Das könnte Sie auch interessieren:

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

18.01.2019 – 08:55

CHA

Ralf Südhoff startet als Gründungsdirektor des Centre for Humanitarian Action (CHA) - Auftaktveranstaltung des neuen Think Tanks am 19.3.2019 in Berlin

Berlin (ots)

Ralf Südhoff, Gründungsdirektor des Centre for Humanitarian Action (CHA), hat mit Beginn seiner Tätigkeit eine prominent besetzte Auftaktveranstaltung des ersten deutschen Think Tanks zu Fragen der humanitären Hilfe angekündigt.

"Die globale Bedeutung der humanitären Hilfe wächst stetig, und in ihr die Rolle der Bundesregierung und deutscher Akteure ganz besonders. Mit dem Zentrum Humanitäre Hilfe wollen wir die Debatte um die humanitäre Hilfe, ihre Herausforderungen und elementaren Prinzipien in Deutschland stärken und mit unabhängiger und professioneller Analyse unterstützen. Mit unserer Auftaktveranstaltung wollen wir hier ein erstes Ausrufungszeichen setzen", sagt Südhoff.

Das CHA erwartet internationale Gäste sowie die Leiterinnen und Leiter führender deutscher Hilfsorganisationen am 19.3.2019 in Berlin, u.a. Cornelia Füllkrug-Weitzel (Präsidentin Brot für die Welt & Diakonie Katastrophenhilfe), Oliver Müller (Leiter Caritas international), Florian Westphal (Geschäftsführer Ärzte ohne Grenzen e.V.) und Rupert Graf Strachwitz (Vorstandsvorsitzender Maecenata Stiftung).

Das CHA ist ein neugegründeter Think Tank, der sich für unabhängige Analyse, kritische Diskussion und öffentlichkeitswirksame Vermittlung der humanitären Hilfe einsetzt. Das Ziel der ziviligesellschaftlich getragenen Initiative ist es, die humanitäre Hilfe aus Deutschland, aber auch international zu hinterfragen und zu stärken.

Ralf Südhoff leitete zuletzt als Direktor des UN World Food Programmes (WFP) das WFP-Regionalbüro für die Syrienkrise in Amman und zuvor das Berliner WFP-Büro für das deutschsprachige Europa. Er war für die WHO tätig sowie von 2003-2005 Referent der Staatssekretärin im BMZ und MdB, Uschi Eid, nachdem er seine journalistische Laufbahn u.a. als ZEIT-Korrespondent beendet hatte. Ehrenamtlich hat Südhoff Oxfam Deutschland 10 Jahre lang als Vorstandsmitglied unterstützt.

Pressekontakt:

Das CHA steht Medienvertretern als kompetenter und neutraler
Ansprechpartner zu Fragen der humanitären Hilfe, aktuellen Krisen
sowie der Rolle Deutschlands als internationalem Top-Geber gerne zur
Verfügung.

Sonja Hoevelmann
Tel. +49-30-2838 7909
sonja.hoevelmann@chaberlin.org

Original-Content von: CHA, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CHA
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung