Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von The Majlis - Cultures in Dialogue mehr verpassen.

22.11.2018 – 23:32

The Majlis - Cultures in Dialogue

"The Majlis - Cultures in Dialogue" kündigt seinen nächsten Stopp im UNESCO-Hauptquartier in Paris an

Paris (ots/PRNewswire)

Unter der Schirmherrschaft Seiner Hoheit des Scheichs Tamim Bin Hamad Al-Thani, des Emirs des Staates Katar, und Ihrer Exzellenz, Frau Audrey Azoulay, Generaldirektorin der UNESCO

Aufbauend auf der herausragenden Resonanz der Öffentlichkeit auf der kürzlich abgehaltenen Ausstellung im Grandmaster's Palace in Valletta, Malta, setzt The Majlis - Cultures in Dialogue, eine reisende interkulturelle Ausstellung, die eine Sammlung des Museums von Scheich Faisal bin Qassim Al-Thani zeigt - eine einzigartige Sammlung von Artefakten, die das Zusammenspiel von Zivilisationen in der Vergangenheit reflektieren und gleichzeitig zum Dialog in der Gegenwart aufrufen - ihre globale Tournee fort und wird am 29. November in der UNESCO-Zentrale in Paris anhalten, bevor sie ins restliche Europa, in die USA und nach China weiterreist.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/788591/Majlis_Cultures.jpg )

The Majlis - Cultures in Dialogue wurde auf Initiative des Museums des Scheichs Faisal Bin Qassim Al-Thani in Katar in Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Büro in Doha, der Qatar National Commission for Education, Culture and Science und den Museen von Katar organisiert. Unter der Platinum-Patenschaft von Qatar Shell wird die Ausstellung für eine Dauer von zwei Wochen in der UNESCO-Zentrale anhalten, bevor sie an andere Orte weiterzieht.

Diese vielfältige Kulturausstellung verkörpert die Atmosphäre des Majlis - des Raumes in den Häusern der Länder des Arabischen Golfes, in dem die Gastfreundschaft und der Dialog gepflegt werden - und bietet den Gästen die Möglichkeit, Gedanken darüber auszutauschen, welche Gemeinsamkeiten es zwischen den verschiedenen Kulturen gibt und wie sich diese in Technik, Kunst und Kultur niederschlagen.

Mit einer außergewöhnlichen Sammlung, die die Schönheit widerspiegelt, die sich aus dem jahrhundertelangen interkulturellen Dialog ergeben hat, zielt die Ausstellung darauf ab, die Besucher dazu zu motivieren, sich in den Majlis zusammenzusetzen, um sich Geschichten anzuhören und sich in Gesprächen darüber auszutauschen, was sie in der Ausstellung gesehen, entdeckt und erlebt haben. Objekte von großer Schönheit und tiefer Faszination werden in der Ausstellung zu sehen sein und sie werden jeden Gast auf andere Weise ansprechen, was eine Diversifizierung von Gedanken und Emotionen auslösen wird.

In seinem Kommentar zu diesem Ereignis sagte Seine Hoheit der Scheich Faisal Bin Qassim Bin Faisal Al Thani:

"Das materielle, immaterielle und dokumentarische Erbe aller Völker - Artefakte, Kunsthandwerk, Kunst und Lieder - sind ein zentraler Faktor für die Existenz eines kultivierten und zivilisierten Dialogs zwischen den Nationen. Wir hoffen, dass wir durch den Austausch von Objekten, die die Völker mit ihrer Vergangenheit verbinden, die Geschichte, Kultur und Traditionen lebendig erhalten und einen dauerhaften Dialog in den verschiedenen Ländern anstoßen, die diese Ausstellung besuchen wird."

Frau Dr. Anna Paolini, Direktorin des UNESCO-Büros in Doha, sagte ihrerseits:

"The Majlis - Cultures in Dialogue in Paris wird eine gute Gelegenheit bieten, die entscheidende und bedeutende Rolle hervorzuheben, die Museen auf dem Gebiet des kulturellen Dialogs und des Wissensaustauschs spielen. Besucher der Ausstellung werden in der Lage sein, anhand von Objekten und ihren praktischen Anwendungen zu erkennen, wie vernetzt die Welt schon immer war und wie dieser Austausch unser Leben bereichert. Artefakte aus der Vergangenheit könnten unsere besten Botschafter werden, indem sie uns an die Macht und Stärke erinnern, die sich ergeben, wenn wir die Vielfalt willkommen heißen und unseren jeweiligen kulturellen Bräuchen gegenseitig Respekt entgegenbringen. Die ausgestellten Objekte sind Beispiele dafür, was die menschliche Kreativität erreichen kann, wenn sie anderen Menschen gegenüber offen ist, und ich hoffe, dass sie auch eine Inspiration für Frieden und Toleranz darstellen werden."

Die Ausstellung ist nur der Beginn eines viel größeren Projekts, das Menschen, Überzeugungen und Kulturen miteinander verbinden möchte, indem es Möglichkeiten für respektvolle, aber dennoch tiefgehende Dialoge schafft. Das Projekt beabsichtigt, eine Plattform zu schaffen, auf der relevante kulturelle Aspekte diskutiert und durch kollektives Denken originelle Perspektiven generiert werden können.

Im Anschluss an Paris wird die Ausstellung mehrere europäische Länder besuchen, darunter Österreich, Deutschland, Spanien, die Türkei und das Vereinigte Königreich. Die Tour wird bis 2021 auch die USA erreichen.

Pressekontakt:

Danielle Audi
+974-6668-3454
danielle.audi@grey.com

Original-Content von: The Majlis - Cultures in Dialogue, übermittelt durch news aktuell