Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Greenbone mehr verpassen.

23.07.2019 – 15:01

Greenbone

Pressemitteilung: Greenbone Networks erkennt jetzt mehr als 70.000 Schwachstellen

Pressemitteilung: Greenbone Networks erkennt jetzt mehr als 70.000 Schwachstellen
  • Bild-Infos
  • Download

Greenbone Networks erkennt jetzt mehr als 70.000 Schwachstellen

Osnabrück, 23. Juli 2019 - Greenbone Networks, Lösungsanbieter zur Schwachstellen-Analyse von Informations- und Datennetzen, hat mit seiner Sicherheitsdatenbank einen neuen Meilenstein erreicht: Der Greenbone Security Feed stellt mittlerweile mehr als 70.000 Schwachstellen-Tests (Network Vulnerability Tests, NVT) bereit, mit denen Anwender ihre IT-Systeme auf Sicherheitslücken überprüfen können (Stand heute: 70.343). Seit 2016 sind somit rund 20.000 Tests hinzugekommen - dabei hat sich die Anzahl der täglich hinzugefügten Tests in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Greenbone reagiert damit nahezu in Echtzeit auf die rasant steigende Anzahl an Schwachstellen in komplexen, vernetzten IT-Systemen.

Der Greenbone Security Feed enthält Informationen zu allen aktuellen Schwachstellen, die Sicherheitsexperten weltweit täglich identifizieren. Zudem stellt er von Greenbone entwickelte Vulnerability Tests bereit. Mithilfe dieser können Anwender Sicherheitslücken in ihren IT-Netzwerken gezielt aufspüren und schließen.

Der Security Feed ist die Basistechnologie von Greenbone. Er überprüft täglich alle an ein Netzwerk angeschlossenen Geräte auf bekannte und potenzielle Sicherheitslücken. Da Bedrohungsszenarien sich täglich ändern, sorgt der Security Feed für aktuelle Testroutinen - basierend auf CVE-Berichten und Informationen direkt von den Herstellern. Täglich kommen neue zertifizierte Tests hinzu - lag der Durchschnitt 2014 noch bei 10 Tests pro Tag, sind es heute bereits 22.

Mithilfe der Tests können IT-Security-Verantwortliche Schwachstellen frühzeitig erkennen und Präventivmaßnahmen einleiten. So lässt sich die Angriffsfläche von IT-Netzwerken drastisch reduzieren. Greenbone-Kunden erhalten die Updates des Security Feeds täglich automatisch im Rahmen der Schwachstellen-Management-Lösung Greenbone Security Manager (GSM). Interessierte können die aktuelle Risikoeinschätzung live und kostenlos über die Greenbone-Website einsehen.

Dirk Schrader, CISSP, CISM, ISO/IEC 27001 Practitioner bei Greenbone, kommentiert: "Die Zahl der Hard- und Software-Schwachstellen wächst rasant. Vulnerability Management ist daher elementarer Bestandteil einer übergreifenden IT-Sicherheitsstrategie - Unternehmen müssen sich dessen bewusst sein. Zudem verursachen präventive Maßnahmen wie Schwachstellen-Management nur einen Bruchteil der Kosten eines erfolgreichen Cyber-Angriffs. Denn ein solcher kann sich negativ auf Umsatz, Gewinn und Kundenvertrauen auswirken und zudem hohe Bußgelder wegen nicht Einhaltung der DSGVO nach sich ziehen."

Hinweis an Journalisten:

Gerne erstellen wir einen individuell auf Ihr Magazin zugeschnittenen Fachbeitrag von Greenbone zum Thema Schwachstellenmanagement. Ihre Anfrage richten Sie bitte an Akima Media unter 089/1795918-0 oder per Mail unter greenbone@akima.de . Alternativ vereinbaren wir auch gerne ein Interview mit einem Experten von Greenbone.

Über Greenbone
Greenbone Networks wurde 2008 von Netzwerksicherheits- und Open-Source-Experten
gegründet. Hauptsitz des international agierenden Privatunternehmens ist
Osnabrück. Die Greenbone Security Manager (GSM) basieren auf Open Source
Software. Sie analysieren IT-Netzwerke auf Schwachstellen und liefern
Sicherheitsberichte sowie Hinweise zur Behebung, bevor Angreifer die
Sicherheitslücken ausnutzen können. Bestandteil der Lösungen ist ein tägliches,
automatisches Security-Update. Es bündelt Prozeduren zur Erkennung von aktuellen
Sicherheitsproblemen und überwacht Desktop-PCs, Server, Anwendungen und
intelligente Komponenten wie etwa Router oder VoIP-Geräte. Die Greenbone-Lösung
ist inzwischen eine wichtige Sicherheitskomponente in über 30.000
professionellen Installationen und Integrationen quer durch alle Branchen und
Unternehmensgrößen. Die Greenbone Vulnerability Management Software wurde
bereits mehr als 2,5 Millionen Mal heruntergeladen. Weitere Informationen unter
www.greenbone.de

Folgen Sie uns auf Twitter: http://twitter.com/GreenboneNet

Pressekontakt Greenbone
Akima Media, Tel.: +49 89 1795918 0, E-Mail: greenbone@akima.de