Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Global Times mehr verpassen.

19.11.2018 – 16:50

Global Times

Vertreter reagieren auf den Aufruf des chinesischen Präsidenten zur Offenheit und Kooperation auf dem APEC-CEO-Gipfel

Peking (ots/PRNewswire)

Von Huang Ge in Papua-Neuguinea

Der chinesische Präsident Xi Jinping warnte vor den zunehmenden Trends zum Protektionismus und Unilateralismus in seiner Ansprache

am Samstag auf dem APEC-CEO-Gipfel (Asia-Pacific Economic Cooperation) in Port Moresby, der Hauptstadt von Papua-Neuguinea, so die Nachrichtenagentur Xinhua.

Chinesische und ausländische Vertreter, die am APEC-CEO-Gipfel teilnahmen, teilten der Global Times am Samstag mit, dass sie sich durch die Rede von Herrn Xi inspiriert fühlten und dass Länder weltweit mehr zusammenarbeiten und nach inklusivem Wachstum durch Innovation statt nach Konfrontation streben sollten.

Laut Xinhua konstatierte Herr Xi, dass nur Offenheit und Kooperation weitere Gelegenheiten und Raum zur Entwicklung schaffen können.

"Bei Konfrontationen, entweder in Form eines kalten Kriegs oder eines Handelskriegs, gibt es keine Gewinner", sagt er.

Laut dem Bericht von Xinhua forderte der Präsident konkrete Anstrengungen zum Schutz eines multilateralen Handelssystems, das den Kern der WHO bildet.

"Angesichts zunehmender Unsicherheit auf dem Weltmarkt äußerte China auf dem APEC-Gipfel seine Entschlossenheit, weltweite Kooperation, gemeinsame Entwicklungen und inklusives Wachstum durch technologische Innovationen (z. B. künstliche Intelligenz und Fintech) sowie Kooperationsmodelle wie z. B. die Seidenstraßeninitiative (BRI) zu fördern", sagt Tang Ning, Gründer und CEO des chinesischen Fintech-Unternehmens CreditEase.

"Die Errichtung von Barrieren durch bestimmte Länder, um die engen wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Ländern zu unterbinden, läuft nicht nur den wirtschaftlichen Regeln und historischen Trends entgegen, sondern auch den allgemeinen Erwartungen der Weltbevölkerung", sagt Tang. "[Ein solches Verhalten] ist kurzsichtig und wird fehlschlagen."

"Die Rede von Präsident Xi war wirklich inspirierend. Er sprach ein wichtiges Thema an, das wir alle berücksichtigen sollten - eine Welt, die auf einem gemeinsamen Schicksal und Wohlstand sowie geteilter Verantwortung aufbaut", sagte Joahnna Esquivias, eine Delegierte auf der APEC für Voices of the Future (Stimmen der Zukunft) aus den Philippinen, der Global Times am Samstag.

"Ich war sehr froh von ihm zu hören, dass es in einem Handelskrieg keine Gewinner gibt, denn dieser Handelskrieg wirkt sich nicht nur auf die Wirtschaft in China und den USA aus, sondern auch auf die Volkswirtschaften in der Peripherie", bemerkt sie.

Herr Xi betonte, dass zurzeit Änderungen in der Welt stattfinden wie wir sie seit einem Jahrhundert nicht gesehen haben und dass die Menschheit wieder einmal an einem Scheideweg angelangt ist. Laut dem Bericht von Xinhua betonte er, dass die Interessen aller Länder und die Zukunft der Menschheit auf der Entscheidung zwischen Kooperation und Konfrontation, zwischen Offenheit und Isolation sowie zwischen Win-win-Fortschritt und einem Nullsummenspiel beruhen.

Chen Yushu, leitender Geschäftsführer der All-China Federation of Returned Overseas Chinese, sagte der Global Times, dass er nach der Rede von Präsident Xi zutiefst beeindruckt von der Tatsache war, dass die heutige Welt mehr als je zuvor verflochten und vernetzt ist.

"Die wirtschaftliche Globalisierung ist der einzige Weg zur Weiterentwicklung der menschlichen Gesellschaft, und multilateraler Handel kann gemeinsame Chancen für das Wachstum von Ländern bringen", sagt Tang.

Tang merkte an, dass jedes einzelne Land Teil einer globalen Kooperationskette ist, denn die weltweite Lieferkette, Industriekette und Wertkette sind alle eng miteinander verknüpft.

"Die Mitglieder im Asien-Pazifik-Raum können nur durch engere Zusammenarbeit und inklusives Wachstum Vorteile für ihre Länder erzielen", sagt er.

"Ich bin überzeugt, dass eine größere Offenheit der APEC gegenüber der regionalen Integration durch die Seidenstraßeninitiative zu einer besseren Integration der Volkswirtschaften führen wird. Die APEC verfügt über ein vielversprechendes unausgeschöpftes Potenzial", sagt Esquivias. "Ich hoffe, die Entfaltung dieses Potenzials in naher Zukunft zu sehen."

Pressekontakt:

Liu Xiaohong
13911203778

Original-Content von: Global Times, übermittelt durch news aktuell