WELT

Ramsauer: Koalitionsrunde war ein "guter Abend für Deutschland"
"Was erlauben Strunz" HEUTE (Montag) um 23:30 Uhr auf N24

    Berlin (ots) - CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer hat die Kritik an der gestrigen Koalitionsrunde zurückgewiesen. "Es war gestern ein guter Abend für Deutschland", sagte der CSU-Politiker am Montag in der N24-Sendung "Was erlauben Strunz". "Eine Reihe von Entscheidungen, die wir heute in einer Woche treffen wollen, Themenfelder, die wir abschließen wollen, haben wir gestern intensiv vorbereitet", betonte Ramsauer. Jetzt würden "Zusatzinformationen eingeholt." Als Beispiel nannte Ramsauer die geplante Verlängerung des Arbeitslosengeldes I. Nach Angaben der SPD kämen dabei rund 800 Millionen Euro Mehrkosten auf die Bundesagentur für Arbeit zu. "Nach unseren Rechnungen, die wir auch basiert haben auf Rechnungen der Bundesagentur, sind es aber deutlich mehr - zwischen 1,1 Milliarden und 2,9 Milliarden", meinte Ramsauer. Hier könne man nicht "ins Blaue hinein entscheiden", denn es gehe um das Beitragsgeld der Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Vielmehr müssten nun die Zahlen verglichen werden. Der Landesgruppenchef bezeichnete dies als "Ausleuchten und transparent machen von der Entscheidungs- und Gefechtslage."

    Radio-O-Töne sind unter www.vorabs.de abzurufen!

    Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

    "Was erlauben Strunz" - immer montags um 23:30 Uhr auf N24.

    Und ab Dienstag auf N24.de:     http://www.N24.de/tv/sendungen/was-erlauben-strunz .

Bei Rückfragen: Kerstin Bähren N24, PR-Redakteurin Tel.: +49 (30) 2090 - 4622 Fax: +49 (30) 2090 - 4623 E-Mail: kerstin.baehren@N24.de Internet: N24.de Presselounge: N24.com

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WELT

Das könnte Sie auch interessieren: