Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von WELT

10.02.2005 – 15:32

WELT

N24 Tageshighlights Sonntag, 13. Februar 2005

    München (ots)

    08:30 Um Gottes Willen - N24 Ethik DJ Ötzi über Kindheit, Karriere und die Kraft des Gebets

    Talkshow

    Moderation: David Kadel

    Gast: DJ Ötzi

    DJ Ötzi ist einer der bekanntesten Musiker der Welt, Plattenmillionär und im Ballermann 6 auf Mallorca ebenso zuhause wie auf dem Wiener Opernball. Doch das war nicht immer so. Aufgewachsen bei seinen Großeltern in einem kleinen Dorf in der Steiermark war es ein harter Weg bis in die Charts. DJ Ötzi selbst empfindet sein Leben als Märchen, denn er hat es von ganz unten nach ganz oben geschafft. Ganz unten, das waren die Monate, in denen er obdachlos war und auf der Straße lebte. Was gibt ihm die Kraft für eine solche Karriere? Mit Moderator David Kadel spricht DJ Ötzi über die Macht des Gebets und darüber, dass man im Team alles schaffen kann. Seine Überzeugung: "Alleine bist du alleine, im Glauben bist du in einer Gemeinschaft." In "Um Gottes Willen - N24 Ethik" erzählt der bekannte Musiker außerdem, wer das Lieblingsmitglied in seinem Team ist, weshalb Elvis ein Vorbild für ihn ist und warum er auch als Elvis- Imitator bestehen würde.

    14:30 Flugbörse - Die Reportage Reise- und Ländermagazin

    Die Themen:

    Nightlife auf Malta: Das neue Mekka für Partytouristen im Mittelmeer

    Indonesien: Kunstschätze und Lifestyle im Osten Javas Malta ist steingewordene Geschichte und ein Lieblingsziel vieler Kulturreisender. Doch seit einigen Jahren zeigt die Mittelmeerinsel auch ein anderes, junges Gesicht. Nach Ibiza, Mykonos oder Zypern schickt sich auch Malta an, eine feste Station im Reiseplan der europäischen Party-Touristen zu werden. Clubs wie das Exess, Nummero Uno oder Tattingers genießen längst über die Inselgrenzen hinaus einen guten Ruf. Das gilt auch für Maltas DJs. Einem der bekanntesten, DJ Ruby, von MTV zu "Malta's most popular DJ" gekrönt, schaut die Flugbörse bei Büroarbeit, Radiomoderation und vor allem an den Plattentellern über die Schulter: Die Zuschauer erhalten Einblicke in die Szene einer neuen Größe im mediterranen Party-Tourismus. / Auf der Tropeninsel Java begleitet Autor Hasan Cobanli den deutschen Kunsthistoriker und Wahl- Javaner Horst Jordt auf einer Rundreise durch den Osten der indonesischen Haupt-Insel. Er porträtiert seinen Freund, einen der bekanntesten Star- Anwälte Indonesiens, der sein Vermögen seit 30 Jahren in unermesslichen Kunstschätzen anlegt und so die bewegte Geschichte Indonesiens für die Öffentlichkeit bewahrt: Jeder Reisende kann die asiatischen Antiquitäten nicht nur wie in einem Museum bewundern - sondern dank eines einzigartigen Hotel-Konzepts auch in ihnen leben und wohnen. Außerdem besucht die Flugbörse den Penateran-Tempel, Ost-Javas wichtigstes hinduistisches Bauwerk, sowie Malang und Blittar, die schönsten und lebendigsten Städten der Insel.

    17:05 Doku: Panzerlimousinen - Technik gegen Terror       Dokumentation

    Gepanzerte Limousinen sind heute für Staatsmänner und gefährdete Prominente eine Selbstverständlichkeit. Sie sind nicht nur diskret, sondern mittlerweile nahezu unzerstörbar. Die Dokumentation zeigt, wie Panzerlimousinen designt und hergestellt werden und mit welchen Finessen die Superautos heutzutage ausgestattet werden können. Außerdem kommen Menschen zu Wort, die einen Anschlag auf ihr gepanzertes Auto überlebt haben.

    17:40 Doku: Heißer Asphalt     Dokumentation

    Diese N24-Dokumentation beschäftigt sich mit der Faszination von Formel 1-Wagen und zeigt die atemberaubende Technik, die hinter den Boliden steckt: Triebwerke, die so viel kosten wie ein Einfamilienhaus; Karosserien, die so aerodynamisch sind, dass diese Rennwagen kopfüber an der Decke eines Tunnels entlangen fahren könnten - die nötige Geschwindigkeit vorausgesetzt; Sicherheitszellen für die Formel 1-Piloten, die einem Aufprall bei über 250 Stundenkilometern standhalten.

    20:05 Kronzuckers Welt     Doku: 1945 - Feuersturm über Dresden     Dokumentation

    Um Deutschland zu besiegen, schickten die USA mehr als 12.000 B-17-Bomber in die Schlacht. Ab 1943 wurde die "fliegende Festung", wie der sechsstrahlige Kampfbomber genannt wurde, eingesetzt, um Hitler zu Fall zu bringen. Ehemalige B-17-Piloten erinnern sich an ihre riskanten Einsätze, die mit der Bombardierung Hamburgs begannen und mit der totalen Zerstörung Dresdens endeten. Archivaufnahmen ergänzen die Erinnerungen an den Kampf der Alliierten gegen Deutschland im 2. Weltkrieg.

Rückfragen bitte an:

Hilke Hartung
Tel.: 089 / 9507-1329
Fax:  089 / 9507-1894
E-Mail: hilke.hartung@prosiebensat1.com

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell