Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von WELT mehr verpassen.

01.10.2004 – 09:01

WELT

"Das Tier soll nicht zur Sache degradiert werden!"
Tierschützer Michael Aufhauser im Gespräch mit Bruder Paulus in Um Gottes Willen - N24 Ethik am 03.10.04, um 11:30 Uhr.

    Berlin (ots)

"Das Tier soll nicht zur Sache degradiert werden!"
In diesem Sinne kämpft der Ex-Industrielle Michael Aufhauser für die
Rechte der Tiere. Auf Gut Aiderbichl beherbergt er über 400 Tiere,
die er vor dem Schlachthof, aus Massentierhaltungen,
Tierversuchslaboren oder Pelzzuchtfarmen gerettet hat. Fast acht
Millionen Euro hat er bislang in das Gut investiert. "Gut Aiderbichl
ist ein Symbol der Menschlichkeit" sagt er. Die Besuchern auf
Aiderbichl möchte er für das Tierleid sensibilisieren, indem er den
Menschen von den Geschichten der Tiere erzählt. Der Tierfreund ist
überzeugt, dass jeder Besucher von Gut Aiderbichl verändert nach
Hause geht.
    
    Michael Aufhauser wird 1951 als Sohn eines reichen Unternehmers
der Pharma- und Chemieindustrie in Augsburg geboren. Er wächst in
feudalem Ambiente auf. Schon früh wird Michael Aufhauser zum
Vizepräsident eines Touristikunternehmens und Kunstführer in
Gemäldegalerien.
    
    1988 verändert sich das Leben des millionenschweren Bayern von
Grund auf: Er beobachtet während eines Urlaubs in Malaga mit
Entsetzten, wie man Straßenhunde zusammenschlägt, um sie ohne
Betäubung zu vergasen. Spontan kauft Michael Aufhauser den
Tierquälern 44 Hunde ab und organisiert einen Transport nach
Deutschland. Dort sucht er nach einer Bleibe für seine "Schützlinge".
Seitdem hat er sich die Rettung von Tieren zu seiner Lebensaufgabe
gemacht. Mittlerweile ist Aufhausers Hof durch zahlreiche Auftritte
in den Medien bekannt. Er wirbt für Spenden und Patenschaften.
Zahlreiche Prominente wie Uschi Glas, Michael Schumacher oder Karl
Moik unterstützten ihn bei seinem Projekt und stehen Pate für die
Rettung und Pflege der Tiere.
    
    "Um Gottes Willen - N24 Ethik": Michael Aufhauser zu Gast bei
Bruder Paulus - am 03.10.2004, um 11:30 Uhr auf N24.
    
    
ots Originaltext: N24
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Julia Abach
Tel: +49 (30) 2090 - 4622
E-mail: julia.abach@N24.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell