Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WELT

27.08.2007 – 19:05

WELT

Mügelner Bürgermeister: Image bald wieder besser Zitate aus dem N24-Talk "Was erlauben Strunz", 27. August 2007, 23:30 Uhr

    Berlin (ots)

Gotthard Deuse, Bürgermeister der sächsischen Stadt Mügeln, erwartet, dass das ramponierte Bild seiner Kommune in absehbarer Zeit wieder vergessen ist. "Wenn wir hart daran arbeiten, denke ich mal, könnte das in dem nächsten halben Jahr schon so sein, dass Mügeln nicht mehr dieses Image hat", sagte er am Montag in der N24-Sendung "Was erlauben Strunz". Zugleich verteidigte der Kommunalpolitiker erneut die Einwohner seines Ortes gegen Vorverurteilungen. "Deshalb brauche ich die ganz gezielte Aussage von der Polizei, wie ist es zu dem Vorfall gekommen", betonte Deuse. Denn er wolle keine "globale Szenerie in Gang setzen, wo ich meine Bürger beschuldige, was sie gemacht haben." Deuse wies zudem Vorwürfe zurück, im Ort gäbe es rechtsextreme Strukturen. Allerdings räumte er ein, dass auch in Mügeln Menschen wohnten, die für entsprechenden Ideologien offen seien. "Das ist natürlich unbestritten, dass es in jedem Ort, in jeder Stadt, in jeder Kommune irgendwelche Rechten gibt". In der N24-Sendung stellte er auch klar, er sei bei seinem umstrittenen Ausspruch zu den «Ausländer-raus»-Rufen falsch zitiert worden. Er habe wörtlich gesagt: "Ich bin gegen ausländerfeindliche Parolen. Es ist aber möglich, dass dieser oder jener irgendwelche Dinge über die Lippen bekommt, was ich aber nicht für gut heiße."

    Radio-O-Töne sind unter www.vorabs.de abzurufen! Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle! "Was erlauben Strunz" - immer montags um 23:30 Uhr auf N24

Bei Rückfragen: Kerstin Bähren N24, PR-Redakteurin Tel.: +49 (30) 2090 - 4622 Fax: +49 (30) 2090 - 4623 E-Mail: kerstin.baehren@N24.de Fotohotline: + 49 (30) 2090 - 2324 Internet: N24.de, N24.com

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von WELT
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung