Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Aid by Trade Foundation mehr verpassen.

21.01.2020 – 14:42

Aid by Trade Foundation

Presseinformaton | Aid by Trade Foundation stellt ersten Standard für nachhaltiges Kaschmir vor

Presseinformaton | Aid by Trade Foundation stellt ersten Standard für nachhaltiges Kaschmir vor
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

Die Aid by Trade Foundation bringt mit The Good Cashmere Standard erstmals einen Standard für nachhaltige Kaschmirwolle heraus / Standard bringt mehr Tierwohl für die Kaschmirziegen sowie soziale und ökologische Kriterien bei der Produktion von Kaschmir auf den Weg / Im Fokus steht zunächst die Innere Mongolei / Konsumenten, Produzenten und der Handel erhalten ein unabhängiges Gütesiegel für nachhaltig produziertes Kaschmir

Aid by Trade Foundation stellt ersten Standard für nachhaltiges Kaschmir vor

Die Aid by Trade Foundation bringt mit The Good Cashmere Standard erstmals einen Standard für nachhaltige Kaschmirwolle heraus / Standard bringt mehr Tierwohl für die Kaschmirziegen sowie soziale und ökologische Kriterien bei der Produktion von Kaschmir auf den Weg / Im Fokus steht zunächst die Innere Mongolei / Konsumenten, Produzenten und der Handel erhalten ein unabhängiges Gütesiegel für nachhaltig produziertes Kaschmir

Hamburg, 21. Januar 2020 - Die gemeinnützige Aid by Trade Foundation (AbTF) hat einen neuen Standard für nachhaltige Kaschmirwolle entwickelt. Damit geht die Stiftung angesichts der aktuellen Diskussion um das Wohl der Kaschmir-Ziegen, die zunehmende Forderung nach Transparenz und Unternehmensverantwortung einen zeitgemäßen und notwendigen Schritt. The Good Cashmere Standard verbessert die Kaschmirproduktion auf vielen Ebenen. Er umfasst sowohl die artgerechte Haltung der Tiere, den Schutz der Umwelt als auch die Arbeitsbedingungen der Bauern und angestellten Arbeiter auf den Höfen. Er wurde in enger Abstimmung mit Tierschutzspezialisten und unabhängigen Experten der Kaschmirproduktion erarbeitet. Bauern und Produzenten - so genannte Buying Stations - für Kaschmirwolle in der Inneren Mongolei erhalten nur dann eine Zertifizierung, wenn sie sich nachprüfbar an die Kriterien des neuen Standards halten.

Die Kaschmirbauern beantworten zunächst einen umfangreichen Fragenkatalog über die Tierhaltung in ihren Betrieben. Basierend auf diesen Ergebnissen werden die Betriebe durch qualifizierte und unabhängige Dritte vor Ort geprüft. Sie verifizieren, ob der Standard ordnungsgemäß umgesetzt wird. Der Standard startet zunächst mit 2.000 Bauern in der Inneren Mongolei im Norden Chinas. In dieser Region ziehen die Kaschmirziegen nicht mit Nomadenhirten auf ausgedehnten Weideflächen umher, sondern werden von sesshaften Bauern auf Farmen gehalten.

Tine Stridde, Managing Director der AbTF sagt: "The Good Cashmere Standard bietet für den wichtigen Rohstoff Kaschmir einen Standard an, der den gestiegenen Ansprüchen der Verbraucher an Nachhaltigkeit, Qualität und Transparenz entspricht. Viele Konsumentinnen und Konsumenten wollen beim Kauf ihrer Textilien sicher sein, dass bei der Produktion der Faser kein Tier leiden musste, soziale Standards für die Menschen eingehalten werden und die Umwelt geschützt wird." Mit dem neuen Standard bekommt der Handel nun erstmals die Möglichkeit Produkte aus nachhaltig zertifizierter Kaschmirwolle aus der Inneren Mongolei anzubieten. "Die Nachfrage nach The Good Cashmere Standard ist dementsprechend groß. Das ist ein wichtiges Signal für die gesamte Textil- und Fashion-Branche," so Stridde weiter.

Ein wichtiger Partner des The Good Cashmere Standard ist die ERDOS Cashmere Gruppe, einer der größten Kaschmirproduzenten mit Sitz in der Inneren Mongolei. ERDOS war von Anfang an ein wichtiger Unterstützer des neuen Standards und wird bereits in diesem Jahr - neben vier weiteren Produzenten - zertifizierte Kaschmirwolle anbieten und verarbeiten.

Auf der Nachfrageseite hat die Peter Hahn GmbH, einer der führenden Händler für Kaschmirprodukte Deutschlands, bei der Entwicklung des Standards seine langjährige Kaschmirexpertise eingebracht und ist erster Partner. Patrizia Strupp, Abteilungsleiterin Nachhaltigkeit bei Peter Hahn, sagt: "Wir freuen uns sehr, dass wir von Beginn an Partner des neuen Standards sind, der unserem hohen Anspruch an Tierwohl und Umweltschutz gerecht wird. Er schafft für unsere Kundinnen und Kunden zusätzliche Sicherheit, und noch mehr Vertrauen in unser Unternehmen."

Neben Peter Hahn haben sich bereits weitere Modemarken wie BESTSELLER, H&M Group, Hugo Boss, J.Crew, Madewell und Lacoste angeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen,

Christina Ben Bella
Pressekontakt 
Aid by Trade Foundation | Gurlittstraße 14 | 20099 Hamburg | Germany

TEL +49 (0) 40 2576 755 - 21
MAIL christina.benbella@abt-foundation.org 

https://thegoodcashmerestandard.org/