PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von National Express Rail GmbH mehr verpassen.

29.10.2020 – 20:30

National Express Rail GmbH

RE 3 und RE 6 (RRX) tauschen Linienweg

3 Dokumente

Der Brückenschaden auf der A 40 im Raum Mülheim verursacht Kapazitätsengpässe für den Schienenverkehr. In Folge erfolgt ein Linientausch des RE 3 und RE 6 (RRX) ab dem 02. November 2020 im Teilabschnitt zwischen Düsseldorf Hbf und Dortmund Hbf.

RE 3 und RE 6 (RRX) tauschen Linienweg

Köln, 29. Oktober 2020 - Nach dem schweren Unfall eines Tank-LKW auf der A 40 Mitte September, bei der die Eisenbahnbrücken in Mülheim-Styrum erheblich beschädigt wurden, gibt es weiterhin erhebliche Einschränkungen im Zugverkehr mit Zugausfällen, Umleitungen und Schienenersatzverkehr.Um die Situation im betroffenen Streckenabschnitt etwas zu mildern, und um auf das erhöhte Fahrgastaufkommen zu reagieren, haben VRR, Keolis (eurobahn) und National Express vereinbart, kapazitätsstärkere Züge über Oberhausen und Gelsenkirchen zur Entlastung einzusetzen. Dafür werden ab Montag, 2. November die beiden Regionalexpress-Linien RE 6 (RRX) und RE 3 zwischen Dortmund und Düsseldorf/Essen bis auf Weiteres ihre Linienwege tauschen.

Somit verkehrt der RE 3 ab Montag kommender Woche dann nur noch zwischen Essen und Hamm, der Abschnitt Duisburg-Düsseldorf entfällt. Der RE 6 (RRX) fährt von Minden über Gelsenkirchen, Oberhausen, Duisburg und Düsseldorf nach Köln/Bonn. Die Fahrzeiten bleiben mit einzelnen möglichen Abweichungen weitestgehend identisch.

Die auf der Linie RE 6 (RRX) eingesetzten Fahrzeuge bieten ein deutlich höheres Platzangebot und bedienen daher ersatzweise den hoch ausgelasteten Streckenabschnitt zwischen Düsseldorf und Dortmund mit allen Zwischenhalten des RE 3. Alternativ verkehrt der RE 3 zwischen Essen Hbf und Hamm Hbf.

In den Nachtstunden kommt es durch den Linientausch zu einem geänderten Angebot auf den Streckenabschnitten.

Die Fahrplaninformationen auf www.zuginfo.nrw und in den Online-Auskünften von DB und VRR werden zeitnah aktualisiert.

Fahrgäste von National Express können sich unter www.nationalexpress.de/baumassnahmen informieren oder den direkten Kontakt ins Serviceteam unter der Telefonnummer 0221/ 13 999 444 suchen. Die detaillierten Ersatzfahrpläne der eurobahn stehen allen Reisenden unter https://www.eurobahn.de/baumassnahmen/ zur Verfügung. Darüber hinaus können sich alle Fahrgäste unter der kostenfreien Servicehotline 00800 387 622 46 informieren.

Ihre Ansprechpartnerin

National Express Rail GmbH

Cansu Erdogan

Referentin PR und Kommunikation

Telefon +49 (0) 221 6694 1766

E-Mailpresse@nationalexpress.de

National Express Rail GmbH

Die 2012 gegründete National Express Rail GmbH ist als deutsches Unternehmen eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der britischen National Express Group PLC (NX Group). Der Verwaltungssitz der National Express Rail GmbH befindet sich in Köln. Seit dem Betriebsstart am 13. Dezember 2015 betreibt die National Express Rail GmbH in Nordrhein-Westfalen den RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) sowie die RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) und befördert dabei rund 20 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Die Verkehrsleistung liegt bei 5,1 Millionen Zugkilometern jährlich.

Am 9. Juni 2019 wurde die Linie RE 5 (RRX) des übernommen, gefolgt von der Linie RE 6 (RRX) am 15. Dezember 2019. Zukünftig wird mit dem RE 4 (ab Dezember 2020) eine weitere Linie das Betriebsnetz ergänzen. Damit erbringt das Unternehmen künftig über 13 Millionen Zugkilometer pro Jahr an Betriebsleistung.

National Express Rail GmbH
Maximinenstraße 6
50668 Köln/Cologne
Germany

www.nationalexpress.de

Amtsgericht - Registergericht - Köln HRB 82367, Sitz Köln
Geschäftsführer: Thomas Findlay Stables, Marcel Winter, Tobias Krogmann
UstIdnr: DE283066395