WELT

Donnerstag bei "Studio Friedman": Die Euro-Krise - Ist Griechenland zu retten?

Berlin (ots) - Der Zoff um Griechenland geht weiter. Retten oder nicht retten? Darüber diskutiert Michel Friedman am Donnerstag mit seinen Gästen Giorgos Chondros, Mitglied im Vorstand der griechischen Regierungspartei Syriza, und Klaus-Peter Willsch (CDU), Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestags.

Griechenland steuert geradewegs auf die Staatspleite zu und Ende Juni sind Rückzahlungen an Gläubiger in Milliardenhöhe fällig. Zwar könnte es einen Zahlungsaufschub gegen, doch Politiker wie Christian von Stetten (CDU), Chef des Parlamentskreises Mittelstand, sagen: "Das Experiment mit den reformunwilligen Griechen im Euro-Raum ist gescheitert und muss beendet werden." Griechenland raus aus dem Euro? Gibt es doch noch einen Ausweg aus der Krise und welche Folgen haben die kommenden Entscheidungen für Deutschland und die EU?

"Studio Friedman" - immer donnerstags um 17.15 Uhr auf N24.

Die komplette Sendung im Internet unter: www.n24.de/studio-friedman

Pressekontakt:

Kathrin Mohr
N24 Programmkommunikation
Telefon: +49 30 2090 4625
E-Mail: kathrin.mohr@weltn24.de
Twitter: @N24

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: