PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Nordseebad Spiekeroog GmbH mehr verpassen.

18.05.2020 – 12:31

Nordseebad Spiekeroog GmbH

Sommer auf Spiekeroog: Kurzentrum erstrahlt in neuem Glanz und punktet mit Erlebnisgolf-Parcours

Sommer auf Spiekeroog: Kurzentrum erstrahlt in neuem Glanz und punktet mit Erlebnisgolf-Parcours
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

PRESSEMITTEILUNG

Sommer auf Spiekeroog:

Kurzentrum erstrahlt in neuem Glanz und

punktet mit Erlebnisgolf-Parcours

Spiekeroog/Frankfurt, 18. Mai 2020. Spiekeroog freut sich darauf, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und überrascht mit attraktiven Neuigkeiten: Das Kurzentrum als Herzstück der autofreien Nordseeinsel lädt nun nach erfolgreicher Fertigstellung des Umbaus zum Entspannen, Spielen und Genießen ein. Von Strandkörben, über Sandkasten, Spielgeräten und vielem mehr - die Aufenthaltsqualität des Bereichs vor dem Schwimmbad wurde mit dem Umbau erheblich verbessert und lädt nun nicht nur Gäste, sondern auch Einheimische zum Verweilen ein. Auch diese freuen sich vor allem über den neuen Erlebnisgolf-Parcours.

Neue Highlights – inklusive Erlebnisgolf-Parcours

Rund 600.000 Euro wurden insgesamt in den Umbau des Kurzentrums gesteckt. Das Projekt wurde durch die EU mit dem Programm LEADER gefördert und durch die Gemeinde Spiekeroog kofinanziert. Der Aufwand hat sich gelohnt: Das Herzstück Spiekeroogs erstrahlt in frischem Glanz und überrascht mit neuen Highlights. So gibt es beispielsweise einen Trinkbrunnen, der durch die Pferdmenges Stiftung gefördert wurde, sowie eine Streuobstwiese mit Apfel-, Birnen- und Birnenquittenbäumen. Die Wiese wurde großzügig durch Gästespenden finanziert. Außerdem wurden die Spiekerooger Klinkersteine mit individuellen Widmungen und Gravuren verlegt und mit dem neuen Erlebnisgolf-Parcours ein neues Highlight für Jung und Alt geschaffen. Dieser beeindruckt durch 15 individuell gestaltete Bahnen, die alle einen thematischen Bezug zur Insel haben, wie die Pferdebahn, eine Robbe oder ein Schiffswrack. Diese Bahn verweist zum Beispiel auf das Wrack der Verona, das im Osten Spiekeroogs liegt. Das englische Dampfschiff lief 1883 bei stürmischer See am Spiekerooger Strand auf Grund. Nach dem Unglück wurde ein Großteil des Schiffes abgetragen. Da es jedoch bei der Strandung tief in den Sand gespült wurde, sind bei Niedrigwasser heute noch immer viele Teile vom Wrack Verona zu sehen. Alles rund um den Erlebnisgolf-Parcours finden Interessierte hier.

Auch Kunst ist auf dem neuen Kurplatz zu finden

Umsetzbarkeit, Umweltverträglichkeit und zur Insel passende Ästhetik waren die Hauptkriterien des ersten Wettbewerbs der Spiekerooger Kulturstiftung für den Kurplatz. Denn zu dem umgestalteten Platz gehört bald auch eine Kunstwiese, auf der die Skulpturen des Gewinners ausgestellt werden. Dieser wurde bereits Anfang 2020 auserkoren. Die Ausstellung mit den Werken von Alf Becker, wird im nächsten Jahr auf der neuen Kunstwiese im Kurzentrum eröffnet und für ein Jahr zu bewundern sein.

Der Wettbewerb und die damit verbundenen, wechselnden Kunstausstellungen sollen einen festen Platz in der Kulturszene Spiekeroogs bekommen und einen Raum für verschiedene Ausstellungen in den nächsten Jahrzehnten bieten. So soll der harmonische Dialog von Kunst und Kultur mit den wechselnden Skulpturen vertieft werden und damit eine weitere, lebendige Kunstlandschaft für Insulaner und Besucher geschaffen werden.

Ein Paradies für Touristen

Spiekeroog begrüßt jedes Jahr zahlreiche Gäste, weshalb es der Insel wichtig ist dem entsprechend zu investieren. Damit sich Urlauber noch ein Stückchen wohler fühlen, wurde in den vergangenen zehn Jahren ein hoher einstelliger Millionenbetrag in die touristische Infrastrukturentwicklung des Kurzentrums investiert. Von einer kompletten Modernisierung und Neukonzeption des InselBad & DünenSpa sowie des Inselkinos, bis hin zur Modernisierung des Eingangsbereiches des Kurmittelhauses Spiekeroog und die Schaffung von Gewerbeflächen und die damit verbundene Ansiedelung einer Bäckerei und Rösterei. Soziale Verantwortung zeigt die Nordseebad Spiekeroog GmbH außerdem mit dem Schaffen von hochwertigen Dauerwohnungen zu fairen Mietkonditionen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kurzentrums.

Inselinformationen und Unterkunftsanfragen gibt es auf www.spiekeroog.de. Presseinformationen und Fotos in hoher Auflösung zum Download unter www.spiekeroog.de/presse.

Spiekeroog gehört zu den ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer, hat eine Fläche von 18 Quadratkilometern und zählt ungefähr 800 Einwohner. Das staatlich anerkannte Nordseeheilbad verfügt über einen kilometerlangen feinen Sandstrand, kleine Wäldchen, eine reizvolle Dünenlandschaft und einen idyllischen Dorfkern. Auf der grünen Insel trübt nichts den unbeschwerten Naturgenuss, denn Spiekeroog ist autofrei.

Gegründet im Jahr 1924, steht die Nordseebad Spiekeroog GmbH seit knapp 100 Jahren für ein authentisches, nachhaltiges, natürliches sowie qualitativ hochwertiges Urlaubserlebnis. Als Teil des UNESCO-Welterbes Wattenmeer folgt die Insel ihrem grünen Leitbild und verfolgt das Ziel, Vorbilddestination in den Bereichen Tourismus, Mobilität, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu werden. Eigens für die Umsetzung der Projekte initiiert, stehen auf der Agenda unter dem Motto „Nachhaltigkeitsinitiative Spiekeroog“ verschiedene strategische Ziele, die bis 2022 erreicht werden sollen: Neben dem Erhalt und der Entwicklung des natürlichen Lebensraums auf Spiekeroog hat auch der Ausbau nachhaltiger Inselangebote oberste Priorität. Zu den umweltschützenden Initiativen zählen unter anderem die Installation von öffentlichen Trinkbrunnen, einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Spiekerooger Strandhalle, Solaranlagen auf den Zeltplätzen, Strandmüllboxen, ein ganzheitliches Pfandbechersystem, Ökostrom sowie das klimaneutrale Kino.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Spiekeroog
c/o Global Communication Experts GmbH
i.A. Gabriele Kuminek & Ronja Eylenstein
Hanauer Landstr. 184
60314 Frankfurt
Tel.: +49 69 17 53 71-028/ -022
Fax: +49 69 17 53 71-029
Email: presse.spiekeroog@gce-agency.com
Geschäftsführer: Dorothea Hohn, Ralf Engelhardt
Firmensitz: Frankfurt
Handelsregister Frankfurt, HRB 76467