Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Personio

10.04.2019 – 11:16

Personio

Personio bringt mit Personio Payroll eine neuartige Lösung für automatisierte Lohnabrechnung auf den Markt

Personio bringt mit Personio Payroll eine neuartige Lösung für automatisierte Lohnabrechnung auf den Markt
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Personio, der Münchner Anbieter der gleichnamigen HR-Softwarelösung für kleine und mittelständische Unternehmen, stellt sein neuartiges, auf dem deutschen Markt einmaliges Produkt Personio Payroll erstmals öffentlich vor. Das Ziel: Den gesamten Prozess für Lohn- und Gehaltsabrechnungen durch eine umfassende Automatisierung deutlich effizienter zu gestalten als bisher - von der Sammlung aller Daten über die Anmeldung neuer Mitarbeiter bei Behörden, Sozialversicherungen und Krankenkassen bis zum fertigen Lohnzettel. Personio Payroll greift dafür als Erweiterung seiner SaaS-Plattform auf bereits in der Software vorhandene Daten wie IBAN- und Steuernummern oder Angaben zu Abwesenheiten der Mitarbeiter zurück.

Dadurch wird der zeitraubende und fehleranfällige monatliche Prozess des manuellen Sammelns und Aktualisierens aller für die Lohnbuchhaltung relevanten Daten überflüssig. Personio Payroll validiert Mitarbeiterdaten fortlaufend und in Echtzeit und kann Fehler direkt erkennen. HR-Verantwortliche sehen jederzeit, wer welches Entgelt erhält und können finale Abrechnungen mit nur einem Klick freigeben und über Online-Schnittstellen zu ELSTER und ITSG weiterleiten.

"Mit Personio Payroll schaffen wir eine im deutschen Markt bisher einzigartige Lösung für effiziente Lohnbuchhaltung. Daten und Datenänderungen, die bislang von Personalern mühselig bis zum Stichtag gesammelt und an Dritte weitergeleitet werden mussten, werden über Personio Payroll nun automatisiert verarbeitet. Die Validierung in Echtzeit ermöglicht es Unternehmen außerdem, Kosten sowie Risiken zu minimieren", so Hanno Renner, Mitgründer und CEO von Personio. "Die Einführung des Payroll-Produkts ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg, Unternehmensprozesse zu digitalisieren und effizienter zu machen."

Schon seit Beginn des Jahres nutzen mehrere Personio-Kunden die Lohnbuchhaltung erfolgreich in der Betaphase. Ab sofort wird Personio Payroll auch weiteren bestehenden und zukünftigen Kunden zur Verfügung stehen. Um sicherzustellen, dass auch bei der Skalierung der Anspruch an absolute Zuverlässigkeit der Berechnung sichergestellt ist, erfolgt die Übernahme der Lohnbuchhaltung weiterer Unternehmen in kontrollierten monatlichen Tranchen. Interessenten können sich dazu auf der Personio-Website zu einer Demo anmelden und bekommen dabei die Vorteile der neuen Lösung im Detail vorgeführt.

Über Personio

Personio ist ein 2015 in München gegründetes Unternehmen für Personalverwaltungs- und Bewerbermanagement-Software. Die gleichnamige Softwarelösung ist spezialisiert auf Unternehmen zwischen 10 und 2.000 Mitarbeiter. Bereits über 1.500 Kunden nutzen das HR-Betriebssystem in über 35 Ländern. Abseits des Produkts agiert Personio als Wissensvermittler in der HR-Branche und veranstaltet Konferenzen, Netzwerk-Events für HRler und berichtet im Unternehmensblog über wissenswerte HR-Themen. Alle weiteren Informationen unter www.personio.de

Pressekontakt:

Fabian Zeitler
personio@piabo.net
+49 (0) 30 2576205 275

Sabrina Koch
Personio GmbH
press@personio.de
+49 (0) 176 42017259

Original-Content von: Personio, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Personio
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung