem Erfolg. Dafür gibt es zahlreiche Beispiele, die für eine positive Entwicklung unserer Gesellschaft vorbildlich sind. N24 möchte mit dem Award seinen Beitrag dazu leisten, den vielen guten Nachrichten in unserem Land eine größere Öffentlichkeit zu geben.

    Eine gute Basis schafft Union Investment durch das Sponsoring des Publikumspreises. "Der Gedanke des Preises deckt sich sehr gut mit unserer Unternehmensphilosophie. Im nächsten Jahr feiert Union Investment seinen 50. Geburtstag. Das Jubiläumsjahr steht unter dem Motto ,Gemeinsam investieren in Zukunft'. Der Good News Award bildet den Auftakt zahlreicher Aktivitäten, mit denen wir unsere Investitionen in die Zukunft untermauern werden", so Dr. Rüdiger Ginsberg, Sprecher des Vorstandes von Union Investment.

    Der "N24 Good News Award" wird in einer breit angelegten Werbekampagne von N24 und Union Investment ab  28.09.2005 bundesweit beworben, in der das Publikum zum Abstimmen aufgerufen wird. Mit der Überschrift "Hinter jeder guten Nachricht stehen mutige Menschen" stellt die gemeinsame Kampagne in TV-Spots und Anzeigen die drei Kandidaten für den Union Investment Publikums Award vor.

    Folgende Kandidaten stehen für den Publikumspreis beim ersten "N24 Good News Award" zur Abstimmung:

    Otmar Fahrion (65), Gründer der Fahrion Engineering GmbH & Co KG in Stuttgart. Der Unternehmer geht neue Wege. Er stellt seit vier Jahren bevorzugt über 50-Jährige ein. Der Maschinenbauer setzt auf die Erfahrung und Loyalität von älteren Arbeitnehmern, die viele andere Unternehmen als zu alt abstempeln. Gerade langfristig angelegte komplexe Projekte erfordern Konstanz, Erfahrung und Weitblick. All das findet er bei seinen Angestellten mit langer Berufserfahrung in idealer Weise.

    Renata Neukirchen (56), Geschäftsführerin der Cooperative Beschützende Arbeitsstätten in München. Die Sozial- und Heilpädagogin hat vier Firmen gegründet, die gezielt Menschen mit Behinderungen Arbeitsplätze bieten. Von insgesamt 156 Arbeitsplätzen, die Neukirchen in den Unternehmen geschaffen hat, sind 100 Mitarbeiter behindert. Dadurch schafft sie Integration und verhilft behinderten Menschen zu Beschäftigung und mehr Selbstwertgefühl.

    Rolf Härdtner (62), Inhaber der Härdtner GmbH in Neckarsulm. Der Bäcker verbindet traditionelle Handwerkskunst mit Innovationsfreude für naturnahe und zeitgemäße Ernährung und das mit wirtschaftlichem Erfolg. Härdtner beschäftigt mittlerweile 800 Mitarbeiter in 80 Backstuben. Jeder siebte Mitarbeiter befindet sich in der Ausbildung und zusätzlich schafft er durch flexible Arbeitszeitmodelle individuelle Freiräume für Sprachkurse, Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen.

Ansprechpartner
Julia Abach
Kommunikation
juila.abach@N24.de
Telefon +49 30 2090 4622
Fax        +49 30 2090 4623

Fotohotline +49 30 2090 2324

Internet www.N24.de www.N24.com

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WELT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung