Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Amprion GmbH

02.12.2019 – 10:02

Amprion GmbH

Letzter Trafotransport nach Hagen-Garenfeld

Letzter Trafotransport nach Hagen-Garenfeld
  • Bild-Infos
  • Download

Am kommenden Wochenende, 6. bis 8. Dezember, transportiert Amprion erneut zwei 276 Tonnen schwere Transformatoren vom Bahnhof Iserlohn-Hennen zur Umspannanlage Garenfeld in Hagen.

Amprion: Letzter Trafotransport zur Umspannanlage Garenfeld

Am kommenden Wochenende, 6. bis 8. Dezember, transportiert Amprion erneut zwei 276 Tonnen schwere Transformatoren vom Bahnhof Iserlohn-Hennen zur Umspannanlage Garenfeld in Hagen. Der Schwertransport wird die knapp 30 Kilometer lange Strecke an zwei Tagen zurücklegen. Es ist der letzte von insgesamt drei Transporten nach Garenfeld. Bereits Ende August und Anfang November waren zusammen drei Transformatoren in die Umspannanlge gebracht worden.

Diesen Freitag, 6. Dezember, gegen 23 Uhr beginnt an der Trafo-Umladestelle am Bahnhof Hennen in Iserlohn der vorläufig letzte Transport von Transformatoren zur Umspannanlage Garenfeld in Hagen. Der Transport der beiden 380-Kilovolt-Transformatoren wird in der Nacht bis zum Wanderparkplatz Wannebach an der Letmather Straße in Schwerte fahren. Am Samstag, 7. Dezember, gegen 22 Uhr startet die zweite Etappe bis zur Umspannanlage Garenfeld.

Die Transportfahrzeuge haben jeweils eine Gesamtlänge von rund 80 Metern und wiegen zusammen mit dem Trafo jeweils 519 Tonnen. Auf der Transportstrecke müssen mehrere Kreisverkehre und schwierige Abbiegungen gemeistert werden. Eine Herausforderung ist die Querung der Autobahn A45 an der Anschlussstelle Schwerte/Ergste. Die beiden Trafotransporte fahren in Ergste zunächst gegen die Fahrtrichtung auf die Autobahn und verlassen sie sofort wieder auf der anderen Seite der Auffahrt. Grund für das Manöver ist, dass die Transporteinheiten zu schwer für die Brücke über die Autobahn sind. Die Autobahn wird während des Transportes durch die Auobahnpolizei kurzzeitig gesperrt.

An dem Transport sind in den beiden Nächten etwa 40 Mitarbeiter verschiedener Unternehmen beteiligt. Seit gut einem Jahr bereitet der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion den Straßentransport vor.

Transportstrecke

Startpunkt: Umladegleis DB, Scherlingstraße in Iserlohn-Hennen

Scherlingstraße (zwei Mal links), über Kreisverkehr in Hennener Straße (Fahrtrichtungswechsel), links Hennener Straße (L676), In der Helle (L676), In der Helle (B233), Kalthofer Straße (B233), Barendorfer Straße (B233), Baarstraße (B233), Baastraße (L680), rechts Schapker Weg, links Dortmunder Straße (L648) (Fahrtrichtungswesel), geradeaus weiter auf Dortmunder Straße (L648), Alte Poststraße (L648), links Rotehaustraße, Schälkstraße, links Schwerter Straße (Fahrtrichtungswechsel), geradeaus weiter auf Schälkstraße, Letmather Straße (Pause: Wanderparkplatz Wannebach)

Zweite Etappe: Letmather Straße, links Ruhrtalstraße, Anschlussstelle Schwerte/Ergste, Falschfahrt auf A45 Richtung Frankfurt, Falschabfahrt von A45 Richtung Dortmund, links Ruhrtalstraße, links Villigster Straße (L703), rechts Westhofener Straße, links Zufahrt Umspannanlage (Treibweg)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Andreas Preuß
T +49 231 5849-13785, M + 49 172 24 07 116
E-Mail: andreas.preuss@amprion.net


Amprion - das starke Netz für Energie 

Die Amprion GmbH ist ein führender Übertragungsnetzbetreiber in Europa. Über unser 11.000 Kilometer langes Höchstspannungsnetz transportieren wir Strom für mehr als 29 Millionen Menschen in einem Gebiet von der Nordsee bis zu den Alpen. Als innovativer Dienstleister bietet Amprion Industriekunden und Netzpartnern höchste Versorgungssicherheit. Mit unseren rund 1.400 Mitarbeitern sorgen wir dafür, dass unser Netz mit den Spannungsstufen 380.000 und 220.000 Volt allen Akteuren am Strommarkt diskriminierungsfrei sowie zu marktgerechten und transparenten Bedingungen zur Verfügung steht. Darüber hinaus ist Amprion verantwortlich für die Koordination des Verbundbetriebs in Deutschland sowie im nördlichen Teil des europäischen Höchstspannungsnetzes.