LGC Capital Ltd.

LGC Capitals, Global Canna Labs, wird eine über 20.000 Quadratmeter große Fläche mit jamaikanischen "Premium"-Cannabis bepflanzen und gibt darüber hinaus den Abschluss des jamaikanischen Abkommens bekannt

Montreal (ots/PRNewswire) -

/NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG IN DEN USA BESTIMMT/

- LGCs globale Präsenz von bisher angepflanzten Pflanzen wird bis zum  
  Jahresende auf fast 42.000 Quadratmeter in fünf Ländern          
  anwachsen, ungeachtet einer etwaigen künftigen Expansion von GCL.       
- Die formelle Verhandlung ist abgeschlossen, um LGC Capitals          
  Investition in Jamaikas Global Canna Labs sicherzustellen.       
- GCL plant, innerhalb von sechs bis acht Wochen die Bepflanzung auf   
  etwa 20.000 Quadratmeter von jamaikanischem Premium-Cannabis zu         
  erweitern.       
- Weitere Expansion wird für 2019 geplant.        

LGC Capital Ltd. (TSXV: LG) ("LGC") ist hoch erfreut, den formellen treuhänderischen Abschluss einer zuvor bekannt gegebenen transformationellen Investition in den in Jamaika ansässigen lizenzierten Produzenten von medizinischem Cannabis, Global Canna Labs Limited ("GCL"), bekannt zu geben, und kündigt zugleich ein stark erweitertes Anpflanzungsprogramm aufgrund vorangegangener Beratungen an.

Die Produktionsprognosen bei Global Canna Labs sind gestiegen

Im Juli 2018 erhielt Global Canna Labs offiziell seine vollständige Genehmigung für eine Grad-3-Anbau-Lizenz von der jamaikanischen Cannabis Licensing Agency ("CLA"). Diese Lizenz gestattet GCL, in seiner fast 27.000 Quadratmeter großen Plantage innerhalb seines 6,23 Hektar großen Standorts in Montego Bay, Jamaika, medizinisches Cannabis anzubauen.

GCL plant jetzt, bis Ende Oktober 2018 an seinem Montego-Bay-Standort über 20.000 Quadratmeter bepflanzt zu haben, im Vergleich zu 2600 Quadratmetern, wie zu einem früheren Zeitpunkt mitgeteilt wurde. Die Premium-Arten des biologisch angebauten jamaikanischen Cannabis werden sowohl in Gewächshäusern (fast 2.900 qm) als auch im Freiland (knapp 18.000 qm) angebaut werden. GCL plant, seinen Gewächshaus-Anteil bis Ende 2018 auf über 5.000 Quadratmeter auszubauen, und hat bereits dafür bezahlt und ist in Besitz aller notwendigen Materialien zur Erweiterung.

Die Zucht hat bereits mit 8.000 Pflanzen begonnen, die für den ersten Produktionszyklus angebaut wurden. GCL plant, dies bis Ende November 2018 auf 16.000 Pflanzen auszudehnen. Der erste Zyklus eines fortlaufenden Ernteprogramms wird für Anfang November 2018 erwartet.

Die vorhandene und bepflanzte Fläche von über 20.000 Quadratmetern soll das Äquivalent von über 22.000 kg getrockneten Cannabis und extrahierten Produkten einbringen. Die Grundlage für diese Schätzung bilden branchenübliche Erträge von 25 g pro Quadratfuß und Zyklus bei Anwendung derselben Produktionsmethoden, wie Global Canna Labs sie verwendet.

GCL arbeitet daran, in den nächsten Monaten Zertifizierungen für GMP (Good Manufacturing Practices, gute Herstellungsmethoden) sowie EU-GMP zu erhalten.

Abschluss von LGC Capitals Investition in Global Canna Labs

Nach Erhalt einer bedingten Zulassung von der TSX Venture Exchange ("TSXV") hat LGC offiziell heute Morgen seine zuvor bekannt gegebene Investition in Global Canna Labs Limited durch Unterzeichnung der Abschlussdokumente in Jamaika, abgeschlossen (siehe Pressemitteilungen vom 15. Mai und 21. Juni 2018). Unter den Bedingungen der Transaktion, die im Vertrauen auf die ausstehende endgültige Genehmigung durch die TSXV abgeschlossen wurde, hat LGC eine gesicherte Wandelschuldverschreibung in Höhe von 2,5 Millionen USD gezeichnet, die in ein anfänglich 30 %-ges strategisches Interesse in Global Canna Labs gewandelt werden kann, und hat darüber hinaus auch eine 5 %-ge Lizenz an den Nettoumsätzen von Global Canna Labs für 2,0 Millionen USD erworben, die durch 15.854.141 LGC-Aktien zu einem Ausgabepreis von 0,12615 USD pro Aktie zahlbar sind, eingeschränkt auf den gesetzlichen Zeitraum von vier Monaten und einen Tag nach Ausgabedatum. Darüber hinaus wird das Unternehmen eine Kommission bezüglich der Transaktion an einen unabhängigen Vermittler in Höhe von 257.500 USD zahlen, wobei 128.750 USD in bar und 128,750 USD durch 1.020.610 LGC-Aktien gezahlt werden. Alle Mittel und Aktien werden treuhänderisch verwaltet, bis das Unternehmen in Besitz der endgültigen Genehmigung der TSXV ist. Die komplette von der TSXV angeforderte Enddokumentation ist jetzt vollständig eingereicht, und die endgültige Genehmigung wird in Kürze erwartet. Die durch die Wandelschuldverschreibung bereitgestellten Mittel sind für die Expansion der bestehenden Zucht und der Verarbeitungsprozesse bei GCL vorgesehen.

