Alle Storys
Folgen
Keine Story von Tourismus Marketing Service Büsum GmbH mehr verpassen.

Tourismus Marketing Service Büsum GmbH

Start Modellprojekt Büsum: Viel Vertrauen in die Betriebe

Start Modellprojekt Büsum: Viel  Vertrauen in die Betriebe
  • Bild-Infos
  • Download

Getestete testen Getestete

Start Modellprojekt Büsum: Viel Vertrauen in die Betriebe

Mit dem Start des Modellprojektes am 10. Mai 2021 wird sich in Büsum vieles verändern: Es werden wieder Urlaubsgäste in Büsum, Büsumer Deichhausen und Westerdeichstrich erwartet. Die meisten Restaurants und eine Vielzahl an touristischen Angeboten haben im Rahmen der Modellregion wieder geöffnet.

Nicht nur die Gäste, auch die Einheimischen und Zweitwohnungsbesitzer müssen sich an gewisse Regeln halten. Für einen Restaurantbesuch benötigt jeder ein negatives Testergebnis, welches nicht älter als 24 Stunden ist. Auch muss jeder nach Möglichkeit über die Büsumer Gästekarte oder die Luca App seine Kontaktdaten erfassen, wenn er ein Restaurant besuchen möchte.

„Es ist eine gemeinsame Aufgabe aller Akteure, verantwortungsvoll und mit aller gebotenen Disziplin das Modellprojekt zu einem Erfolg werden zu lassen“, so Olaf Raffel, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Service GmbH (TMS), „gerade die Gastronomie und die Beherbergungsbetriebe haben strenge Testregimes sowohl der Gäste als auch der Mitarbeitenden durchzuführen, zu überwachen und die digitale Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten.“

Die Anforderungen sind hoch und sie sind wichtig, um das Infektionsgeschehen in Büsum und in Dithmarschen niedrig zu halten. „Die Doppeltestung der Urlaubsgäste am Urlaubsbeginn ist das Grundprinzip der Büsumer Strategie. Damit erhöhen wir die Chance, eine Infektion schnell zu entdecken. Dafür müssen die Gäste an zwei aufeinander folgenden Tagen getestet werden – vor dem Anreisetag und am Anreisetag. Der Test am Anreisetag kann in Büsum erfolgen. Somit testen negativ getestete Mitarbeiter dann beim Check-in getestete Gäste.“

Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat zwar weitere Öffnungsschritte in Tourismus und Gastronomie ab dem 17. Mai 2021 angekündigt, dennoch startet das Projekt in der nächsten Woche. „Das wichtigste Instrumentarium, die Testung von Gästen und Mitarbeitenden, wird auch in der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung zu finden sein“, ist Raffel überzeugt, „daher haben wir im Zuge des Modellprojektes die dafür notwendige Infrastruktur aufgebaut und können so weiter sicher in die Saison starten.“

Nach wie vor gelten das Abstandsgebot und auch die Maskenpflicht zum Beispiel in der Fußgängerzone und beim Einkaufen - gleichermaßen für Gäste und Einheimische.

Vermieter, die sich nicht bei der Gemeinde Büsum für die Modellregion angemeldet haben, dürfen zurzeit nicht vermieten, zumindest nicht bis zum 17.05.2021. Außerhalb der Modellregion besteht nach wie vor das Beherbergungsverbot für Schleswig-Holstein. Die Liste der über 500 teilnehmenden Betriebe ist unter

https://www.buesum.de/modellprojekt.html

einzusehen. Wie der Allgemeinverfügung zum Modellprojekt zu entnehmen ist, werden Betriebe stichprobenartig beziehungsweise anlassbezogen kontrolliert. Zudem werden Kontrollen auch im öffentlichen Bereich erfolgen, unter anderem werden Gäste wie gewohnt an Deich und Strand zum Vorzeigen ihrer Gästekarte aufgefordert.

Mit einer Vielzahl an Teststellen verfügt das Modellprojekt über eine ausreichende Testkapazität, sodass sich jeder Besucher, Gast und Einheimische kostenlos testen lassen kann. An manchen Tagen muss aber mit einer Wartezeit gerechnet werden, die an Wochenenden witterungsbedingt Spitzen erreichen können. Die TMS empfiehlt daher anreisenden Tagestouristen dringend, bereits mit einem negativen Corona Testergebnis nach Büsum anzureisen.

„Sicherheit steht bei unserem Projekt über allem“, führt der Tourismuschef aus, „das sind wir Mitarbeitenden, Einheimischen, Gästen sowie deren Familien schuldig. Wir wollen zeigen, dass wir den Gästen einen erholsamen und sicheren Urlaub bieten können. Alle stehen nun in der Pflicht, zum Gelingen beizutragen.“

Abdruck honorarfrei und erwünscht!

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:
Tourismus Marketing Service Büsum GmbH, Maike Otto
Südstrand 11, 25761 Nordsee-Heilbad Büsum
Telefon + 49 (0) 48 34 909-161, Telefax + 49 (0) 48 34 909-166
 maike.otto@buesum.de,  www.buesum.de