PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von National Express Rail GmbH mehr verpassen.

19.09.2020 – 12:34

National Express Rail GmbH

RE 6 (RRX): Weiterhin Streckensperrung zwischen Essen Hbf und Duisburg durch LKW-Unfall

Ein Dokument

RE 6 (RRX): Weiterhin Streckensperrung zwischen Essen Hbf und Duisburg durch LKW-Unfall

RE 6 (RRX): Weiterhin Streckensperrung zwischen Essen Hbf und Duisburg durch LKW-Unfall

Köln, 19. September 2020

Aufgrund eines LKW-Unfalls auf der Autobahn A40 bleibt der Streckenabschnitt zwischen Mühlheim an der Ruhr und Duisburg für die Linie RE 6 (RRX) auch nach den aktuellen Bauarbeiten weiterhin gesperrt. Auch die Autobahn muss rund um den Unfallort bis zum Abschluss der Brückenabrissarbeiten aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben.

Am Donnerstagmittag ist bei einem schweren Unfall ein Tank-LKW auf der Autobahn A40 unter den Eisenbahnbrücken in Mülheim-Styrum mit 35.000 Litern Treibstoff in Brand geraten. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde mindestens eines der der insgesamt fünf Brückenbauwerke so stark beschädigt, sodass es abgerissen werden. Es handelt sich dabei um das mittlere Brückenbauwerk, das in unmittelbarer Nähe des Unfallortes und somit im direkten Hitzeherd lag.

Im Rahmen des an die Bauarbeiten angepassten Ersatzkonzepts verkehrt die Linie RE 6 (RRX) auch ab Montag, den 21.09.2020 ausschließlich zwischen Minden und Essen sowie zwischen Duisburg und Köln/Bonn Flughafen. Der Halt Mülheim (Ruhr) Hbf kann nicht bedient werden. Zwischen Essen und Duisburg ist weiterhin ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet, der jedoch wegen der Autobahnsperrung umgeleitet wird. Mit entsprechenden Verspätungen des SEV ist daher zu rechnen.

Derzeit finden intensive Abstimmungen mit anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen, der DB Netz AG sowie dem Aufgabenträger statt, um gemeinsam eine langfristige Lösung eines Ersatzkonzepts zu erarbeiten. Erste Prognosen gehen von einer Sperrung von mehreren Wochen aus.

Weitere Informationen zum Ersatzfahrplan des RE 6 (RRX) erhalten finden Sie auf der National Express Website unter den aktuellen Verkehrsmeldungen.

Ihre Ansprechpartnerin

National Express Rail GmbH

Cansu Erdogan

Referentin PR und Kommunikation

Telefon +49 (0) 221 6694 1766

E-Mailpresse@nationalexpress.de

National Express Rail GmbH

Die 2012 gegründete National Express Rail GmbH ist als deutsches Unternehmen eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der britischen National Express Group PLC (NX Group). Der Verwaltungssitz der National Express Rail GmbH befindet sich in Köln. Seit dem Betriebsstart am 13. Dezember 2015 betreibt die National Express Rail GmbH in Nordrhein-Westfalen den RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) sowie die RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn) und befördert dabei rund 20 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Die Verkehrsleistung liegt bei 5,1 Millionen Zugkilometern jährlich.

Am 9. Juni 2019 wurde die Linie RE 5 (RRX) des übernommen, gefolgt von der Linie RE 6 (RRX) am 15.12.2019. Zukünftig wird dem RE 4 (ab Dezember 2020) eine weitere Linie das Betriebsnetz ergänzen. Mit den drei Rhein-Ruhr-Express-Linien wird das Unternehmen weitere 8,4 Millionen Zugkilometer pro Jahr an Betriebsleistungen erbringen.

National Express Rail GmbH
Maximinenstraße 6
50668 Köln/Cologne
Germany

www.nationalexpress.de

Amtsgericht - Registergericht - Köln HRB 82367, Sitz Köln
Geschäftsführer: Thomas Findlay Stables, Marcel Winter, Tobias Krogmann
UstIdnr: DE283066395