John McMullen, CEO von LGC Capital sagte: "Wir sind hoch erfreut, bekanntzugeben, dass wir die Zusammenarbeit zwischen LGC und Global Canna Labs durch den Abschluss dieser transformationellen Investition formalisiert haben. Ich möchte alle Mitarbeitern der LGC- und GCL-Teams dafür danken, dass Sie dieses Abkommen möglich gemacht haben. Jamaikanisches Cannabis ist eine Premium-Cannabis-Marke, und das Team bei Global Canna Labs, das für den medizinischen Cannabis-Betrieb verantwortlich ist, wird ein integraler Partner im global integrierten Portfolio von LGC sein. Jamaikas geplante Anpflanzung auf mehr als 20.000 Quadratmetern in den nächsten Wochen wird LGCs weltweite Fläche bis zum Ende des Jahres auf fast 42.000 Quadratmeter erweitern, wobei mehr als 10.000 Quadratmeter in der Schweiz, über 8.000 in Italien und knapp 3.200 in Quebec mitgerechnet werden. Dies schließt nicht die Präsenz von Little Green Pharma in Australien mit ein, die unter australischen Anforderungen vertraulich behandelt werden muss. Wir verfügen jetzt über eine sehr große Präsenz von tatsächliche Pflanzen in fünf Ländern und arbeiten daran, dies bis zum Ende des Jahres weiter auszubauen, vorbehaltlich der anderen Verhandlungen, die zurzeit stattfinden."

Paul Glavine, President von Global Canna Labs, sagte: "Der formelle Abschluss dieser Investition von LGC Capital repräsentiert einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens. LGC Capitals globale Reichweite macht es zum idealen Partner für uns, da sein Portfolio aus legalen Cannabis-Betrieben unserem Unternehmen dabei helfen wird, zu einem starken jamaikanischen Branchenführer im Bereich des medizinischen Cannabis und auch in der weiteren Karibik und darüber hinaus, zu werden."

Über LGC (http://www.lgc-capital.com)

LGC Capital ist ein führendes Investmentunternehmen mit einem Fokus auf den legalen globalen Cannabis-Markt. Durch seine Portfolio-Investmentunternehmen baut LGC ein weltführendes, vertikal integriertes System von vernetzten legalen Cannabis-Unternehmen auf, die inländische Märkte und Exportmärkte bedienen, mit Züchtung, Verarbeitung und Verteilung in Australien, Jamaika, der Schweiz, Italien und Kanada. Die LGC Capital Ltd. ist eine kanadische Aktiengesellschaft und an der TSX Venture Exchange (TSXV: LG) notiert. Die neuesten Aktualisierungen in Bezug auf die Viridi-Unit-Transaktion in der Schweiz und Evolution Bnk in Italien wurden jeweils am 15. August 2018 und dem 21. August 2018 bekannt gegeben.

Warnhinweise über zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf die LGC Capital Ltd. enthalten. ("LGC") und seine entsprechenden Tätigkeiten, Strategie, Investitionen, finanziellen Leistungen und Bedingungen. Zukunftsgerichtete Aussagen können im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsweisenden Wörtern identifiziert werden, wie "könnte", "wird", "erwarten", "schätzen", "antizipieren", "planen", "beabsichtigen", "glauben" oder "weitergehen" oder der Negation dieser Wörter bzw. anderer ähnlicher Wörter. Die tatsächlichen Resultate und Leistungen von LGC und Global Canna Labs ("GCL") könnten sich erheblich von denen, die durch solche Behauptungen ausgedrückt oder impliziert werden, unterscheiden. Diese Aussagen beruhen in ihrer Ganzheit auf inhärenten Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf zukünftige Erwartungen. Einige wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Resultate erheblich von den Erwartungen abweichen, schließen unter anderem mit ein: allgemeine Wirtschafts- und Marktfaktoren, Wettbewerb, Regierungsrichtlinien und die Faktoren, die unter "Risikofaktoren und Risikomanagement" in LGCs Managements Diskussion und Analyse für das am 30. September 2017 endende Geschäftsjahr beschrieben und auf SEDAR veröffentlicht wurden (http://www.sedar.com). Die Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen stehen für alle zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf LGC und die in dessen Namen handelnden Personen. Soweit nicht anders angegeben, werden zukunftsbezogene Aussagen ausschließlich mit Gültigkeit zum Datum dieser Pressemitteilung abgegeben, und weder LGC noch GCL übernehmen die Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, sei es denn, es wird gemäß dem geltenden Wertpapierrecht gesetzlich vorgeschrieben. Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernimmt die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Pressekontakt:

für Medien:
Chief Executive Officer, John McMullen, +1-416-803-0698,
John@lgc-capital.com; Chief Financial Officer, Anthony Samaha,
+44-20-7440 0640, anthony@lgc-capital.com; Investor Relations, Dave
Burwell, +1-403-221-9015, dave@howardgroupinc.com

Original-Content von: LGC Capital Ltd., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: LGC Capital Ltd.

Das könnte Sie auch interessieren: