Das könnte Sie auch interessieren:

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Presseportal.de punktet mit neuem responsiven Design

Hamburg (ots) - Presseportal.de, eines der reichweitenstärksten Portale Deutschlands, punktet ab sofort mit ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

03.09.2010 – 14:40

WELT

N24-EMNID-UMFRAGE zum Brunner-Prozess: Zivilcourage durch härtere Bestrafung der Täter fördern

Berlin (ots)

3.September 2010. Im Vorfeld des für Montag erwarteten Urteils im Brunner-Prozess fordert die Mehrheit der Deutschen härtere Strafen - auch aus symbolischen Gründen. In einer Emnid-Umfrage für den Nachrichtensender N24 sagten 82 Prozent der Befragten, man solle Zivilcourage würdigen, indem man die Strafen für Täter in solchen Fällen verschärft. Nur 16 Prozent sind gegen Strafverschärfungen.

Bei den jüngeren Befragten bis 29 Jahre sind sogar 90 Prozent für Strafverschärfungen, nur 10 Prozent dagegen.

Dominik Brunner hatte im September 2009 versucht, vier Schüler gegen Angriffe von zwei Jugendlichen zu verteidigen. Die Jugendlichen schlugen daraufhin Dominik Brunner zusammen, Brunner starb an Herzversagen. Die Staatsanwaltschaft fordert 8-10 Jahre Haft für die Täter, das Urteil wird für Montag erwartet.

Umfragezeitraum: 31.08.2010

Befragte: ca. 1.000 Fehlertoleranz: +/- 2,5

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle N24.

Pressekontakt:

Anna Kopmann
N24 Marketing & Sales
Telefon: +49 30 2090 4609
E-Mail: Anna.Kopmann@N24.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WELT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung