Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Zum Tod von Bruno Ganz: ZDF ändert sein Programm

Mainz (ots) - Nach dem Tod des Schweizer Schauspielers Bruno Ganz hat das ZDF am Sonntag, 17. Februar 2019, ...

18.12.2018 – 14:34

G7

Flottenmanager G7, unterstützt von globalen Schwergewichten, schließt Rekord-Finanzierungsrunde über 320 Millionen USD ab, was zu einer beschleunigten Realisierung des intelligenten Flottenmanagements und autonom fahrender LKW beitragen wird

Peking (ots/PRNewswire)

G7, Chinas führendes Unternehmen im Bereich "Internet der Dinge" (IoT), gab heute bekannt, dass es im Oktober eine Rekord-Finanzierungsrunde über 320 Millionen USD abschließen konnte. Die Finanzierungsrunde wurde u. a. von Total Energy Ventures (TEV) International, Tencent und GLP unterstützt. Ziel ist es, die Realisierung des intelligenten Flottenmanagements und autonom fahrender LKW weiter zu beschleunigen.

Zu den neuen Investoren zählen HOPU Investments, China Broadband Capital (CBC), iFoF, Mount Morning Capital, Total Energy Ventures und TH Capital. Die bestehenden Anteilseigner - unter anderem GLP, Bank of China Investment und Tencent - nahmen an der neuen Runde teil. In über einem Jahr hat G7 damit in mehreren Finanzierungsrunden zirka 500 Millionen USD an Investitionsgeldern eingenommen und ist zu einem der wertvollsten IoT-Unternehmen der Welt aufgestiegen.

G7 ist strategische Kooperationen mit wichtigen LKW-Herstellern eingegangen, darunter Volvo, Scania, Futon, GAC, FAW und Dongfeng Motor. Mit seiner proprietären "AIoT"-Plattform (Artificial Intelligence in IoT = künstliche Intelligenz im Internet der Dinge) erfasst G7 zahllose Echtzeitdaten von LKW und nutzt KI-Technologien, um Fahrzeugen eine Vernetzung zu ermöglichen. Das ermöglicht Flottenbetreibern zudem ein One-stop-Management. G7, das über 60.000 Kunden und über 800.000 gewerbliche Fahrzeuge unterstützt, ist nun die weltweit größte integrierte Flottenmanagement-Plattform.

Prognosen zufolge wird der globale Markt für autonom fahrende LKW von 2018 bis 2023 mit einer durchschnittlichen jährlichen Steigerungsrate (CAGR) von 5,8 Prozent wachsen. In Reaktion auf die zunehmenden Sicherheitsvorschriften im Bereich entwickelt G7 zusammen mit GLP und NIO Capital - über ein früher in diesem Jahr vereinbartes Gemeinschaftsunternehmen - ein Netz für autonom fahrenden Lastverkehr, das sich auf intelligente LKW der nächsten Generation mit Technologien für autonomes Fahren und neue Energieformen konzentriert.

"Technologie wirkt sich tiefgreifend auf die Branche aus. Das auf dem 'Internet der Dinge', 'Big Data' und künstlicher Intelligenz aufbauende Modell intelligenten Flottenmanagements verändert fundamental, wie Flotten betrieben werden, und bringt eine neue Generation von Logistik-Infrastruktur mit deutlich höherer Effizienz hervor. G7 freut sich darauf, mit Investoren und Partnern - über die Nutzung innovativer Technologien - zusammenzuarbeiten, um den Wandel der Branche weiter zu beschleunigen", so Xuehun Zhai, Gründer und Chief Executive Officer von G7.

G7 bietet Logistikunternehmen und Frachtflotten integrierte Lösungen und Dienstleistungen für das Flottenmanagement an, die die Bereiche Sicherheit, Energie, Zahlungen, Finanzierung und "intelligente Ausrüstung als Dienst" umspannen. Die "G7 Smart Fleet Management Solution" hilft Kleinflottenmanagern, ihre Flotte und Fahrer zu managen. Auch bietet sie im One-stop-Konzept Verbraucherprodukte und -dienstleistungen für den Flottenbetrieb an (darunter eine Tankkarte, eine ETC-Karte sowie Kredite) - über die Verknüpfung von Partnern in dem Ökosystem, einschließlich Banken, Fernstrecken und Tankstellen.

Branchengrößen weltweit teilen G7s Vision davon, wohin sich der Markt entwickelt. Fleetmatics - ein von Verizon übernommenes Unternehmen - bietet Software und Lösungen für das Flottenmanagement an. Fleetcor konzentriert sich auf intelligentere Tankmethoden und intelligentere Zahlungsdienstleistungen. Und neben anderen Unternehmen bietet Pilot Flying J - die größte Kette von Fernfahrer-Rastplätzen in Nordamerika (in die Buffett und Nikola investieren) - Lösungen zu den Themen intelligente Ausrüstung/LKW und Asset-Management an. Mit einem Portfolio, das die meisten Geschäftsfelder der obigen Unternehmen abdeckt, setzt sich G7 für die Schaffung eines datengestützten, offenen und gemeinsam genutzten Ökosystems ein, das Logistik-Infrastruktur, Fahrzeug-Originalhersteller und Finanzinstitutionen miteinander verbindet.

Pressekontakt:

Charlie Chen
+86-152-1050-8234

Original-Content von: G7, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von G7
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung