Das könnte Sie auch interessieren:

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Albert und Edda Darboven-Stiftung

11.04.2019 – 15:08

Albert und Edda Darboven-Stiftung

KI, Desinfektion und Krebsbehandlung - Die Stories der Darboven IDEE Förderpreisträgerinnen

KI, Desinfektion und Krebsbehandlung - Die Stories der Darboven IDEE Förderpreisträgerinnen
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

++ Künstliche Intelligenz ++ moderne Laser-Technik ++ chemiefreie Desinfektion ++ Zukunftsträchtig: Der Darboven IDEE-Förderpreis unterstützt Gründerinnen++

Erfolgreiche Vorbilder sind gesucht! Der Darboven IDEE-Förderpreis unterstützt Gründerinnen. Die diesjährige Bewerbungsphase läuft gerade. Dass sich das Bewerben lohnt, zeigen die Erfolgs-Stories der letzten Preisträgerinnen:

- TerraLoupe stellt die Weichen für autonome Mobilität: Die KI von Manuela 
  Rasthofer vermisst die Welt und wertet sie mittels Deep Learning aus. Das 
  Unternehmen hat zuletzt alle Off-Street-Parkplätze Deutschlands erfasst und 
  schafft langfristige, zukunftsträchtige Arbeitsplätze. Mittlerweile hat es 80 
  Mitarbeiter.
- Erfolge der Zweit- und Drittplatzierten in Laser-Technik und chemiefreier 
  Desinfektion.
- Aufruf zum Darboven IDEE-Förderpreis 2019 - Einsendeschluss ist der 31. Juli 
  2019. Bewerbung möglich unter: https://www.albertundeddadarboven-stiftung.de  

Manuela Rasthofer: Deep Learning für autonome Mobilität schafft Arbeitsplätze

Als ehemalige Erstplatzierte nimmt Rasthofer dieses Jahr beratend an der Jurysitzung zum Darboven IDEE-Förderpreis 2019 teil. "Gründungspreise wie der Darboven IDEE-Förderpreis sind wichtige Impulse für den Start ins Business. Sie schulen das eigene Auftreten, geben Kritik zum Businesskonzept, bringen Aufmerksamkeit auf das Startup und erhöhen das Start-Kapital. Ich konnte so 2017 mein Team aufstocken und profitiere noch heute davon", so Rasthofer. Zu ihren Kunden gehören die BMW Group, die Deutsche Bahn AG sowie Munich RE.

TerraLoupe ist mittels Künstlicher Intelligenz in der Lage, Luftbilder nach immer neu erlernbaren Kriterien auszuwerten.Zuletzt erfasste TerraLoupealle Off-Street-Parkplätze Deutschlands: "In Parkplatzvorplanung, Stadtentwicklung, Eventplanung, Gebäudeverwaltung und Standort-Planung sind unsere Daten einsetzbar und stellen die Weichen für autonome Mobilität. Unsere 3D-Karten ermöglichen ebenso autonomes Landen von Drohnen in sicherer Umgebung", so Rasthofer. Weitere Informationen unter www.terraloupe.com

Dr. Ruzin Aganoglu: Lasertechnik durch Bund und Land gefördert

Im November 2017 berichtete die Naturwissenschaftlerin Dr. Ruzin Aganoglu der Jury von ihrer Vision, einen neuen State-of-the-Art in der Laserchirurgie zu definieren, der Rückkopplung und Steuerung für die minimal-invasive Chirurgie ermöglicht. Ihr Fokus: die Behandlung von Tumoren. In den letzten zwei Jahren ist sie ihrer Vision näher gekommen und erhält staatliche Förderungen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie das Land Sachsen-Anhalt: https://www.lab-on-fiber.com

Tanja Nickel und Katharina Obladen: Healthtech-Startup für Keimfreiheit

Sie sind die bis dato jüngsten Darboven IDEE Förderpreis-Gewinnerinnen: die Freundinnen Tanja Nickel und Katharina Obladen. Was bereits als Schulprojekt bei "Jugend forscht" begann, entwickelte sich zu einem erfolgreichen Healthtech-Startup, das deutschlandweit keimfreie Treppenläufe durch das UVC-Desinfektionsmodul ESCALITE ermöglicht. Weitere Informationen: https://www.uv-is.com

2019: Mutige Jungunternehmerinnen gesucht!

