Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von wonderful indonesia

14.08.2018 – 11:18

wonderful indonesia

Lage auf der Ferieninsel Lombok nach dem Erdbeben: Statement des Gouverneurs der Provinz Nusa Tenggara (kleine Sundainseln) und des Bali Tourism Boards

2 Dokumente

PRESSEMITTEILUNG

Lage auf der Ferieninsel Lombok nach dem Erdbeben: Statement des Gouverneurs der Provinz Nusa Tenggara (kleine Sundainseln) und des Bali Tourism Boards

Frankfurt, 14. August 2018. Der Gouverneur der Provinz Nusa Tenggara, Dr. Thg. M. Zainul Majdi, hat eine Stellungnahme veröffentlicht, in der er einen Überblick über die aktuelle Situation auf der Ferieninsel Lombok gibt und sich bei den Helfern aus aller Welt bedankt.

Am 5. August 2018 traf ein Erdbeben der Stärke 7,0 auf der Richterskala Lombok und die Insel hat seitdem eine Reihe von Nachbeben erlebt. Das Epizentrum des Erdbebens lag im Dorf Sembalun im Norden Lomboks. Das Gebiet ist bergig und unterliegt Erdrutschen, zudem sind viele der Dörfer abgelegen, was den Zugang der Nothilfe erschwert. Die "Gili-Inseln" - Gili Trawangan, Gili Meno und Gili Air - erlitten ebenfalls erhebliche Schäden. Rund 4.600 Bewohner und Touristen, die auf den Inseln Urlaub machten, wurden nach dem Erdbeben zu ihrer Sicherheit evakuiert.

Die meisten Opfer kamen aus Nord-Lombok und starben infolge einstürzender Gebäude. Keine Touristen oder ausländischen Bürger sind ums Leben gekommen.In der vergangenen Woche haben Nothilfeteams, Militär und Polizei im Norden der Insel Notfallposten eingerichtet. Die Regierung und die zuständigen Behörden arbeiten eng mit der nationalen Katastrophenschutzbehörde (National Disaster Management Agency - BNPB) zusammen, um den betroffenen Bürgern von Lombok Hilfe zu leisten.

Dr. Thg. M. Zainul Majdi betont, dass in Nord-Lombok ein Großteil der Schäden entstanden ist und andere Gebiete der Insel weitgehend vom Erdbeben unberührt blieben. Er weist darauf hin, dass beliebte Tourismusgebiete wie Kuta sowie die Südküste und der Südwesten von Lombok keine Schäden davongetragen haben und die Tourismusinfrastruktur weitgehend normal funktioniert. Touristen sind herzlich willkommen und auch wichtig für die Insel, um sich schnellstmöglich von dieser Naturkatastrophe zu erholen. Er dankt allen in- und ausländischen Bürgern, die in der Zwischenzeit Nothilfe geleistet und Opfer versorgt haben.

Auch das Bali Tourism Board betont in einem offiziellen Statement, dass die Schwesterinsel von Lombok sicher für Touristen ist.

Die offiziellen Statements des Gouverneurs der Provinz Nusa Tenggara und des Bali Tourism Boards finden Sie unter der Pressemitteilung zum Download. Aktuelle Statements sind auch unter nachfolgendem Link zu finden: www.indonesia.travel/gb/en/news I http://balitourismboard.or.id

Über Indonesien:

Die Republik Indonesien ist der größte Inselstaat der Welt mit mehr als 17.000 tropischen Inseln, die mit weißen Sandstränden gesäumt sind. Zu den bekanntesten Inseln gehören Bali, Java, Kalimantan (vormals Borneo), Papua, Sulawesi (früher Celebes), Sumatra und die Molukken Inseln (besser bekannt als die Gewürzinseln Molukken). Die Destination bietet diverse Kulturen, wunderschöne Strände und Ökotourismus mit grünen Regenwäldern für Trekkingtouren, blaue unberührte Gewässer zum Tauchen und Schwimmen sowie die herzlichsten und gastfreundlichsten Menschen der Welt, die sich freuen die deutschen Touristen willkommen zu heißen.

Mehr Informationen unter www.tourismus-indonesien.de I www.indonesia.travel

Pressekontakt:

VISIT INDONESIA TOURISM OFFICE GERMANY, SWITZERLAND & AUSTRIA
 c/o Global Communication Experts GmbH
 Dorothea Hohn | Yasmin Lange | Inga-Lena Körner 
 Hanauer Landstraße 184D-60314 Frankfurt am Main 
 Tel. +49-69-175371 -038 | -052     Fax +49-69-175371 -039 | -053 
visit.indonesia@gce-agency.com | www.tourismus-indonesien.com |
facebook.de/indonesien.de