Alle Storys
Folgen
Keine Story von Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit mehr verpassen.

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Wiedereröffnung des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit am 22. Mai 2021

Wiedereröffnung des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit am 22. Mai 2021
  • Bild-Infos
  • Download

Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit öffnet ab Samstag, 22. Mai 2021, wieder für Besucherinnen und Besucher mit Terminvereinbarung und einem negativen Corona-Testergebnis oder Impfnachweis.

Die Ausstellungen „Alltag Zwangsarbeit 1938-1945“ und „Zwischen allen Stühlen. Die Geschichte der italienischen Militärinternierten 1943-1945“ sowie die Sonderausstellung „In den Kellern Berlins“ sind für Gäste von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10-18 Uhr geöffnet. Am Pfingstmontag, 24. Mai, ist das Dokumentationszentrum ebenfalls geöffnet. Die Aufenthaltsdauer ist auf zwei Stunden begrenzt. Der Eintritt ist frei. Gruppenangebote sind vorerst ausgeschlossen.

Ein Besuch des Geländes und der Ausstellungen ist nur nach Terminvereinbarung unter 030-639028821 oder tresen-sw(at)topographie.de und nach Vorlage eines negativen Schnelltestergebnisses möglich, das nicht älter als 24 Stunden sein darf. Bereits Geimpfte müssen einen Nachweis über die vollständige (zweimalige) Impfung erbringen, die mindestens 14 Tage zurückliegt.

Das nächste Testzentrum befindet sich in der Hasselwerder Straße 38-40 in Niederschöneweide: https://test-to-go.berlin/testzentrum-treptow-koepenick-2/

Auf dem gesamten Gelände gilt eine Maskenpflicht mit medizinischen Masken, in den Gebäuden sind FFP2-Masken vorgeschrieben. Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Gästen ist einzuhalten. In den Ausstellungen gelten unterschiedliche Zahlen für die maximale Anzahl von Personen, die sich dort gleichzeitig aufhalten dürfen.

  • 60 Gäste in "Alltag Zwangsarbeit" und "In den Kellern Berlins"
  • 30 Gäste „Zwischen allen Stühlen. Die Geschichte der italienischen Militärinternierten 1939-1945“

Unsere nächste Sonderausstellung „Rotspanier" zu spanischen Zwangsarbeitern im Zweiten Weltkrieg öffnet wie geplant am Donnerstag, 3. Juni 2021.

Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.ns-zwangsarbeit.de oder unter 030-6390 2880.

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Eine Abteilung der Stiftung Topographie des Terrors
Britzer Str. 5 | 12439 Berlin
Tel: +49 30 6390 288 18 | Fax: +49 30 3690288 29
 voegtle@topographie.de |  ns-zwangsarbeit.de