Das könnte Sie auch interessieren:

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

"Guides sind geil": Tutorial-Ausgabe von treibstoff - dem Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Von Social-Media-Planung bis zum Fotografen-Briefing: In der neuen Ausgabe von treibstoff ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Erzählverlag

27.11.2018 – 12:13

Der Erzählverlag

Unbeugsam, standhaft, mutig: Das Leben der Bahá'í Paridokht Wahdatehagh-Khaze in der Islamischen Republik Iran

Unbeugsam, standhaft, mutig:  Das Leben der Bahá'í Paridokht Wahdatehagh-Khaze in der Islamischen Republik Iran
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Paridokht Khazes Geschichte geht unter die Haut. Schon kurz nach der Islamischen Revolution im Iran verliert sie ihren Mann Hossein, der als Angehöriger der religiösen Minderheit der Bahá'í von den Schergen der neuen Machthaber hingerichtet wird. Das ist aber nicht das Ende, sondern erst der Beginn ihrer Geschichte.

In jahrelangen Auseinandersetzungen mit den Machthabern bringt sie die Umstände der Ermordung ihres Mannes ans Licht der Öffentlichkeit. Sie kämpft gegen die Enteignung ihres gemeinsamen Hauses und ihres Besitzes - und erreicht durch Mut und Hartnäckigkeit, dass ihre engsten Schergen zur Rechenschaft gezogen werden. Doch dafür muss sie selbst mit einer Haftstrafe büßen.

Bundesinnenminister a.D. Dr. Gerhart R. Baum (FDP) schreibt in seinem Vorwort: "Für mich hat das Buch eine besondere Bedeutung. Ich kenne die Familie seit den 70er Jahren. Die Verfolgung der Bahá'í im Iran durch staatlich geführte, geförderte oder geduldete Maßnahmen bedeutet die Verletzung zahlreicher fundamentaler Menschenrechte. Sie erstrecken sich auf bürgerlich-politische und wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte. Den Bahá'í werden Glaubens- und Religionsfreiheit, das Recht auf Arbeit und Bildung, auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit verweigert. Enteignungen, Vertreibung, Verhaftungen, Folter, legale wie extra legale Hinrichtungen werden praktiziert. Die Bahá'í sind einem Willkürregime rechtlos und schutzlos ausgeliefert."

Die Autorin Paridokht Khaze lebt heute 88-jährig in Berlin. Ihre Lebensgeschichte ins Deutsche zu übertragen, war für den Verleger Peter Amsler ein Anstoß, im Juli 2018 den Erzählverlag zu gründen. Der Verlag spezialisiert sich auf jegliche Form von Literatur, die das freie Erzählen in Schule, Beruf, zuhause und auf der Bühne fördern, einschließlich Biografien erlebter Zeitgeschichte.

Zu dem Buch gibt es eine Autorenseite: https://www.paridokhtkhaze.de/ Dort finden Sie eine Leseprobe sowie das Vorwort von Dr. Gerhart R. Baum im Wortlaut.

Bitte fordern Sie auch ein kostenfreies Rezensionsexemplar an:

per E-Mail: kontakt@erzaehlverlag.de

per Fax: +49 30 54 85 45 09

per Telefon: +49 30 92 27 52 49

Der Erzählverlag
Inh. Peter Amsler
Reiherbeize 26
14169 Berlin-Zehlendorf

Tel.: (030) 92 27 52 49
Fax: (030) 54 85 45 09
Sammel-E-Mail: kontakt@erzaehlverlag.de
Internet: http://www.erzaehlverlag.de

Finanzamt Zehlendorf 
Steuernummer: 25/207/00291 
USt-IdNr.: DE318879928 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Erzählverlag
  • Druckversion
  • PDF-Version