Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Anwaltskanzlei Gründig

07.09.2018 – 14:57

Anwaltskanzlei Gründig

Widerruf auch bei neueren Ratenkrediten der Targobank AG & Co. KGaA

Die Targobank gewährt nicht selten Konsumentenkreditverträge für Verbraucher, welche mit einer Kreditlebensversicherung gekoppelt werden. Hierbei wird die hohe Versicherungsprämie mitfinanziert, wodurch die Kosten und Zinsen zum Vorteil der Bank erheblich höher sind, als bei vergleichbaren Krediten anderer Banken. Der Nachteil für den Darlehensnehmer erreicht dabei schnell mehrere tausend Euro. In der Widerrufsbelehrung war vorliegend angegeben, dass im Falle des Widerrufs Zinsen "i.H.v. 0,00 EUR" zu zahlen wären.

Das Landgericht Leipzig hat in einem Urteil vom 17.08.2018 festgestellt, dass die verwendete Wi­ der­ rufs­ be­ leh­ rung der Targobank AG & Co. KGaA aus dem Oktober 2011 fehlerhaft ist und der Widerruf auch nach Ablauf der ursprünglichen Widerrufsfrist noch zulässig war. Der Kreditvertrag wandelte sich in ein Rückgewährverhältnis um mit der Folge, dass die hohe Versicherungsprämie nachträglich entfiel und alle gezahlten Zinsen in Höhe von mehreren tausend Euro von der Targobank zu erstatten seien.

Die Besonderheit des Falles ist, anders als rechtlich üblich, dass die Targobank auch keinen Anspruch auf Nutzungszinsen hatte. Ihr Anspruch reduziere sich auf die ausgezahlte Darlehenssumme, weil sie in der Widerrufsbelehrung selbst an­ gab, dass nach einem Widerruf keine Zinsen zu zahlen sind. An diese eigene Vertragserklärung muss sie sich festhalten lassen, so das Landgericht Leipzig.

Da der Netto-Darlehensbetrag durch die geleisteten Raten vorliegend schon getilgt war, wurde die Targobank zur Rückzahlung des darüber hinaus bezahlten Betrages verurteilt.

Der Fall zeigt, dass es sich lohnen kann, auch einen ab dem Jahr 2011 abgeschlossenen Konsumentenkreditvertrag durch spezialisierte Rechtsanwälte prüfen zu lassen, um einen Ausgleich für die wirtschaftlich nachteiligen Konditionen zu erstreiten. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.rae-gruendig.de/citibank-privatkunden-ag-co-kgaa-targobank-ag-co-kgaa/282-targobank-ag-widerrufsbelehrung-fehlerhaft.html

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.