Alle Storys
Folgen
Keine Story von Klinikum Stuttgart mehr verpassen.

Klinikum Stuttgart

Die Zauberflöte auf dem Killesberg: Die Staatsoper Stuttgart lädt Klinikums-Mitarbeiter ein

Die Zauberflöte auf dem Killesberg: Die Staatsoper Stuttgart lädt Klinikums-Mitarbeiter ein
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Die Zauberflöte auf dem Killesberg

Die Staatsoper Stuttgart stellt 250 Karten für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums Stuttgart für die Aufführung „Die Zauberflöte auf dem Killesberg“ zur Verfügung. Damit dankt die Stuttgarter Oper dem Klinikumspersonal für den großen Einsatz während der Corona-Pandemie.

Im Klinikum Stuttgart wurden seit Ausbruch der Pandemie 1.350 Patienten mit Covid versorgt, 340 davon auf der Intensivstation. Damit gehört das Klinikum zu den in Deutschland am stärksten von der Pandemie belasteten Häusern. Der medizinische Vorstand des Klinikums Stuttgart, Prof. Jan Steffen Jürgensen, freut sich über die Anerkennung, die allen voran die Krankenpflege in den letzten Monaten erfahren hat: „Unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in den letzten Monaten großartige Arbeit geleistet.“ Über die Einladung der Stuttgarter Oper zur Freilichtaufführung von Mozarts „Zauberflöte“ auf dem Killesberg freut er sich deshalb besonders: „Die Kultur hat stark unter der Pandemie gelitten – und damit alle. Es ist großartig, dass es wieder losgeht. Freude und gemeinsame Erlebnisse bedeuten seelische Gesundheit.“ Mitarbeiter aus allen Bereichen von der Pflege über die Ärzteschaft bis zu den Reinigungsteams, erhielten die Freikarten und sehen die Aufführungen, viele mit ihren Kindern.

„Die Zauberflöte auf dem Killesberg“ wird am 11. und 12. Juli 2021 als Open-Air auf der SpardaWelt Freilichtbühne Killesberg aufgeführt. Viktor Schoner, Intendant der Staatsoper Stuttgart: „Beide Vorstellungen waren bereits mit 500 Plätzen ausverkauft. Die Möglichkeit, weitere 250 Plätze einzurichten, ließ uns innehalten – warum nicht als Zeichen der Verbundenheit und Dankbarkeit die Mitarbeitenden des Klinikums und des Robert-Bosch-Krankenhauses einladen? Wir freuen uns sehr, mit dieser Aktion all denen Danke sagen zu können, die während der Pandemie durch ihren Einsatz unzähligen Menschen das Leben gerettet haben.“ Die gezeigte Fassung der „Zauberflöte“ ist auf 90 Minuten gekürzt und speziell auf Familien zugeschnitten.

Einige ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums durften bereits vorab bei der Generalprobe dabei sein, mit einigen Künstlern sprechen und einen Blick hinter die Kulissen werfen. Das war natürlich vor allem für die Kinder der Klinikumsmitarbeiter ein besonderes Highlight.

Klinikum Stuttgart

Das Klinikum Stuttgart umfasst das Katharinenhospital, das Krankenhaus Bad Cannstatt und Deutschlands größte Kinderklinik, das Olgahospital. 7.000 Mitarbeitende, darunter 2.700 Pflegekräfte und über 1.000 Ärztinnen und Ärzte, versorgen jährlich rund 90.000 Patienten stationär und mehr als 600.000 ambulant, einschließlich 100.000 Notfällen. Über 3.600 Geburten und mehr als 50.000 Operationen werden jedes Jahr im Klinikum Stuttgart betreut.

In der Pandemie hat das Klinikum Stuttgart eng mit der Staatsoper kooperiert und beispielsweise PCR-Schnelltestungen für Proben und Gastmusiker im Rahmen der Hygienekonzepte sichergestellt.

Die Freiluftbühne auf dem Killesberg gehört zu den schönsten der Stadt. Für die Rückkehr von Kultur vor Publikum sind Freiluftbühnen ideal und gehören weltweit zu den Vorreitern. So kehrt nach einem Jahr der Pause am 13. Juli auch die beliebte „Shakespeare in the Park“-Aufführung in den New Yorker Central Park zurück, die vielen als Symbol des Sommers gilt ( DPA-News aus Gesundheitswesen - Krankenkassen.de).

Stefan Möbius
Pressesprecher
Klinikum Stuttgart
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)711 278-32 146
E-mail: s.moebius@klinikum-stuttgart.de
Web: www.klinikum-stuttgart.de