Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von WELT mehr verpassen.

15.09.2011 – 15:39

WELT

N24-Emnid-Umfrage zur Griechenlandkrise sowie zur FDP: 62 Prozent unzufrieden mit Merkels Führungsqualitäten
Vier Fünftel der Deutschen: "Kein Spiel mit offenen Karten"

Berlin (ots)

62 Prozent der Deutschen finden nicht, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Regierungsmannschaft im Zusammenhang mit der Griechenland-Krise gut im Griff hat. Nur 33 Prozent bewerten die Führungskompetenzen der Kanzlerin positiv.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts EMNID für den Nachrichtensender N24.

Ganze 82 Prozent der Befragten glauben nicht, dass die Regierung bei den Rettungsversuchen für Griechenland mit offenen Karten spielt, selbst bei den Anhängern der Regierungskoalition glauben 76 Prozent nicht an volle Transparenz.

Fast drei Viertel der Deutschen (74 Prozent) glauben, dass nach einer Staatspleite Griechenlands auch andere Länder der Euro-Zone zahlungsunfähig werden würden.

Schlecht bewertet wird auch Vizekanzler Rösler: 56 Prozent sind der Auffassung, dass die Lage der FDP sich nach dem Vorsitz-Wechsel von Westerwelle zu Rösler eher verschlechtert als verbessert hat.

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle! Wir schicken Ihnen gern das komplette Datenblatt zu.

n = ca. 1.000
Feldzeit: 14.09.2011 

Pressekontakt:

Jendrik Weber
N24 Kommunikation / Marketing & Sales
Telefon: +49 30 2090 4607
E-Mail: Jendrik.Weber@N24.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WELT
Weitere Storys: WELT