Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

09.01.2019 – 23:09

Life Biosciences

Senolytic Therapeutics startet das 1Q19 mit hochkarätigen Veranstaltungen, an denen die Mitgründer Marc Ramis und Manuel Serrano eine Rede halten werden

Boston (ots/PRNewswire)

-Das Biotech-Unternehmen mit Sitz in Barcelona ist ein Tochterunternehmen von Life Biosciences-

-Gegründet und unterstützt durch einen Pionier in der Forschung altersbedingter Einschränkungen-

Senolytic Therapeutics, ein Innovator in der Forschung von seneszenten Zellen und eines der ersten Tochterunternehmen, welches das Hub-and-Spoke-Geschäftsmodell von Life Biosciences übernommen hat, wird von führenden Institutionen für seine Arbeit im Kampf gegen die Alterung und altersbedingte Einschränkungen anerkannt.

Marc Ramis, PhD, Mitgründer und Chief Executive Officer des Unternehmens, hält am 30. Januar an der Longevity Therapeutics Conference in San Francisco und am 4. Februar an der Longevity Leadership Conference in London eine Rede. Manuel Serrano, PhD, Mitgründer und führender Wissenschaftler in diesem Bereich, referiert am 30. März an der Undoing Ageing Conference in Berlin. Die beiden gründeten Senolytic Therapeutics gemeinsam, um Therapien zur Behandlung der biologischen Alterung und damit zusammenhängenden Erkrankungen voranzutreiben. Das Unternehmen, das seinen Sitz nun in Boston sowie in Barcelona hat, wurde kürzlich zu einer SME Phase I Instrument Company ernannt, eine prestigeträchtige Auszeichnung, die von der Europäischen Union an innovative Unternehmen verliehen wird.

Senolytic Therapeutics ist ein Pharmaunternehmen, das neuartige Medikamentenklassen entwickelt, die den Fokus auf seneszente Zellen, oft auch als "Zombie-Zellen" bezeichnet, legen, die sich im Körper ansammeln, dort fortbestehen und Entzündungsfaktoren absondern, welche die normalen Zellen beeinträchtigen. Seneszente Zellen werden mit vielen verschiedenen Pathologien sowie mit der Alterung assoziiert. Bei einer Beseitigung oder Reduktion von seneszenten Zellen können degenerative Erkrankungen gestoppt oder sogar geheilt und Gewebe in tierexperimentellen Modellen regeneriert werden.

"Die Gelegenheit, unsere Arbeit vor weltweiten Experten präsentieren zu dürfen, erfüllt einen mit Demut", erklärt Marc Ramis. "Die Präsentationen, die ich in San Francisco und London halten werde, zeigen das Potenzial unserer Vorgehensweise auf. Beispielsweise diskutiere ich an der Longevity Therapeutics Conference das Thema Challenge of Developing Novel Senolytic Medicines, bei dem der Fokus auf unsere Arbeit im Bereich senolytische Wirkstoffe gelegt wird."

"Life Biosciences freut sich, dass Senolytic Therapeutics unser erstes in Europa basiertes Tochterunternehmen geworden ist", bemerkte David Sinclair, PhD, AO und Mitgründer von Life Biosciences. "Durch die wichtige Arbeit im Bereich Fokussierung und Beseitigung von seneszenten Zellen kann die gesunde Lebensdauer von Menschen mit Lungenfibrose potenziell verlängert werden. Wir freuen uns sehr, dass die beiden Mitgründer Senolytic Therapeutics weiterhin leiten werden, während wir unser Dream Team aus Forschenden aufbauen."

Führungshintergrund

Marc Ramis verfügt über Berufserfahrung mit einem Fokus auf neue Vorhaben im Bereich Biowissenschaften. Marc Ramis unterstützt ebenfalls neue wissenschaftliche Investitionen und strategische Partnerschaften von Life Biosciences Inc. in Europa. Zuvor war Marc Ramis Mitgründer von Chasing Science, ein Inkubator in der Anfangsphase für neue biomedizinische Vorhaben und Tech & Business Innovation (TBI), ein akademisches Vorhaben mit Fokus auf Wissensaustausch und unternehmensinterne sowie akademische Partnerschaften.

Marc Ramis ist ein strategischer Berater und Vorstandsmitglied mehrere Organisationen sowie Mitgründer mehrerer Biotech-Unternehmen. Zwischen 2010 und 2012 arbeitete er für Isis Innovations/University of Oxford als Associate Consultant in Europa. Zuvor war er für Endor Nanotechnology, ein Nanomedizinunternehmen, als Direktor für Geschäftsentwicklung tätig. Davor arbeitete Marc Ramis ebenfalls für das Pharmaunternehmen Novartis. Im Jahr 2006 promovierter er im Bereich Biochemie an der University of Oxford in 2006, im Jahr 2001 absolvierte er einen Master im Bereich Chemieingenieurwesen und im Jahr 2000 einen Bachelor in Chemie am IQS (Barcelona). Im Jahr 2011 machte er ebenfalls einen Abschluss an der Harvard Business School Program for Leadership Development.

