Das könnte Sie auch interessieren:

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Ein HDL für unseren Körper - diese Nährstoffe unterstützen Cholesterin- und Fettstoffwechsel

Graz (ots) - Kartoffel-Chips zur Lieblingssendung, Essen gehen mit den Liebsten und zur Belohnung ein Gläschen ...

"Dr. Klein": fünfte Staffel der ZDF-Serie mit neuen Gesichtern

Mainz (ots) - Neues aus der Stuttgarter Rosenstein-Kinderklinik: "Dr. Klein" meldet sich im ZDF-Programm mit 13 ...

18.02.2019 – 11:55

parlamind

parlamind macht es möglich: KI spricht mit Kunden
CCW 2019: parlamind stellt erste Omnichannel-Intelligenz für E-Mail, Chat und Telefonie vor

Berlin (ots)

parlamind hat es geschafft: Die gleichnamige Software der jungen Berliner KI-Schmiede ist nun in der Lage, erste Kundendialoge in gesprochener Sprache zu führen. Als Spezialist für einen effizienten Kundenservice mittels Künstlicher Intelligenz unterstützt parlamind seine Kunden bereits zuverlässig auf den Kommunikations-Kanälen E-Mail und Chat. Mit der aktuellen Produkterweiterung können jetzt auch Kundenanfragen, die als Anruf eingehen, von der KI im gesprochenen Dialog beantwortet werden. Damit meistert die KI von parlamind nun Kundenanfragen zweisprachig - Deutsch und Englisch - auf allen drei Kanälen Chat, Mail und Voice. parlamind zeigt seine Omnichannel-Intelligenz erstmals vom 19. - 21. Februar in Berlin auf der CCW 2019 (Halle 3, Stand C8/D6).

Diese Entwicklung ist ein weiterer entscheidender Schritt zur Optimierung des Kundenservices: Für Kunden verbessert sich die Reaktionszeit, Agenten werden entlastet und erhalten mehr Zeit für die anspruchsvolle Kundenberatung. "In Deutschland sind in der Regel immerhin mindestens 50 Prozent der eingehenden Kundenanfragen noch telefonisch, gefolgt von ca. 40 Prozent via E-Mail und nur die restlichen knapp 10 Prozent treffen über Chats und andere Kanäle ein", weiß Dr. Tina Klüwer, geschäftsführende Gründerin von parlamind. "Insofern freuen wir uns, unsere Omnichannel-KI in Berlin erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren."

parlamind ist modular aufgebaut, das heißt die KI kennt bereits viele Vorgänge, die üblicherweise in Unternehmen vorkommen wie Abokündigungen, Adressänderungen, Fragen zu Rücksendungen oder Öffnungszeiten und stellt dieses Wissen neuen Kunden direkt zur Verfügung. Dadurch muss nur noch ein Teil des Wissens parlamind beim initialen Training beigebracht werden und der Kunde spart wertvolle Zeit beim Einrichten des Systems. Mit dem Omnichannel-Ansatz multipliziert sich dieser Vorteil, denn für einen Kanal trainiertes Wissen kann nun in anderen Kanälen weiterverwendet werden und muss nicht noch einmal trainiert werden.

Weitere Produktinformationen zu parlamind

Assistive Verarbeitung

   - Anzeigen von Antworttext-Vorschlägen und 
     Vorgangskontextinformationen
   - Anzeigen von Vorgangkontextinformationen aus Drittsystemen 

Vorqualifizierung

   - Eingehende Vorgänge werden durch parlamind direkt an die 
     richtigen Mitarbeiter, Postboxen oder Skill-Gruppen geroutet.
   - Eingehende Vorgänge werden im Zielsystem der 
     Kundenservice-Agenten (bspw. CRM, Ticketsystem) durch parlamind 
     mit Informationen angereichert.
   - Vorqualifizierung von eingehenden Chats (IVR) erfolgt durch den 
     Chatbot und Weitergabe an einen Kundenservice-Mitarbeiter.
   - Vorqualifizierung von eingehenden Anrufen erfolgt durch den 
     Voicebot und Weitergabe an einen Kundenservice-Mitarbeiter (in 
     der Entwicklung, verfügbar Q4 2019).
   - Eindeutige Identifzierung von Kunden, Abonnements etc. 

Autonome Verarbeitung

   - Autonomer Chat: Chat-Bot bearbeitet fallabschließend eingehende 
     Chats. Dazu gehören das Führen des Gesprächs und das Lösen des 
     Vorgangs inkl. eventuell auszuführender Aktionen in 
     Drittsystemen.
   - Autonomatische E-Mail-Verarbeitung: E-Mail-Bot bearbeitet 
     fallabschließend eingehende E-Mail. Dazu gehören das Schreiben 
     einer Antwort und das Lösen des Vorgangs inkl. eventuell 
     auszuführender Aktionen in Drittsystemen.
   - Autonomer Voicebot (in der Entwicklung, verfügbar 2019): 
     Voicebot bearbeitet fallabschließend eingehendes Telefonat. Dazu
     gehört das Führen des Gesprächs und das Lösen des Vorgangs inkl.
     eventuell auszuführender Aktionen in Drittsystemen.
   - Auto-Responses: Eingehende Nachrichten mit Auto Responder 
     quittieren 

Reporting:

   - Analytics über eingehende Anfragen - Vollumfängliche 
     Analyseansicht über die eingehenden Kundenanfragen anhand der 
     Kontaktgründe, des Sentiments und weiterer Informationen. 
     Filtern über Zeitraum, Themen, Aktionstypen u.v.m.
   - Reporting über die Aktivitäten der Maschine (z.B. Wie viele 
     Vorgänge wurden wann verarbeitet?) sowie über die Konfiguration 
     der KI-Maschine. 

Über parlamind

parlamind ist Spezialist für den effizienten Kundenservice mittels Künstlicher Intelligenz. Die KI des Berliner Unternehmens versteht eingehende Nachrichten von Kunden auf semantischer Ebene und ermittelt so das Anliegen und die Stimmung des Kunden sowie viele weitere Informationen in der Nachricht. Mit diesen Fähigkeiten ausgestattet, geht die KI eigenständig in den Dialog mit dem Kunden und führt notwendige, dazugehörige Prozesse automatisiert aus. Aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen der Computerlinguistik und des maschinellen Lernens bilden dabei die Basis zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der parlamind KI-Technologie. www.parlamind.com

Pressekontakt parlamind:

Katja Gaesing
E: kg@katgazing.com
T: +49 89/ 5000 1340

Kontakt zum Unternehmen:
Andrew Pollard
E: andrew.pollard@parlamind.com
T: +49 170 441 1429

Original-Content von: parlamind, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von parlamind
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung