PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von compass private pflegeberatung GmbH mehr verpassen.

02.07.2020 – 08:41

compass private pflegeberatung GmbH

PM: Wie wird mein Kind trotz Corona in einen Pflegegrad eingestuft?

PM: Wie wird mein Kind trotz Corona in einen Pflegegrad eingestuft?
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Rund 160.000 in Deutschland lebende Kinder und Jugendliche bis 19 Jahre gelten im Sinne des Sozialgesetzbuches XI als pflegebedürftig. Das sind laut dem Pflege-Report 2019 knapp 5 % aller Pflegebedürftigen. Die Pflegebedürftigkeit von Kindern wird grundsätzlich nach dem gleichen Prinzip wie bei Erwachsenen festgestellt. Ein paar Besonderheiten bei der Einstufung von Kindern in Pflegegrade gibt es dennoch. Diese gelten auch während der COVID-19-bedingten digitalen Durchführung der Begutachtung.

Bis zum 30.09.2020 finden alle Begutachtungen für einen Pflegegrad telefonisch statt. Die Vorgaben für eine Einstufung gelten jedoch weiterhin für die Begutachtung von Erwachsenen wie auch für Kinder. Die Einstufung in einen Pflegegrad richtet sich danach, wie selbstständig ein Mensch ist und was er ohne Hilfe kann. Bei pflegebedürftigen Kindern wird außerdem über sogenannte Vergleichstabellen beurteilt, wie die durchschnittlichen altersentsprechenden Fähigkeiten eines Kindes ohne Beeinträchtigungen wären. Dieser Beurteilungsgrundsatz gilt für Kinder aller Altersgruppen.

Besonderheiten bei der Einstufung von Kindern im Alter von bis zu 18 Monaten

Eine Ausnahme bilden pflegebedürftige Kinder im Alter von bis zu 18 Monaten, denn Kinder dieser Altersgruppe sind von Natur aus in allen Bereichen unselbstständig. Um sicherzustellen, dass diese Kinder bei Bedarf dennoch einen angemessenen Pflegegrad erhalten, werden die altersunabhängigen Bereiche 3 und 5 aus dem Begutachtungsinstrument herangezogen. Diese Bereiche umfassen die Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen sowie den Umgang mit krankheitsspezifischen oder therapiebedingten Anforderungen. Außerdem stellt der Gutachter fest, ob gravierende Probleme bei der Nahrungsaufnahme bestehen. Daraus resultiert gegebenenfalls ein außergewöhnlich pflegeintensiver Hilfebedarf bei der Ernährung.

Eine Sonderregelung sieht zudem vor, Kinder im Alter von bis zu 18 Monaten pauschal einen Pflegegrad höher einzustufen als bei der Begutachtung von älteren Personen festgestellt werden würde. In diesem festgestellten Pflegegrad können sie ohne weitere Begutachtung bis zur Vollendung des 18. Lebensmonats bleiben.

Vergleichstabellen für Kinder bis zum elften Lebensjahr

Danach werden die Kinder Erwachsenen in der Bewertung des Pflegegrads gleichgestellt, allerdings erfolgt die Bewertung bei Kindern bis zum elften Lebensjahr immer mit oben genannten Vergleichstabellen. Bei pflegebedürftigen Kindern wird der Pflegegrad durch den Vergleich der Beeinträchtigung ihrer Selbstständigkeit und ihrer Fähigkeiten mit altersentsprechend entwickelten Kindern ermittelt.

Ab einem Alter von elf Jahren gilt ein Kind als selbstständig in allen Bereichen, die in die Berechnung des Pflegegrads einfließen. Ab diesem Alter wird der Pflegegrad bei Kindern genauso ermittelt wie bei Erwachsenen.

Telefonaktion am 22. Juli 2020

Am 22. Juli 2020 zwischen 16:30 und 18:30 Uhr beraten wir Ratsuchende in einer Telefonaktion speziell zum Thema pflegebedürftige Kinder und Jugendliche. Sie erreichen unsere Pflegeexpertinnen und -experten zu diesem Thema im Aktionszeitraum über unsere kostenfreie Aktionsservicenummer 0800 – 101 88 99. Natürlich beraten die compass-Pflegeberaterinnen und –berater auch außerhalb der Telefonaktion zu unseren regulären Servicezeiten zu allen Fragen rund um das Thema Pflege.

Weiterführende Informationen:

Auf unserer Webseite, unserem Pflege Service Portal und unseren Social Media-Kanälen geht es diesen Monat um das Thema „Kinder und Jugendliche in der Pflege“. Wir werden uns beispielsweise damit beschäftigen, was der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst leistet und mit einer unserer Pflegeberaterinnen über die Besonderheiten der Pflegeberatung bei pflegebedürftigen Kindern sprechen. Einen ersten Blick aufs Thema können Sie hier werfen: https://www.pflegeberatung.de/informationen-zu-ihrer-pflegesituation/pflegebeduerftige-kinder-jugendliche

Wenden Sie sich gerne an uns, wenn Sie mehr über das Monatsthema erfahren möchten.

Hintergrund:

Die compass private pflegeberatung berät Pflegebedürftige und deren Angehörige telefonisch und auf Wunsch auch zu Hause gemäß des gesetzlichen Anspruchs aller Versicherten auf kostenfreie und neutrale Pflegeberatung (§ 7a SGB XI). Die telefonische Beratung steht allen Versicherten offen, die aufsuchende Beratung ist privat Versicherten vorbehalten. compass ist als unabhängige Tochter des PKV-Verbandes mit rund 500 Pflegeberaterinnen und Pflegeberatern bundesweit tätig.

compass private pflegeberatung
Abteilung Politik und Kommunikation
Mareike Schiffels
Telefon: 0221 933 32-115 mailto:kommunikation@compass-pflegeberatung.de 

Weitere Storys: compass private pflegeberatung GmbH
Weitere Storys: compass private pflegeberatung GmbH