PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Klinikum Stuttgart mehr verpassen.

08.05.2020 – 12:00

Klinikum Stuttgart

Geburtssimulation sichert Hebammenprüfung

Geburtssimulation sichert Hebammenprüfung
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Im Klinikum Stuttgart können Hebammenschülerinnen trotz der derzeitigen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ihre Prüfungen ablegen. Das Regierungspräsidium Stuttgart hat zugestimmt, dass die praktischen Prüfungen im neuen Simulationskreißsaal des Klinikums durchgeführt werden können.

Weil aufgrund der Corona-Pandemie die Begleitung einer realen Geburt nicht unter den vorgeschriebenen Prüfungsbedingungen möglich ist, findet die diesjährige Abschlussprüfung der Hebammenschülerinnen im neuen Simulationskreißsaal des Simulationszentrums im Klinikum Stuttgart statt. Die Hebammenschule im Klinikum Stuttgart teilt sich ein Gebäude mit dem Simulationszentrum des Klinikums, in dem unter realitätsnahen Bedingungen Trainings für medizinisches Personal durchgeführt werden. Hochmoderne Hightechpuppen können für spezielle Simulationen programmiert werden. Das Simulationszentrum verfügt auch über einen Geburtssimulator („Simulations-Schwangere“) sowie über Säuglings- und sogar Frühchensimulatoren.

Aufgrund der modernen Ausstattung im Klinikum Stuttgart hat das Regierungspräsidium Stuttgart dem Antrag der Hebammenschule auf die Durchführung der Hebammenprüfung im Rahmen einer simulierten Geburtssituation zugestimmt. „Wir haben die Kapazitäten unserer Hebammenschule im letzten Jahr deutlich erweitert, um auch zukünftig ausreichend Hebammen zur Begleitung der über 3.600 Geburten im Klinikum Stuttgart zu haben“, so Prof. Jan Steffen Jürgensen, Medizinischer Vorstand im Klinikum Stuttgart. „Unsere Investitionen in eine moderne Aus-und Fortbildung zahlen sich aus. Es ist erfreulich, dass das Regierungspräsidium uns in dieser Ausnahmesituation gestattet, neue Wege bei der Hebammenprüfung zu gehen.“

Der Simulationskreißsaal, der maßgeblich von der Olgäle-Stiftung finanziert wurde, ist wie ein normaler Kreißsaal mit einem Kreißbett und einem CTG-Gerät ausgestattet, verfügt aber zusätzlich über moderne Simulationstechnik sowie eine Audio-Videoanlage. Die jetzt vor der Prüfung stehenden Hebammenschülerinnen haben in einem Unterrichtsprojekt den Simulationskreißsaal realitätsnah eingerichtet. Bei der Prüfung erfolgt zunächst ein Fachgespräch mit den Prüferinnen, das dann in ein Simulationsszenario übergeht, in dessen Verlauf auch Zeitsprünge stattfinden. „Die Simulationsgeburt hat den Vorteil, dass sie planbar ist und damit die unterschiedlichen Phasen einer Geburt tatsächlich Bestandteil der Prüfung sind“, so Barbara Schmid, Leiterin der Hebammenschule des Klinikums Stuttgart. „Wie bei den sonst üblichen Examensgeburten muss die Hebamme in der Prüfung mit der Gebärenden kommunizieren, bestimmte Probleme erkennen und angemessen darauf reagieren.“

Prof. Jürgensen ist zuversichtlich, dass die Schülerinnen die neue Prüfungssituation meistern werden. „Der Kurs besteht aus 22 angehenden Hebammen. Wir freuen uns über Verstärkung im Klinikum, sobald die Prüfungen abgeschlossen sind.“

Klinikum Stuttgart

Das Klinikum Stuttgart umfasst das Katharinenhospital, das Krankenhaus Bad Cannstatt und Deutschlands größte Kinderklinik, das Olgahospital. 7.000 Mitarbeiter, darunter 2.700 Pflegekräfte und mehr als 1.000 Ärztinnen und Ärzte, versorgen jährlich rund 90.000 Patienten stationär und fast 600.000 ambulant, einschließlich 100.000 Notfällen. Über 3.600 Geburten und mehr als 53.000 Operationen werden jedes Jahr im Klinikum Stuttgart betreut. Das Klinikum Stuttgart hat in der aktuellen Pandemie frühzeitig eine Corona-Ambulanz und Fieber-Sprechstunde eingerichtet, interdisziplinär hohe Testkapazitäten geschaffen, komplette Gebäude zur Isolation und Therapie von Patienten mit Covid-19 reserviert und Intensivkapazitäten massiv ausgebaut.

Hebammenschule am Klinikum Stuttgart

Die Hebammenschule des Klinikums hat 25 Ausbildungsplätze pro Jahr. Es besteht zudem eine Kooperation mit der DHBW zum ausbildungsintegrierten Studium der angewandten Hebammenwissenschaften für 10 Studierende pro Jahrgang.

Simulationszentrum am Klinikum Stuttgart

Mit dem Simulationszentrum verfügt das Klinikum Stuttgart am Standort Mitte über eine hochmoderne Aus-Fort und Weiterbildungseinrichtung für medizinisches Personal. www.klinikum-stuttgart.de/stups

Stefan Möbius
Pressesprecher
Klinikum Stuttgart
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)711 278-32 146
E-mail: s.moebius@klinikum-stuttgart.de
Web: www.klinikum-stuttgart.de