Manuel Serrano ist ein international anerkannter Experte in den Bereichen Tumorunterdrückung und Alterung. Zwischen 1991 und 1996 arbeitete Manuel Serrano als Postdoktorand für das Team von David Beach im Cold Spring Harbor Laboratory, NY. Während dieser Zeit machte Manuel Serrano seine wichtigste Entdeckung mit der Identifikation und Beschreibung eines wichtigen Verursachers von zellulärer Seneszenz.

Manuel Serrano leitete eine Forschungsgruppe, zuerst am National Center of Biotechnology (CNB) und danach zwischen 2003 und 2017 am Spanish National Cancer Research Center (CNIO), beide in Madrid. Im Jahr 2017 wechselte Manuel Serrano ans Institute for Research in Biomedicine (IRB) in Barcelona.

Das Team von Manuel Serrano leistete ebenfalls Pionierarbeit bei der Generierung von genetisch veränderten langlebigen Mäusen, die resistent gegen Schädigung und Krebs sind. Er forscht ebenfalls in den Bereichen Stoffwechsel und zellbasierte Umprogrammierung in Zusammenhang mit Alterung. Seinen Fokus legt er nun auf die Anwendung seines Know-hows in den Bereichen Seneszenz und Umprogrammierung, degenerative Erkrankungen wie Lungen-, Leber- und Herzfibrose sowie Krebstherapie. Manuel Serrano promovierte im Jahr 1991 an der Universität von Madrid (UAM).

Informationen zu Life Biosciences

Life Biosciences wurde 2017 von David Sinclair, Ph.D., AO, einem Professor der Abteilung für Genetik an der Harvard Medical School, und Tristan Edwards gegründet, der nach einer äußerst erfolgreichen Karriere als institutioneller Anleger für verschiedenste Vermögensklassen in seiner zweiten Lebenshälfte die innovative Struktur von Life Biosciences entwickelte. Life Biosciences betrachtet altersbedingte Einschränkungen systematisch in ihrer Gesamtheit und nicht als eine Reihe von isolierten Symptomen und Erkrankungen.

Momentan arbeiten sechs Tochtergesellschaften eigenständig und gemeinschaftlich innerhalb der wissenschaftlichen Umgebung von Life Biosciences. Das Dachunternehmen bietet den Tochtergesellschaften die für die Maximierung des menschlichen Potenzials erforderlichen Ressourcen. Dazu zählen die KI-basierte Daten- und Kommunikationsplattform von Lua, erfahrenes Management, Know-how im Bereich der Arzneimittelentwicklung und ein 24.000 Quadratfuß (ca. 2.230 Quadratmeter) großes, ultramodernes Vivarium, Roboter und eine Anlage zum Arzneimittel-Screening in Cambridge, Massachusetts (USA), ergänzt durch Labors und Niederlassungen auf vier Kontinenten.

Life Biosciences, von David Sinclair, Ph.D., AO, und Tristan Edwards im Jahr 2017 gegründet, betrachtet die acht Ursachen der altersbedingten Einschränkungen (ARD) systematisch in ihrer Gesamtheit und nicht als eine Reihe von isolierten Symptomen und Erkrankungen. Das Biotech-Unternehmen hat überall auf der Welt Tochtergesellschaften etabliert, die diese Ursachen durch bahnbrechende Forschung und Produktentwicklung eigenständig und gemeinschaftlich bekämpfen. Life Biosciences bietet seinen Tochtergesellschaften die Ressourcen, die für die Maximierung des menschlichen Potenzials erforderlich sind. Dazu zählt LifeLab, die KI-basierte Daten- und Kommunikationsplattform von Lua, eine 24.000 Quadratfuß (ca. 2.230 Quadratmeter) große, ultramoderne Forschungseinrichtung, die ein Vivarium, Roboter und eine Anlage für das Arzneimittel-Screening beinhaltet. Das Ziel von Life Biosciences ist es, die Lebensqualität aller Menschen zu verbessern, einschließlich ihrer Haustiere.

Weitere Informationen über Life Biosciences erhalten Sie unter www.lifebiosciences.com.

Pressekontakt:

media@lifebiosciences.com
susanm@lifebiosciences.com
erinf@lifebiosciences.com

Original-Content von: Life Biosciences, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Life Biosciences
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung