PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Der Erzählverlag mehr verpassen.

27.10.2020 – 09:42

Der Erzählverlag

Freies mündliches Erzählen bei den Stuttgarter Buchwochen

Vom 12. bis 29. November 2020 finden die Stuttgarter Buchwochen statt. Der Erzählverlag aus Berlin wird zehn seiner Titel für das freie und mündliche Erzählen präsentieren. Organisiert werden die Buchwochen vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

"Schwerpunkt der Verlagspräsentation sind unsere Titel für das freie und mündliche Erzählen", meint Verleger Peter Amsler. "Darunter fällt die Reihe Der Westentaschenerzähler, womit wir hauptberuflichen Erzählerinnen und Erzählern die Gelegenheit geben, ihre Bühnentexte zu veröffentlichen. Ob die Nibelungen, griechische Sagen oder die Grimm'schen Märchen: Die Neu- und Nacherzählungen alter und neuerer Stoffe haben sich teils seit Jahren auf den Kleinkunstbühnen Deutschlands bewährt und sind es mehr denn je wert, auch ihre Leserinnen und Leser zu finden."

Das Profil des Fachverlags für das freie Erzählen unterstreicht die Präsentation des Grundkurses, den der Sprach- und Literaturwissenschaftler Dr. Michl Zirk ("Zeus und Co.", "Der Weihnachtshase") zum Herbst im Verlag veröffentlichte. Zirk ist Lehrbeauftragter der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zu den Themen "Erzählend lehren" und "Märchen erzählen im Deutschunterricht". Der Grundkurs vermittelt auf 104 Seiten eine Basis, die sowohl den Umgang mit selbst erfundenen Geschichten erleichtert, als auch die Wiedergabe von existierenden Stoffen zu einem unverwechselbar eigenen Akt des mündlichen Erzählens macht.

Neben der Erzählkunst präsentiert der Verlag auch seine biografischen Titel, so die Lebensbeschreibung des Stuttgarter Bankiers, Kunstmäzens und Weltbürgers Konsul Albert Schwarz und die der iranischen Bahá'í Paridokht Khaze, deren Mann hingerichtet und sie selbst inhaftiert wurde. Nicht zuletzt durch das Engagement des ehemaligen Bundesinnenministers Gerhart R. Baum konnte Frau Khaze ihr Heimatland verlassen und lebt seitdem, heute 89-jährig, in Berlin. Gerhart R. Baum schrieb auch das Vorwort zu ihrem Buch "Auf der Suche nach Gerechtigkeit".

Aus der direkten Berufspraxis von 32 Erzählerinnen und Erzählern entstand das Buch "Im Auge des Sturms. Schlüsselgeschichten von Erzähler ohne Grenzen". In 74 Beiträgen geben sie einen unterhaltsamen, berührenden und höchst überraschenden Eindruck aus der Arbeit mit Menschen in Krisensituationen. "Freies Erzählen geschieht überall, wo Menschen zusammenkommen", sagt Peter Amsler, Verleger des Erzählverlags. "Das gestaltete, künstlerische Erzählen geschieht jedoch vor allem in Kindergärten und Schulen, auf den Kleinkunstbühnen, in den Heilberufen oder bei der Sterbe- und Trauerbegleitung. Sogar am Lagerfeuer werden Wissen und Erfahrungen, Erlebnisse und Beobachtungen von Mund zu Ohr geteilt. Es ermöglicht unvermittelte Begegnung und schafft Verständnis, was in diesen Monaten wichtige denn je ist."

Nach Angaben des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gehören die Stuttgarter Buchwochen zu den größten regionalen Buchausstellungen und bieten regionalen und überregionalen Verlagen die Möglichkeit, in der umsatzstarken Vorweihnachtszeit ihre Verlagsproduktion zu präsentieren und gezielte Kaufimpulse für den Handel zu setzen. Das Ausstellungskonzept bleibe in weiten Teilen bestehen, vermeldete der Börsenverein bereits im Sommer, einige Details seien jedoch den erschwerten Bedingungen angepasst worden. So wurde die Anzahl der Veranstaltungen deutlich reduziert, um die erforderlichen Hygiene- und Abstandsregelungen einhalten zu können.

Die Stuttgarter Buchwochen finden vom 12. bis 29. November 2020 statt. Veranstaltungsort ist das Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart. Öffnungszeiten sind: Mo - So: 11.00 bis 19.00 Uhr, am 29.11. bis 18.00 Uhr. Die Titel des Erzählverlags finden Sie am Gemeinschaftsstand Kleiner Verlage.

Pressekontakt: 0151/ 75 01 19 61

Der Erzählverlag 
Inh. Peter Amsler
Reiherbeize 26
14169 Berlin-Zehlendorf

Tel.: (030) 92 27 52 49
Fax: (030) 54 85 45 09
Sammel-E-Mail: kontakt@erzaehlverlag.de
Internet: http://www.erzaehlverlag.de

Der Erzählverlag ist mit der Verkehrsnummer 14883 Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels sowie Fördermitglied im Verband der Erzählerinnen und Erzähler (VEE).