WELT

WELT-Emnid-Umfrage: Mitgliederentscheid der SPD bei den Deutschen umstritten
Fast die Hälfte der Deutschen gegen Ministeramt für Schulz

Berlin (ots) - Die GroKo kommt - wenn denn die SPD-Mitglieder zustimmen. Ist das Mitgliedervotum nun basisdemokratisch, oder erhebt es SPD-Wähler mit einem zweiten Stimmrecht über normale Bürger?

In einer repräsentativen WELT-Emnid-Umfrage kritisieren 46 Prozent der Befragten, dass nur die SPD-Mitglieder final darüber entscheiden, welche Regierung Deutschland bekommt. 40 Prozent der Deutschen loben den Mitgliederentscheid als "basisdemokratisch".

Wenn alles gut geht, wird Martin Schulz wohl neuer Außenminister werden - entgegen seinem Versprechen, nie in eine Regierung Merkel eintreten zu wollen. Sollte Martin Schulz nun ein Ministeramt in der GroKo übernehmen? "Nein", sagen 45 Prozent der Befragten. Allerdings finden mit 43 Prozent fast ebenso viele Befragte, Schulz solle ruhig Minister werden. Im vergangenem Monat befürworteten nur 33 Prozent einen Ministerposten für Martin Schulz.

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle WELT / Emnid.

Feldzeit: 07.02.2018 
Befragte: ca. 1.000 

Pressekontakt:

Programmkommunikation WELT und N24 Doku
E-Mail: presseteam@welt.de
www.presse.welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: