Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WELT

20.09.2018 – 11:35

WELT

Heute bei "Studio Friedman": "Koalitionsstreit um Maaßen: Ist das Vertrauen in die Politik am Ende?"

Berlin (ots)

Der Streit um den in der Kritik stehenden Chef des Bundesverfassungsschutzes scheint beendet - Hans-Georg Maaßen räumt den Posten als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und wird Staatssekretär im Bundesinnenministerium.

Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, sagt: "Das ist eine unfassbare Mauschelei. Wer illoyales Verhalten und Kuschelei mit der AfD belohnt statt ahndet, hat jedes Gespür für Anstand verloren." Die erste parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Britta Haßelmann, attestiert der Großen Koalition via Twitter kein politisches Gespür und macht sie verantwortlich für den massiven Vertrauensverlust in die Politik.

Stimmen die Schuldzuweisungen? Profitieren Demokratiefeinde und die AfD von der Debatte? Und welche Auswirkungen haben die Entscheidungen von CSU-Minister Horst Seehofer in Berlin auf die Bayernwahl?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Konstantin von Notz, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, und Ernst Weidenbusch (CSU), Mitglied im Bayerischen Landtag.

Die komplette Sendung in der WELT-Mediathek nach Ausstrahlung unter: www.welt.de/studiofriedman

"Studio Friedman" - immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

Pressekontakt:

Programmkommunikation WELT und N24 Doku
+49 30 2090 4625
presseteam@welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell