Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von compass private pflegeberatung GmbH

15.01.2020 – 15:09

compass private pflegeberatung GmbH

Verjährungsfristen in der Pflegeversicherung

Verjährungsfristen in der Pflegeversicherung
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Das neue Jahr hat begonnen, aber es liegen noch viele Rechnungen aus dem alten Jahr auf dem Schreibtisch? Ein wirklich guter Vorsatz ist die Bereinigung der Ablage, denn das kann auch in der Pflege bares Geld wert sein.

Aufgrund der jeweiligen Verjährungsfristen sollte man die guten Vorsätze gleich in die Tat umsetzen und offene Rechnungen bei den Kostenträgern einreichen, ehe sie vergessen werden und schließlich nicht mehr erstattet werden können.

Verjährung ganz allgemein bedeutet, dass eine Frist abläuft und nachfolgend keine Möglichkeit mehr besteht, einen Anspruch gegen den betreffenden Kostenträger durchsetzen zu können.

Für Ansprüche aus der sozialen Pflegepflichtversicherung beträgt diese Frist vier Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres (§ 25 SGB IV).

Die Verjährungsfrist in der privaten Pflegeversicherung beträgt drei Jahre (§ 195 BGB). Hier beginnt die Verjährungsfrist mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Versicherungsnehmer die Rechnung erhalten hat.

Ein Beispiel: Wenn Sie als privat Versicherter eine Rechnung am 23. Januar 2017 erhalten haben, können Sie diese noch bis zum 31. Dezember 2020 einreichen.

Die Verjährungsfristen bei der Beihilfe gegenüber den Dienstherren belaufen sich auf ein bzw. zwei Jahre, ab dem Monat der Inanspruchnahme der jeweiligen Leistung. Den ggf. für Sie zutreffenden Fristzeitraum erfragen Sie - aufgrund der kurzen Dauer - bei der zuständigen Beihilfestelle, oder Sie lesen dies in der Sie betreffenden Beihilfeverordnung nach.

Auch hier ein Beispiel: Beträgt die Verjährungsfrist zwei Jahre, können Sie eine Rechnung, die Ihnen am 23. Januar 2017 zugegangen ist nur bis zum 22. Januar 2019 einreichen. Sie wäre dementsprechend jetzt bereits verjährt.

Gerade im Falle einer Beihilfeberechtigung ist eine schnelle Weitergabe der Rechnungen aufgrund der kurzen Fristen deshalb sehr ratsam. Aber auch allgemein bewirkt eine schnelle Einreichung eine frühzeitige Erstattung und reduziert hierdurch den Zeitraum der Vorfinanzierung gegenüber dem Leistungserbringer - also zum Beispiel dem ambulanten Pflegedienst.

Rufen Sie uns an

Am 28. Januar 2020 zwischen 16:30 und 18:30 Uhr beraten wir Sie in einer Telefonaktion zum Thema Pflegebedürftigkeit. Nutzen Sie die Gelegenheit und rufen Sie uns an. Sie erreichen die Berater zu diesem Thema im Aktionszeitraum über unsere kostenfreie Aktionsservicenummer 0800 - 101 88 99.

Weiterführende Informationen:

Mehr Informationen, Hilfestellung und Orientierung in einer Pflegesituation finden Sie auf unserem Pflege Service Portal www.pflegeberatung.de.

Bild:

Bildtitel

Bildunterschrift: Ein guter Vorsatz für das neue Jahr: Die Rechnungsablage bereinigen. Damit vermeiden Sie ausbleibende Erstattungen wegen Verjährungsfristen der Pflegeversicherungen.

Copyright: compass private pflegeberatung

Hintergrund:

Die compass private pflegeberatung berät Pflegebedürftige und deren Angehörige telefonisch und auf Wunsch auch zu Hause gemäß des gesetzlichen Anspruchs aller Versicherten auf kostenfreie und neutrale Pflegeberatung (§ 7a SGB XI). Die telefonische Beratung steht allen Versicherten offen, die aufsuchende Beratung ist privat Versicherten vorbehalten. compass ist als unabhängige Tochter des PKV-Verbandes mit rund 500 Pflegeberaterinnen und Pflegeberatern bundesweit tätig.

compass private pflegeberatung
Abteilung Politik und Kommunikation
Frank Herold
Telefon: 0221 933 32-111
kommunikation@compass-pflegeberatung.de