Der Darboven IDEE-Förderpreis ruft Jungunternehmerinnen dazu auf, ihre Geschäftsidee mit zukunftsfähigem Businesskonzept einer Expertenjury zu präsentieren. Die Albert & Edda Darboven Stiftung dotiert den Preis mit 50.000 Euro für den ersten, 10.000 Euro für den zweiten und 5.000 Euro für den dritten Platz.

Die Bewerbungsphase für den diesjährigen Darboven IDEE-Förderpreis läuft gerade. Interessierte können sich online den Bewerbungsbogen herunterladen und ihre Geschäftsidee einer Expertenjury einreichen. Insgesamt werden drei innovative Geschäftsideen ausgezeichnet, deren Konzepte tragfähig sind und Arbeitsplätze schaffen. Teilnahmeberechtigt sind Existenzgründerinnen und Jungunternehmerinnen, die nicht länger als drei Jahre selbstständig sind. Geprüft wird dafür die Eintragung ins Handelsregister. Ebenfalls prüft die Jury, ob die Gründungsidee auf die Bewerberin, ohne männlichen Hintergrund, zurückzuführen ist. Weitere Informationen finden sich online: https://www.albertundeddadarboven-stiftung.de/ Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019.

Zum Darboven IDEE-Förderpreis

Seit 22 Jahren ist der Darboven IDEE-Förderpreis die nationale Auszeichnung für innovative Ideen für UnternehmensgründungenvonFrauen.1997hatAlbertDarbovenden Darboven IDEE-FörderpreisinsLeben gerufen und überreicht ihn noch heute persönlich an die Gewinnerinnen. Seit 2001 wird der Preis alle zwei Jahre vergeben und kürt dieses Jahr zum 14. Mal die innovativste Gründerinnen-Idee in Deutschland. Es können sich Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen, die nicht länger als drei Jahre selbstständig sind, bewerben. Die Neuartigkeit ihres Konzepts, der bereits erzielte beziehungsweise zu erwartende Erfolg, die Anzahl der geschaffenen beziehungsweise zu erwartenden neuen Arbeitsplätze und das persönliche Engagement sind die Kriterien, nach denen die Jury bewertet.

Die Bewerbung senden an:

Albert und Edda Darboven Stiftung

Ute Lund, Pinkertweg 13, 22113 Hamburg

Email: Lund@albertundeddadarboven-stiftung.de

Zur Albert & Edda Darboven Stiftung:

Mit der Stiftung hat sich das Ehepaar Darboven den Wunsch erfüllt, das soziale, kulturelle und sportliche Engagement unter einem Dach zu bündeln. Die Albert & Edda Darboven Stiftung setzt sich für die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung, der Jugend- und Altenhilfe, der Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein. Zudem fördert sie die Pferdezucht und den Pferdesport. Im Vordergrund stehen bei der Auswahl der Projekte die gesellschaftliche Relevanz sowie die persönliche Leidenschaft und das Interesse der beiden Stifter. Für weitere Informationen:

Für weitere Informationen:

Albert & Edda Darboven Stiftung

Ute Lund

Telefon: 040 - 73335-408

Fax: 040 - 73335-121

Email: lund@albertundeddadarboven-stiftung.de

Web: www.albertundeddadarboven-stiftung.de

lauffeuer Kommunikation GmbH 
Claudia Liehr I Senior PR-Beraterin 
Hoheluftchaussee 20 I 20253 Hamburg I Germany 
t +49.40.716 61 33-14 I f +49.40.716 61 33-11 
www.lauffeuer-kommunikation.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Albert und Edda Darboven-Stiftung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Weitere Meldungen: Albert und Edda Darboven-Stiftung