Alle Storys
Folgen
Keine Story von Der Erzählverlag mehr verpassen.

Der Erzählverlag

Dostojewskij, Merkel und ein Kinderbuch: Herbstneuheiten des Erzählverlags auf der Frankfurter Buchmesse

Dostojewskij, Merkel und ein Kinderbuch: Herbstneuheiten des Erzählverlags auf der Frankfurter Buchmesse
  • Bild-Infos
  • Download

Der Erzählverlag aus Berlin versteht sich als Fachverlag für das freie mündliche Erzählen. Mit seinen Titeln, Seminaren und Workshops befördert er eine der ältesten Künste der Menschheit: das Erzählen von Geschichten von Mund zu Ohr. Erzählkunst und Erzählkultur bringen Menschen zusammen, sodass sie voneinander erfahren und lernen können, in Bildung und Beruf, auf der Bühne oder biografisch zwischen den Generationen - wie passend für das diesjährige Motto der Frankfurter Buchmesse: Re:connect! Mit den Menschen und ihren Büchern aus dem Erzählverlag kommen Sie während der Messe vom 20.-24. Oktober in Halle 3.1, Stand C64 in Verbindung.

  • Der Erzählverlag: 2018 in Berlin gegründet, über 50 Titel im Programm: Fach- und Sachbücher zum angewandten Erzählen in verschiedenen Lebensbereichen, Bühnentexte, Biografisches, Kinder- und Jugendbücher, Lehrmittel und Schullektüren, Mitglied im Verband der Erzählerinnen und Erzähler (VEE)
  • stellt bei der Frankfurter Buchmesse vom 20.-24. Oktober in Halle 3.1, Stand C64 sein Programm vor,
  • insbesondere die drei Herbstneuerscheinungen zu Dostojewskij, Merkel und ein Kinderbuch:
  • Prof. Dr. Johannes Merkel, Sieh, damit wir sehen! Eine Geschichte des Geschichtenerzählens404 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, 19 x 19 cm, Hardcover mit Fadenheftung ISBN 978-3-947831-51-7, 29,00 €

Freies mündliches Erzählen erfährt seit Jahren eine Wiederbelebung. "Die Rückkehr zur ursprünglichen und menschlicheren Form öffentlicher Unterhaltung geht gerade von jenen Ländern aus, in denen audiovisuelle Medien öffentliches Erzählen fast restlos verschwinden ließen. Das ist weniger überraschend, als es erscheinen mag", meint Prof. Dr. Johannes Merkel in der jüngsten Neuerscheinung des Erzählverlags: Sieh, damit wir sehen! Eine Geschichte des Geschichtenerzählens. Denn mediale Unterhaltung schließt aus, was jeder Erzählende ganz selbstverständlich kann und tut: mit Worten, Gesten und Geschichten auf die Erwartungen und Reaktionen der Zuhörerschaft eingehen, so der der Spezialist für mündlich überlieferte Literatur und Sammler und Kenner besonders von Märchen aus dem Orient. "Seine körperliche Präsenz und Unmittelbarkeit macht das mündliche Erzählen wieder attraktiv." Mit seinem großen Bildmaterial macht die Neuerscheinung den Reichtum an erzählerischen Wechselbeziehungen zwischen Erzählendem und Zuhörendem sichtbar. Dies geschieht anhand ausgewählter Erzählkulturen aus Japan, China, Indien, dem Nahen Osten, dem Balkan, Mitteleuropa, Irland und Nordamerika. Ihre vielfältigen Präsentationsweisen regen dazu an, mit veränderten Formen des Auftretens, des Erzählens und des Umgangs mit dem Publikum zu experimentieren.

  • Ein Monat mit Dostojewskij. Seine Gedanken Tag für Tag zusammengestellt von Klaus Hugler 124 Seiten, 10,5 x 14,8 cm, Hardcover mit Fadenbindung ISBN 978-3-947831-56-2, 19,00 €

Selten gibt es Gelehrte, die sich so tief in die Gedankenwelt Fjodor M. Dostojewskijs (1821-1881) versenkt haben, wie der Potsdamer Publizist und Lyriker Klaus Hugler. Für jeden Tag des Monats findet Hugler Schlüsselzitate aus dem Werk Dostojewskijs, die uns das Denken des bedeutendsten russischen Schriftstellers erschließen. Weiterführende Fragen und Raum für Notizen machen das Büchlein zu einem persönlichen Begleiter in diesem Dostojewskij-Jahr 2021. Holzschnitte und Zeichnungen von Frans Masereel, Alfred Kubin, Wilhelm Geißler u.a. geben dem Brevier überdies seine unverwechselbare Prägung. Dostojewskij zum Selberdenken!

  • Catrin Carstens | Julia Karrié, odile erlebt ihr blaues wunder, 36 Seiten, 27,9 x 21,0 cm, Hardcover ISBN 978-3-947831-59-3, 15,00 €

Odile ist umgezogen. In eine alte Mühle, die so ihre Geheimnisse hat. Schon in der ersten Nacht geht sie auf Entdeckungstour und findet doch tatsächlich ein kleines, blaues Gespenst. Nur: Es kann nicht mehr spuken. Zum Glück hat Odile eine Idee. – Was man nicht alles mit einem Eierbecher anstellen kann! Ein inspirierendes Bilderbuch zum Vorlesen, Erzählen und Eintauchen für Kinder ab 4 Jahre.

Der Erzählverlag 
Inh. Peter Amsler
Reiherbeize 26
14169 Berlin-Zehlendorf

Tel.: (030) 92 27 52 49
Fax: (030) 54 85 45 09
Sammel-E-Mail: kontakt@erzaehlverlag.de
Internet: http://www.erzaehlverlag.de

Der Erzählverlag ist mit der Verkehrsnummer 14883 Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels sowie Fördermitglied im Verband der Erzählerinnen und Erzähler (VEE).und bei Erzähler ohne Grenzen.