PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von International Rescue Committee (IRC) Deutschland mehr verpassen.

06.11.2020 – 12:13

International Rescue Committee (IRC) Deutschland

Äthiopien: Zivilbevölkerung schützen, Deeskalation Vorrang einräumen

Berlin, 06. November 2020 - International Rescue Committee (IRC) ist extrem besorgt über die eskalierenden Spannungen und Feindseligkeiten in der äthiopischen Region Tigray. Nach einem Jahr mit COVID-19-Pandemie und weiteren humanitären Katastrophen sind Geflüchtete, Vertriebene sowie die lokale Bevölkerung besonders schutzbedürftig. Starke Überschwemmungen und eine Heuschreckenplage enormen Ausmaßes haben Ernten vernichtet. Dies führt nun zu einer verschärften humanitären Lage und mehr Ernährungsunsicherheit.

Elinor Raikes, IRC-Vizepräsidentin für Krisenreaktion, Wiederaufbau und Entwicklung, erklärt:

"In jedem Konflikt werden die Schwächsten am härtesten getroffen. Sie dürfen deshalb nicht vernachlässigt werden. Alle Parteien müssen sich verpflichten, sich an das Völkerrecht zu halten und die Sicherheit dieser schutzbedürftigen Menschen zu gewährleisten.

Die diesjährige Heuschreckenplage, die negativen Auswirkungen des Klimawandels - darunter die vielen Überschwemmungen - aber auch der Ausbruch von COVID-19 sorgen dafür, dass die Ernährungsunsicherheit gestiegen ist. Mehr als 8 Millionen Menschen sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Es wird erwartet, dass diese Zahl bis Januar auf mehr als 11 Millionen Menschen steigen wird. Die eskalierenden Spannungen und Konflikte dürfen die Bereitstellung humanitärer Hilfe deshalb auf keinen Fall behindern. Die Bedürfnisse und die Sicherheit der Zivilbevölkerung, darunter auch der Geflüchteten und Vertriebenen, müssen Priorität haben."

IRC unterstützt in der äthiopischen Region Tigray etwa 90.000 Geflüchtete und stellt in vier Lagern unter anderem sauberes Wasser, sanitäre Einrichtungen, medizinische Grundversorgung und Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Interviewmöglichkeit: George Readings, IRC-Analyst (humanitäre Krisen und Konflikte)

Über IRC

International Rescue Committee (IRC) ist eine internationale Hilfsorganisation, die 1933 auf Anregung von Albert Einstein gegründet wurde. Seitdem unterstützt IRC Menschen, die vor politischen Krisen, Krieg, Verfolgung oder Naturkatastrophen fliehen müssen. In Deutschland ist IRC seit 2016 präsent. Mehr als 90 Mitarbeiter*innen engagieren sich hier inzwischen mit Unterstützung deutscher und europäischer Geber in Projekten für von Krisen betroffene Menschen weltweit. In Deutschland selbst führt IRC in allen Bundesländern Programme zur Integration schutzsuchender Menschen in den Bereichen Bildung, wirtschaftliche Integration sowie Schutz und Teilhabe durch.

Meike Giordono-Scholz

Leitung Kommunikation Deutschland | Communications Lead Germany

International Rescue Committee (IRC) Deutschland

Wallstraße 15 A | 10179 Berlin | Niederlassung Bonn: Friedrichstr. 57 I 53111 Bonn

M +49 (0)176 3457 1264 | E-Mail: Meike.Giordono-Scholz@Rescue.org

IRCDeutschland.de | Facebook.com/RESCUE.de

Weitere Storys: International Rescue Committee (IRC) Deutschland
Weitere Storys: International Rescue Committee (IRC) Deutschland