PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WELT mehr verpassen.

13.09.2005 – 10:27

WELT

Ramelow räumt Differenzen mit Lafontaine ein - „Wir sind kein Lafontaine-Wahlverein"
„Friedman und Strunz - Der Countdown" am 12.09.05, 23:20 Uhr auf N24.

Berlin (ots)

PDS-Wahlkampfleiter Bodo Ramelow hat Differenzen
zwischen Spitzenkandidat Oskar Lafontaine und der Linkspartei
eingeräumt. „Es gibt einen Punkt, da sind wir unterschiedlicher
Meinung", sagte Ramelow am Montag in der N24-Sendung „Friedman &
Strunz - Der Countdown".
So sei der WASG-Mann und frühere SPD-Parteichef Lafontaine der
Auffassung, die Türkei erfülle nicht die Bedingungen für eine volle
EU-Mitgliedschaft. „Wir sind der Meinung, dass sie die Bedingungen
erfüllt." Derlei Unterschiede stellten jedoch nach Sicht von Ramelow
kein Problem dar: „Wir sind kein Lafontaine-Wahlverein, wir sind eine
Partei." Die Beitrittsgespräche der Europäischen Union mit der Türkei
sollen Anfang Oktober beginnen.
Zugleich verteidigte Ramelow in der N24-Sendung das umstrittene
Wahlplakat der Spitzenkandidaten, bei dem Gysi zu Lafontaine
aufschaut. „Gysi erklärt Lafontaine, wie die Welt zu sehen ist." Die
Bundesrepublik habe darüber herzlich gelacht, das Plakat sei Thema in
sämtlichen Medien gewesen. „Das Foto war von Anfang an geplant, das
Bild sollte ein Hingucker sein." Die beiden Linkspartei-Spitzen
würden auch nach der Wahl weiter zusammenarbeiten. „Es sind zwei
unterschiedliche Alpha-Männchen, die aber auf unterschiedliche Art
harmonieren können", so Ramelow.
Radio O-Töne sind in Kürze unter www.2tx.de abzurufen. Frei zur
Verwendung bei Nennung der Quelle!
„Friedman und Strunz - Der Countdown" mit Michel Friedman und
Claus Strunz - Der politische Talk vor der Bundestagswahl 2005, vom
12.-16.09.05, 23:20 Uhr auf N24.
Rückfragen:
Julia Abach
Tel: 030-2090-4622; julia.abach@N24.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WELT
Weitere Storys: WELT