Alle Storys
Folgen
Keine Story von Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH mehr verpassen.

Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

COACHING4FUTURE in Esslingen und Wendlingen: Impulse setzen für MINT (17./20.-21.12.)

COACHING4FUTURE in Esslingen und Wendlingen: Impulse setzen für MINT  (17./20.-21.12.)
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

COACHING4FUTURE IN ESSLINGEN UND WENDLINGEN:

IMPULSE SETZEN FÜR MINT

Wieso ahmen Wabenplatten die Bauweise von Bienen nach? Warum lässt der Lotuseffekt Wasser einfach abperlen? Und was kann sich die Architektur von Termitenhügeln abschauen? Antworten gibt das Programm COACHING4FUTURE, das Hightech-Lösungen für die Welt von morgen vorstellt und Schülerinnen und Schülern zeigt, in welchen Berufen sie die Zukunft mitgestalten können. Von Montag, 20.12., bis Dienstag, 21.12.2021, sind zwei Tech-Coaches an der Ludwig-Uhland-Schule in Wendlingen zu Gast. Mit interaktiven Vorträgen, Experimenten zum Ausprobieren und Technik zum Anfassen informieren sie über Berufe, Ausbildungswege und Studienmöglichkeiten in den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Workshops zum Thema Informa­tionstechnik ergänzen das Programm.

Unter dem Motto „Login4Future – Berufsorientierung digital“ nehmen die Coaches am Freitag, 17.12., auf Ein­ladung der BBQ Bildung und Berufliche Qualifizie­rung gGmbH zudem Schülerinnen und Schüler der Realschule Oberesslingen, der Riegelhofschule in Nellingen und der Friedrich-Schiller-Schule in Neuhausen in einem Online-Workshop mit in die Welt der Zukunftstechnologien.

Wendlingen/Esslingen – Mit COACHING4FUTURE engagieren sich die Baden-Württem­berg Stiftung, der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für mehr MINT-Nachwuchs, denn langfristig fehlt in Deutschland gut ausgebildeter Nachwuchs in diesen Berufen. „Wir brauchen junge MINT-Talente, um den Strukturwandel und die Veränderungen zu gestalten, die uns im Innovationsland Baden-Württemberg bevorstehen“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. Stefan Küpper, Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL, ergänzt: „Je mehr Jugendliche die Chancen technischer Berufe erkennen, desto wettbewerbs­fähiger ist Baden-Württemberg. Deswegen möchten wir mit COACHING4FUTURE die Vielfalt der Perspektiven im MINT-Bereich aufzeigen.“ Dazu sind zwei Coaches an der Ludwig-Uhland-Schule in Wendlingen zu Gast.

Biologin Victoria Schöffler und Nanowissenschaftler Dr. Heiko von der Heide haben spannende Vorträge, Mitmach-Experimente und jede Menge Exponate im Gepäck, um die Schülerinnen und Schülern der achten Klasse mit in die Zukunft zu nehmen und Vorurteile gegenüber den MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik abzubauen. Die Jugendlichen können dabei selbst entscheiden, ob sie in die Welt der Maschinen und Roboter eintauchen, die Mobilität der Zukunft erforschen oder den Lifestyle von morgen kennenlernen möchten. Umweltschutz, Wohnen und Gesundheit ergänzen die Themenbereiche, die zur Auswahl stehen. Nach dem Vortrag erleben die Jugendlichen in vertiefenden Workshops Informatik hautnah.

Informationstechnik: Robotern das Laufen beibringen

Ganz ohne Daten und Programmiersprache lernen die Jugendlichen die Grundprinzipien der Robotik kennen. Mithilfe von speziellen Modulen bauen sie aus verschiedenen Elementen unterschiedliche Roboter und erleben, wie diese „sehen“ oder „laufen“ lernen. Dabei wird aufgezeigt, wo Robotik und Digitalisierung in Alltag und Industrie Anwendung finden und welche Rolle die informationstechnischen Berufe dabei spielen.

MINT-Berufe digital entdecken

Im Online-Workshop von COACHING4FUTURE, der auf Einladung von BBQ, einem Unternehmen des Bildungswerks der Baden-Württem­bergischen Wirtschaft e. V., am Freitag, 17.12., für Schülerinnen und Schüler aus Oberesslingen, Nellingen und Neuhausen stattfindet, ist Interaktion gefragt. Mit Umfragen und Quizelementen beziehen die Coaches die Jugendlichen mit ein. Spannende Videoclips lockern den Online-Workshop auf und geben Einblick in Hightech-Lösungen und Zukunftstechnologien, mit denen drängende Probleme der Menschheit gelöst werden könnten. Immer mit dabei: Die Vorstellung von MINT-Berufen, in denen man die Lösungen mitgestalten kann. Langweilig und nerdig war gestern – Die Coaches führen den Jugendlichen vor Augen, wie kreativ, teamorientiert und abwechslungsreich diese Berufe sind. Informationen zu Ausbildungs­möglichkeiten und Studien­gängen ergänzen das Angebot. Um welche Themen es im Online-Workshop geht, bestimmen auch hier die Jugendlichen selbst.

In Zeiten von Corona sind die Coaching-Teams mit einem flexiblen, mehrstufigen Hygienekonzept unterwegs. Für den Fall von Schulschließungen gibt es Online-Workshops.

INFORMATIONEN FÜR DIE REDAKTION :

Für Medien ist eine Teilnahme an unseren Schulveranstaltungen in Wendlingen und Esslingen zur Berichterstattung aufgrund der aktuellen Situation leider nicht möglich. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage aber einen Nachbericht.

Informationen zum Hygienekonzept finden Sie hier:

https://www.coaching4future.de/programm/coaching4future/hygienekonzept/

Mit besten Grüßen

Verena Küstner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit COACHING4FUTURE
i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

 www.coaching4future.de
 www.expedition.digital
 www.facebook.com/COACHING4FUTURE
 www.twitter.com/EXPEDITION_DIGI
 www.youtube.de/COACHING4FUTURE

Projektagentur
FLAD & FLAD Communication GmbH
Thomas-Flad-Weg 1 | D-90562 Heroldsberg
Tel. +49 9126 275-231 | Fax +49 9126 275-275
 kuestner@coaching4future.de |  www.flad.de

Sitz der Gesellschaft: Heroldsberg
Handelsregister: Amtsgericht Fürth HRB 3321
Geschäftsführung/Geschäftsleitung: Simone Schiebold
Mitglieder der Geschäftsleitung: Dr. Andreas Jungbluth | Marcus Pohlenk 
Weitere Storys: Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Weitere Storys: Programm COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH