Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Klinikum Stuttgart mehr verpassen.

24.06.2020 – 12:16

Klinikum Stuttgart

Klinikum Stuttgart stärkt professionelle Pflege

Klinikum Stuttgart stärkt professionelle Pflege
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Klinikum Stuttgart stärkt professionelle Pflege

Das Klinikum Stuttgart ist mit 800 Schülerinnen und Schülern der größte Ausbilder für Gesundheitsberufe in der Region. Ab Herbst dieses Jahres werden schrittweise 42 zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen, um auch zukünftig die wachsenden Aufgaben zu meistern. Dies ist eine Konsequenz aus der Corona-Pandemie.

„Die enorme Wertschätzung für professionelle Pflegekräfte in den vergangenen Monaten war beeindruckend und sehr erfreulich. Viele jüngere Menschen haben einen neuen Blick auf das Krankenhaus als Arbeitsplatz bekommen. Pflege kann eine durchaus attraktive Karriereoption sein“, erklärt Prof. Jan Steffen Jürgensen, Medizinischer Vorstand des Klinikums Stuttgart. Im Klinikum Stuttgart werden jährlich 90.000 stationäre Patienten und 600.000 ambulante behandelt, darunter 100.000 Notfälle und über 50.000 Operationen. „Wir hatten in den vergangenen zwölf Monaten über 3.000 Bewerber für unsere Ausbildungsplätze und können durch das Aufstocken unserer Kapazitäten künftig weiteren jungen Frauen und Männern in drei Jahren den Weg zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann bieten. Der Bedarf an gut qualifizierten Kräften steigt in jedem Fall weiter.“

Das Klinikum stellt sich damit gegen die aktuelle Kürzung von Ausbildungsangeboten in anderen Branchen. Absolventen der Gesundheitsakademie des Klinikums Stuttgart erhalten eine Übernahmegarantie. Für viele Bewerber ist auch die mit bis zu 1.300 Euro/Monat vergleichsweise hohe Ausbildungsvergütung ein wichtiger Pluspunkt. Dazu kommen ein Jobticket und die Aussicht auf einen der allerdings raren Wohnheimplätze in der Landeshauptstadt für Bewerber von außerhalb der Region.

Zum besonderen Profil der Ausbildung am Klinikum gehört die starke Vernetzung von Theorie an der Akademie und Praxis in der größten Klinik Baden-Württembergs. „Alle Auszubildenden durchlaufen vor ihrem Berufsabschluss zum Beispiel eine Ausbildungsstation, in der sie das Gelernte anwenden und eine Station selbstständig führen. Wir erleben immer wieder, dass Patienten und Schüler von diesem Projekt begeistert sind“, berichtet Oliver Hommel, Pflegedirektor am Klinikum Stuttgart.

Alle angehenden Pflegefachfrauen und -männer genießen persönliche Betreuung während der Ausbildung durch eine Mentorin oder einen Mentor. Über regelmäßige Erasmus-Austauschprogramme kann ein Teil der Ausbildung im Ausland (z. B. in Schottland) absolviert werden. Ein duales, in die Ausbildung integriertes Studium ist ebenso möglich wie anschließende Zusatzqualifikationen.

Verstärkt durch die Pandemie setzt die Akademie für Gesundheitsberufe auch auf E-Learning und alternative Prüfungsmethoden. Das moderne Simulationszentrum am Standort Mitte bietet gleichzeitig exzellente und hygienisch sichere Trainingsmöglichkeiten.

Allein in Baden-Württemberg arbeiten – mit steigender Tendenz – mehr als eine Million Menschen im Gesundheitsbereich. Bewerber in der Pflege sind sehr gefragt, weil oft nicht alle Stellen besetzt werden können. „Wir bieten eine sehr sinnvolle und hochqualifizierte Beschäftigung bei einem öffentlichen Arbeitgeber. In Krisenzeiten ist die Arbeitsplatzsicherheit der Landeshauptstadt Stuttgart natürlich ein Plus.“ So betrug das Durchschnittsgehalt in der besonders gefragten Intensivpflege im letzten Jahr im Klinikum Stuttgart beispielsweise knapp 55.000 € brutto.

Als Maximalversorger in Baden-Württemberg bietet das Klinikum Stuttgart Einsatzfelder in fast allen medizinischen Fachrichtungen. In der Focus-Klinikliste steht das Klinikum seit mehreren Jahren unter den 30 besten der ca. 2000 Kliniken Deutschlands. Es ist damit das führende nicht-universitäre Klinikum Deutschlands.

Weitere Informationen: https://akademie.klinikum-stuttgart.de/

Klinikum Stuttgart

Das Klinikum Stuttgart umfasst das Katharinenhospital, das Krankenhaus Bad Cannstatt und Deutschlands größte Kinderklinik, das Olgahospital. 7.000 Mitarbeiter, darunter fast 3.000 Pflegekräfte und mehr als 1.000 Ärztinnen und Ärzte, versorgen jährlich rund 90.000 Patienten stationär und 600.000 ambulant, einschließlich 100.000 Notfällen. Über 3.600 Geburten und mehr als 50.000 Operationen werden jedes Jahr im Klinikum Stuttgart betreut. Das Klinikum Stuttgart hat in der aktuellen Pandemie frühzeitig eine Corona-Ambulanz eingerichtet, 40.000 Abstriche auf Covid analysiert, komplette Gebäude zur Isolation und Therapie von Patienten mit Covid-19 reserviert und die Zahl der Intensiv-Beatmungsplätze von 90 auf 250 massiv erhöht.

Hartmut Kistenfeger
Leiter Unternehmenskommunikation
Klinikum Stuttgart
Tel.: +49 (0)160 9049 2118
E-Mail: h.kistenfeger@klinikum-stuttgart.de