N24

Ein Jahr nach "Wir schaffen das":
Stefan Austs und Helmar Büchels "An der Grenze: Im Flüchtlingschaos von Idomeni" am 4. September 2016 um 21.05 Uhr auf N24 in deutscher Erstausstrahlung

Ein Jahr nach "Wir schaffen das": / Stefan Austs und Helmar Büchels "An der Grenze: Im Flüchtlingschaos von Idomeni" am 4. September 2016 um 21.05 Uhr auf N24 in deutscher Erstausstrahlung. Not und Angst spiegeln sich bei der Räumung des Lagers im griechischen Idomeni in den Gesichtern der Schutz- und... mehr

Berlin (ots) - Kein Ereignis hat die Deutschen 2015 mehr bewegt, kein Disput die Bevölkerung mehr entzweit als die Flüchtlingskatastrophe. Die N24-Reportage "An der Grenze - 24 Stunden an den Brennpunkten der Flüchtlingskrise" von WeltN24-Herausgeber und Chefredakteur Stefan Aust sowie WELT-Autor Helmar Büchel berichtete in eindrucksvollen und authentischen Bildern bereits im letzten Oktober von dramatischen wie hoffnungsvollen Szenen an den Grenzen Deutschlands und Europas. N24 und "Die WELT" dokumentierten in einem einmaligen multimedialen Projekt, wie die Flucht hunderttausender Menschen an nur einem Tag den Kontinent bewegte.

Am 4. September 2016 jährt sich die Öffnung von Deutschlands Grenzen für Schutzsuchende aus den Krisenzonen des Nahen und Mittleren Ostens und dem nördlichen Afrika durch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ihr Ausblick "Wir schaffen das" wurde in kürzester Zeit kritisiert, gefeiert, populär.

Zum Jahrestag dieser epochalen Entscheidung im Herbst 2015 reagieren Aust und Büchel mit einer Fortsetzung ihrer mit dem Deutschen Fernsehpreis prämierten Reportage "An der Grenze - 24 Stunden an den Brennpunkten der Flüchtlingskrise". Der zweite Teil verfolgt die gravierenden Veränderungen der deutschen Einwanderungspolitik der letzten zwölf Monate auf ihre Ursachen zurück, um sich schließlich im gegenwärtigen Chaos des Flüchtlingsauffanglagers in Idomeni, Griechenland, wiederzufinden. Hier, wo tausende Familien zwischen Unrat und Schmutz auf ein Leben in Sicherheit gehofft haben, wagen Aust und Büchel einen Blick auf die Hürden, die uns im Zuge der Krise ereilt und möglicherweise noch erwarten werden, vor denen aber in keinem Fall länger die Augen verschlossen bleiben sollen.

Wie sich Gesellschaft und Politik, Ängste und Hoffnungen aller Beteiligten nach Ereignissen wie der Sperrung der Balkanroute, dem "Flüchtlingsdeal" mit der Türkei und dem Auftauchen islamistischer Attentäter gewandelt haben:

"An der Grenze - 24 Stunden an den Brennpunkten der Flüchtlingskrise" und "An der Grenze: Im Flüchtlingschaos von Idomeni" am 4. September 2016 ab 20.05 Uhr auf N24 und nach Ausstrahlung in der N24-Mediathek: http://www.n24.de/n24/Mediathek/

Weitere Informationen und aktuelle Nachrichten zum Thema Flüchtlingskrise auf den Themenseiten von N24: http://www.n24.de/n24/Themen/Details/t2018020/fluechtlingskrise.html und "Die WELT": http://www.welt.de/themen/fluechtlinge/

Pressekontakt:

Kathrin Mohr
N24 Programmkommunikation
Telefon: +49 30 2090 4625
E-Mail: kathrin.mohr@weltn24.de
Twitter & Instagram: @N24
N24-Presselounge: www.presse.n24.com

Original-Content von: N24, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: N24

Das könnte Sie auch interessieren: