PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von medhochzwei Verlag GmbH mehr verpassen.

26.01.2021 – 13:00

medhochzwei Verlag GmbH

Pressemitteilung: Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung – Gesundheit und Pflege nachhaltig neu gestalten

Pressemitteilung: Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung – Gesundheit und Pflege nachhaltig neu gestalten
  • Bild-Infos
  • Download

25. Februar 2021

4. Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung 2021 –

Gesundheit und Pflege nachhaltig neu gestalten

Vorträge und Diskussionen u. a. mit Prof. Dr. Boris Augurzky, Dr. Gertrud Demmler, Sandra Postel und Andreas Storm vor Ort und digital

Nach wie vor bestimmen sektorale Grenzen in akuten wie chronischen Versorgungsfällen das reale Versorgungsgeschehen. Vermeidung, Behandlung, Rehabilitation bei Erkrankungen und Pflege werden wie auch die Unterstützung beim Leben mit der Erkrankung nicht als Prozessqualitätsketten gesehen. PatientInnen sind eher Subjekte dieses Prozesses. Integrative Gestaltung findet nur in Insellösungen und in vereinzelten Verträgen statt. Im Vordergrund stehen kurative und stationäre Versorgung. Prävention, Rehabilitation und Pflege stehen relativ daneben. Was wir brauchen – das lehrt nicht zuletzt auch die Corona-Krise –, ist eine regelhafte integrierte Versorgung, bei der Innovationen und digitale Anwendungen nachhaltig zum Einsatz kommen.

„Gesundheit und Pflege muss zusammen gedacht werden.

Sektorenübergreifend ist mehr als ambulant und stationär in Einem.“

Prof. Dr. Boris Augurzky,

Vorstandsvorsitzender der Stiftung Münch, Leiter Kompetenzbereich Gesundheit beim RWI,

Mitglied im Expertenbeirat Corona am Bundesministerium für Gesundheit

Wie können wir die sogenannte Regelversorgung praktisch so verändern, dass PatientInnen sie von der Prävention bis zur Pflege als einen durchlässigen, integrativen Prozess erfahren? Wie können sie und ggf. ihre Angehörigen aktiv einbezogen werden? Was ist dabei nützlich und effektiv? Welche Erfahrungen gibt es bereits? Was lehrt uns die Corona-Krise?

„Gesundheit und Pflege nachhaltig zu gestaltet heißt, umfassende Vernetzung, Transparenz und veränderte Rollenwahrnehmung aller Beteiligten. Ich bin überzeugt, dass Krankenkassen künftig eine stärker integrative Rolle spielen werden. Das gelingt unter anderem durch eine umfassende Versorgungsberatung wie heute schon in der Pflegeberatung oder bei Initiativen im Entlassmanagement.“

Prof. Dr. Gertrud Demmler,

Vorständin Siemens BKK, München

Beim 4. Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung am 25.02.2021 führen die Moderatoren Rolf Stuppardt, Initiator des HFG und Herausgeber der Welt der Krankenversicherung, und Dr. Annette Mehler, Senior Manager Institutional Affairs Market Access der Abbott GmbH & Co. KG, durch das Programm. Im Fokus stehen dabei der umfassende Erfahrungsaustausch von unterschiedlich Beteiligten und die Diskussion von Lösungsansätzen für nachhaltige Versorgungsprozesse.

„Die Pandemie hat uns vor Augen geführt, wie wichtig die Einbindung der Pflege in die Entscheidungs- und Organisationsprozesse ist. Der Heilberuf Pflege kann hier in Zukunft einen wichtigen Beitrag leisten.“

Sandra Postel,

Vorstandsvorsitzende der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen i. G.

Mit namhaften Repräsentanten und Akteuren aus dem Gesundheitswesen, der Politik und der Wissenschaft wie Prof. Dr. Gerd Glaeske (Universität Bremen), Roland Engehausen (Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft), Prof. Dr. Jana Jünger (Direktorin des IMPP, Mainz), Dr. Bernadette Klapper (Robert-Bosch-Stiftung), Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher (IVG), Andreas Storm (Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit), Michael Weller (Leiter des Stabsbereichs Politik beim GKV-Spitzenverband), Prof. Dr. Boris Augurzky (Vorstandsvorsitzender der Stiftung Münch und Leiter Kompetenzbereich Gesundheit beim RWI), Prof. Dr. David Matusiewicz (Dekan Gesundheit & Soziales, FOM Hochschule), Dr. Gertrud Demmler (Vorständin der Siemens BKK, München), Istok Kespret (Geschäftsführer der HMM Deutschland GmbH), Sandra Postel (Vorstandsvorsitzende der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen i. G.) und Dr. h.c. Helmut Hildebrandt (Vorstandsvorsitzender der OptiMedis AG), werden wir die Auswirkungen der aktuellen und anstehenden Reformen diskutieren.

„Das Ringen um die richtige Corona-Strategie hat aktuell zurecht oberste Priorität. Wir müssen aus den Erfahrungen der Pandemie aber auch langfristig die richtigen Schlüsse ziehen und Reformbedarfe entschlossen angehen, damit die sozialen Sicherungssysteme weiterhin zukunftsfähig bleiben. Unstrittig dürfte sein, dass an einer grundlegenden Reform der sozialen Pflegeversicherung kein Weg vorbeiführt. Auch in der GKV stehen nach der Bundestagswahl wichtige Weichenstellungen an.“

Andreas Storm,

Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, Hamburg

Weitere Programminformationen finden Sie im Veranstaltungsflyer oder unter www.heidelberger-forum-gesundheitsversorgung.de. Journalistinnen und Journalisten haben die Möglichkeit einer kostenlosen Akkreditierung.

Wir freuen uns über Ihre Ankündigung, Teilnahme und Berichterstattung.

medhochzwei Verlag GmbH
Alte Eppelheimer Str. 42/1
DE-69115 Heidelberg
Tel.: 06221 / 91496-0
Fax: 06221 / 91496-20
presse@medhochzwei-verlag.de
www.medhochzwei-verlag.de