PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von MagicCube mehr verpassen.

29.05.2019 – 15:00

MagicCube

MagicCube erhält als erstes Cyber-Security-Unternehmen Zertifizierung für Software Trusted Execution Environment

MagicCube erhält als erstes Cyber-Security-Unternehmen Zertifizierung für Software Trusted Execution Environment
  • Bild-Infos
  • Download

Santa ClaraSanta Clara (ots)

MagicCube, der Entwickler der weltweit einzigartigen Software Trusted Execution Environment (sTEE) Plattform, hat die Zertifizierung für seine softwarebasierte Trusted Execution Environment erhalten. Das Zertifikat wurde von der EMVCo ausgestellt, in der American Express, Discover, JCB, Mastercard, UnionPay und Visa zusammengeschlossen sind*.

"Wir haben in den vergangenen zwei Jahren hart daran gearbeitet, diese gänzlich neue Kategorie in einer Branche zu entwickeln, in der die Standards bisher von Hardware dominiert wurden", sagt Nancy Zayed, Mitbegründerin und CTO bei MagicCube. "Wir sind stolz darauf, Vorreiter in dieser neu geschaffenen Kategorie zu sein, die für die Sicherheit von Mobil- und IoT-Geräten eine Paradigmenwechsel bedeutet. Wir sehen hierin den Beginn von Software Defined Trust (SDT)."

MagicCube erfüllt erstmals die Sicherheitsanforderungen einer Trusted Execution Environment (TEE) als reine Software. Dies wird einen großen Markt disruptiv verändern, der derzeit von Chip- und SIM-Karten-Herstellern dominiert wird.

MagicCube's PIN-on-Glass-Lösung (http://ots.de/K3NLtz) baut auf der neuen Plattform auf und erlaubt eine sichere Eingabe sensibler Daten - wie zum Beispiel PIN-Nummern von Kreditkarten - auf einem Touchscreen. Dies war bisher auf dezidierte Hardware mit physischen Eingabefeldern beschränkt, zum Beispiel bei Geldautomaten oder Zahlungsterminals.

"Wie immer, wenn Hardware durch Software ersetzt wird, wird alles download- und erweiterbar, wodurch der Markt exponentiell wächst. Dies ist vergleichbar mit der Entwicklung von der DVD hin zu Netflix", sagt Sam Shawki, CEO von MagicCube.

MagicCube wurde als eines von "10 Hot IoT Startups To Watch" (Network World) sowie als eines der "25 IoT Startups To Watch 2019" (Forbes) geehrt und ist "Cool Vendor in Security and Risk Management" (Gartner). Darüber hinaus ist das Unternehmen Partner des PCI Security Standards Council. Dies unterstreicht die Vorreiterrolle von MagicCube in der Kategorie Software Defined Trust (SDT), die das Unternehmen nutzt, um die Dominanz hardwarebasierter Sicherheit zu durchbrechen.

Das EMVCo- und PCI-akkreditierte IT-Testlabor Brightsight aus den Niederlanden hat die branchenweit erste Sicherheitsbewertung für die Zertifizierung durchgeführt.

Über MagicCube

MagicCube ist mit seiner softwarebasierten TEE-Plattform Vorreiter in der Kategorie "Software Defined Trust" (SDT). Die Technologie ermöglicht die Bereitstellung und Verwaltung von IoT- und mobilen Sicherheitslösungen für Verbraucher im großen Maßstab. Weitere Informationen unter www.magiccube.co

* Die EMVCo ermöglicht die weltweit sichere Interoperabilität und Akzeptanz von Zahlungs- und digitalen Transaktionen.

EMV ist eine eingetragene Marke in den USA und weiteren Ländern sowie eine nicht eingetragene Marke an anderer Stelle. Die EMV-Marke ist Eigentum von EMVCo, LLC.

Network World, "10 Hot IoT Startups To Watch": http://ots.de/mhLbjn

Forbes, "25 IoT Startups To Watch 2019": http://ots.de/96WGiW

Gartner "Cool Vendor": http://ots.de/ii8Nqh

Pressekontakt:

MagicCube Pressestelle Deutschland
Adel & Link Public Relations
E: magiccube@adellink.de
T: 069 1534045-42

Original-Content von: MagicCube, übermittelt durch news aktuell