WELT

N24-Zitatmeldung: Grünen-Politiker Jürgen Trittin übt Kritik an WM-Austragungsorten Katar und Russland: "Entscheidung für Katar war falsch" - Russland derzeit "nicht der richtige Ort"

Berlin (ots) - Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin fordert die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 an Katar zurückzunehmen. Diverse Korruptionsvorwürfe sprechen dagegen. Im N24-Talk "Studio Friedman" stellte Trittin heute (Donnerstag) fest: "Die Entscheidung für Katar war falsch. Sie war auch moralisch fragwürdig. Wie in Katar gebaut wird, spricht dagegen, dieses dort auszurichten. Ich bin dezidiert der Auffassung, dass die Entscheidung für Katar revidiert werden muss. (...) Auch die Deutschen sollten alles dafür tun."

Die Vergabe der WM 2018 an Russland sollte nach Ansicht Trittins ebenfalls auf den Prüfstand gestellt werden: "Wenn sich die Entwicklung der Demokratie in Russland so fortsetzt, dann habe ich auch ernste Zweifel, ob wir den Fehler wiederholen sollten, den wir vor einigen Jahrzehnten mal in Argentinien gemacht haben. Wo wir in einem Land, wo eine Militärdiktatur stattfand, eine WM haben stattfinden lassen. (...) Ich bin der Auffassung, dass es zu den Kriterien für eine Vergabe einer WM gehört, dass die sozialen, menschenrechtlichen Standards in dem Land gewahrt werden müssen. Was Putin zur Zeit mit der Opposition im Lande macht - wenn dieser Weg sich fortsetzt -, dann muss man ernsthaft darüber reden, ob dies der richtige Ort für eine WM ist."

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24.

"Studio Friedman" - immer donnerstags, um 23.10 Uhr auf N24.

Die komplette Sendung im Internet unter: www.n24.de/studio-friedman

Pressekontakt:

N24 Programmkommunikation
Cornelia Felber
Tel.: +49 30 2090 4604
E-Mail: Cornelia.Felber@N24.de
N24-Presseportal: www.presse.n24.com
Twitter: @N24_Presse

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: